Der Villacher Jung-Verteidiger Martin Urbanek hat einen Vertrag über eine weitere Saison beim EC iDM Wärmepumpen VSV unterschrieben und soll sowohl im Profi-Team der „Adler“ als auch beim Kooperationsteam in Kitzbühel zum Einsatz kommen. 

„Er ist ein ganz starker Eisläufer, der auch mit einem guten Schuss ausgestattet ist und das Spiel sehr gut lesen kann. Insbesondere im Vorjahr hat er beim Kooperations-Club Kitzbühel ständig im Powerplay als auch in Unterzahl gespielt und sich hervorragend entwickelt. Heuer soll der nächste Schritt folgen, um sich im Profi-Team zu etablieren“, so EC iDM Wärmepumpen VSV-General Manager Andreas Napokoj

Martin Urbanek hat bisher insgesamt 65 Spiele für die Kampfmannschaft der „Adler“ bestritten und durfte sich dabei auch über einen Scorerpunkt freuen. Bei Kooperationspartner Kitzbühel in der Alps Hockey League (AHL) erzielte der Villacher im Vorjahr in 30 Spielen elf Punkte, davon drei Treffer. Darüber hinaus war er genauso wie Benjamin Lanzinger, Alexander Schmidt oder Maximilian Rebernig auch Mitglied jenes österreichischen U-20-Nationalteams, das im Jahr 2019 den sensationellen Aufstieg in die A-Gruppe schaffte. Urbanek: „Es freut mich sehr, weiterhin für meinen Heimatverein spielen zu können. Ich werde vom ersten Tag an Gas geben und versuchen, diese Chance entsprechend zu nutzen und mich im Profi-Team etablieren“.

Presseaussendung EC VSV – Foto: VSV/Krammer

hockeyreport.net

BREAKING NEWS

  • 22. Juni 2022
  • 19. Juni 2022
  • 17. Juni 2022
  • 17. Juni 2022
  • 17. Juni 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 22. Juni 2022
  • 19. Juni 2022
  • 17. Juni 2022
  • 17. Juni 2022
  • 17. Juni 2022

Der Villacher Jung-Verteidiger Martin Urbanek hat einen Vertrag über eine weitere Saison beim EC iDM Wärmepumpen VSV unterschrieben und soll sowohl im Profi-Team der „Adler“ als auch beim Kooperationsteam in Kitzbühel zum Einsatz kommen. 

„Er ist ein ganz starker Eisläufer, der auch mit einem guten Schuss ausgestattet ist und das Spiel sehr gut lesen kann. Insbesondere im Vorjahr hat er beim Kooperations-Club Kitzbühel ständig im Powerplay als auch in Unterzahl gespielt und sich hervorragend entwickelt. Heuer soll der nächste Schritt folgen, um sich im Profi-Team zu etablieren“, so EC iDM Wärmepumpen VSV-General Manager Andreas Napokoj

Martin Urbanek hat bisher insgesamt 65 Spiele für die Kampfmannschaft der „Adler“ bestritten und durfte sich dabei auch über einen Scorerpunkt freuen. Bei Kooperationspartner Kitzbühel in der Alps Hockey League (AHL) erzielte der Villacher im Vorjahr in 30 Spielen elf Punkte, davon drei Treffer. Darüber hinaus war er genauso wie Benjamin Lanzinger, Alexander Schmidt oder Maximilian Rebernig auch Mitglied jenes österreichischen U-20-Nationalteams, das im Jahr 2019 den sensationellen Aufstieg in die A-Gruppe schaffte. Urbanek: „Es freut mich sehr, weiterhin für meinen Heimatverein spielen zu können. Ich werde vom ersten Tag an Gas geben und versuchen, diese Chance entsprechend zu nutzen und mich im Profi-Team etablieren“.

Presseaussendung EC VSV – Foto: VSV/Krammer

hockeyreport.net

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL