Capitals gaben bei der Kart Trophy in Teesdorf Vollgas

8. Auflage des Teambuilding-Events am ÖAMTC-Gelände | Sieg für „Team Piff“

Zum bereits achten Mal fand im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Teesdorf bei Wien die „spusu Vienna Capitals Kart Trophy“ statt. Das traditionelle, gelbschwarze Teambuilding-Event in der Pre-Season lockte wie jedes Jahr auch zahlreiche Sponsoren an, die jeweils in Vierer-Teams, gemeinsam mit den Spielern der spusu Vienna Capitals, um den Rennsieg fighteten.

Foto: Vienna Capitals

Rasantes Teambuilding

Wenn im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Teesdorf die Motoren aufheulen und die Reifen rauchen, dann sind die Spieler der spusu Vienna Capitals nicht weit. Österreichs Hauptstadtklub versammelte seine Cracks zum jährlich rasanten Teambuilding vor den Toren Wiens. Ein Highlight in der Saison-Vorbereitung, das seit mittlerweile acht Jahren auch bei den Sponsoren und Partnern der spusu Vienna Capitals immer rot im Kalender angestrichen ist.

Sieg für „Team Piff“

Nachdem sich die elf Viererteams im Qualifying die Startordnung ausmachten, ging es im Rennen Rad-an-Rad um den Sieg. Eine ausgeklügelte Teamstrategie war gefragt, die Fahrerwechsel in der Boxengasse mussten schließlich so schnell wie möglich erfolgen. Auf der Rennstrecke im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Teesdorf bewiesen die Caps-Cracks, alle mit denselben leistungsstarten Karts ausgestattet, nicht nur ihr Fahrgefühl, sondern auch ihr Gespür für die richtige Linienwahl. Den Sieg bei der „8. spusu Vienna Capitals Kart Trophy in Teesdorf“ holte sich schlussendlich souverän das Team Piff. Angeführt vom „Liga Youngstar der Saison 2020/2021“ Lukas Piff, flog das Quartett (mit Eigenbau-NachwuchsGoalie Lorenz Widhalm, Stürmer Matt Neal sowie Patrick Wondra, CMO der spusu Vienna Capitals) zum Rennerfolg und hatte im Ziel eine Runde Vorsprung auf die Konkurrenz.

Foto: Vienna Capitals
Dave Barr/Lukas Piff

„Professionell organisierte Veranstaltung“

„Im vergangenen Jahr war es uns – aufgrund der Covid-Bestimmungen – leider nicht möglich bei der „spusu Vienna Capitals Kart Trophy“ Gas zu geben. Umso schöner war deshalb die Rückkehr auf den Asphalt. Unsere Spieler und Sponsoren haben die achte Auflage sichtlich genossen. Für uns ist dieses Event ein Fixpunkt in unserem Vorbereitungskalender, für unsere Spieler ein ideales Teambuilding, um sich mit Spaß, aber auch dem nötigen Teamgeist besser kennenzulernen. Unser Dank geht an das ganze Team des ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Teesdorf. Es war wie immer eine professionell organisierte Veranstaltung“, so Franz Kalla, General Manager der spusu Vienna Capitals.

Heimspiel-Doppelpack

Die spusu Vienna Capitals starten am Freitag, 17. September 2021, mit einem Auswärtsspiel beim Titelverteidiger EC-KAC in die neue Saison der bet-at-home ICE Hockey League. Der erste Heimauftritt folgt dann gleich im 24-StundenDoppel. Am Freitag, 24. September 2021, geht es in der Erste Bank Arena gegen Hydro Fehervar AV19. Am Samstag, 25. September 2021, gegen den HC TWK Innsbruck. 

 
ring-sports.at / Vienna Capitals
 
BREAKING NEWS

  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021

Capitals gaben bei der Kart Trophy in Teesdorf Vollgas

8. Auflage des Teambuilding-Events am ÖAMTC-Gelände | Sieg für „Team Piff“

Zum bereits achten Mal fand im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Teesdorf bei Wien die „spusu Vienna Capitals Kart Trophy“ statt. Das traditionelle, gelbschwarze Teambuilding-Event in der Pre-Season lockte wie jedes Jahr auch zahlreiche Sponsoren an, die jeweils in Vierer-Teams, gemeinsam mit den Spielern der spusu Vienna Capitals, um den Rennsieg fighteten.

Foto: Vienna Capitals

Rasantes Teambuilding

Wenn im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Teesdorf die Motoren aufheulen und die Reifen rauchen, dann sind die Spieler der spusu Vienna Capitals nicht weit. Österreichs Hauptstadtklub versammelte seine Cracks zum jährlich rasanten Teambuilding vor den Toren Wiens. Ein Highlight in der Saison-Vorbereitung, das seit mittlerweile acht Jahren auch bei den Sponsoren und Partnern der spusu Vienna Capitals immer rot im Kalender angestrichen ist.

Sieg für „Team Piff“

Nachdem sich die elf Viererteams im Qualifying die Startordnung ausmachten, ging es im Rennen Rad-an-Rad um den Sieg. Eine ausgeklügelte Teamstrategie war gefragt, die Fahrerwechsel in der Boxengasse mussten schließlich so schnell wie möglich erfolgen. Auf der Rennstrecke im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Teesdorf bewiesen die Caps-Cracks, alle mit denselben leistungsstarten Karts ausgestattet, nicht nur ihr Fahrgefühl, sondern auch ihr Gespür für die richtige Linienwahl. Den Sieg bei der „8. spusu Vienna Capitals Kart Trophy in Teesdorf“ holte sich schlussendlich souverän das Team Piff. Angeführt vom „Liga Youngstar der Saison 2020/2021“ Lukas Piff, flog das Quartett (mit Eigenbau-NachwuchsGoalie Lorenz Widhalm, Stürmer Matt Neal sowie Patrick Wondra, CMO der spusu Vienna Capitals) zum Rennerfolg und hatte im Ziel eine Runde Vorsprung auf die Konkurrenz.

Foto: Vienna Capitals
Dave Barr/Lukas Piff

„Professionell organisierte Veranstaltung“

„Im vergangenen Jahr war es uns – aufgrund der Covid-Bestimmungen – leider nicht möglich bei der „spusu Vienna Capitals Kart Trophy“ Gas zu geben. Umso schöner war deshalb die Rückkehr auf den Asphalt. Unsere Spieler und Sponsoren haben die achte Auflage sichtlich genossen. Für uns ist dieses Event ein Fixpunkt in unserem Vorbereitungskalender, für unsere Spieler ein ideales Teambuilding, um sich mit Spaß, aber auch dem nötigen Teamgeist besser kennenzulernen. Unser Dank geht an das ganze Team des ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Teesdorf. Es war wie immer eine professionell organisierte Veranstaltung“, so Franz Kalla, General Manager der spusu Vienna Capitals.

Heimspiel-Doppelpack

Die spusu Vienna Capitals starten am Freitag, 17. September 2021, mit einem Auswärtsspiel beim Titelverteidiger EC-KAC in die neue Saison der bet-at-home ICE Hockey League. Der erste Heimauftritt folgt dann gleich im 24-StundenDoppel. Am Freitag, 24. September 2021, geht es in der Erste Bank Arena gegen Hydro Fehervar AV19. Am Samstag, 25. September 2021, gegen den HC TWK Innsbruck. 

 
ring-sports.at / Vienna Capitals
 
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL