Die spusu Vienna Capitals verstärken ihre Offensive mit Matt Bradley. Der 24-jährige Kanadier wurde im Jahr 2015 in der fünften Runde des NHL-Entry Draft von den Montreal Canadiens gepickt. In den vergangenen drei Jahren brachte es Bradley in der nordamerikanischen ECHL in 231 Spielen auf stolze 141 Tore. Der Stürmer wird in den nächsten Tagen in Wien erwartet. Mit Top-Goalgetter Brody Sutter und Eigenbau-Verteidiger Dominic Hackl fallen hingegen zwei Stammspieler in den kommenden Wochen verletzungsbedingt aus.

Ausgeprägter Tor-Riecher

„Matt ist ein guter Eisläufer, ein Rechtsschütze – aktuell haben wir nicht viele davon in unserer Offensive – und er hat einen ausgeprägten Tor-Riecher. Er weiß, wo der gegnerische Kasten steht, das hat er in den letzten Jahren bewiesen. Wenn er die richtigen Mitspieler in seiner Linie hat, dann wird er seine Qualitäten ausspielen können. Wir freuen uns sehr, dass wir Matt verpflichten konnten und hoffen natürlich, dass wir ihn so schnell wie möglich einsetzen können“, so Head-Coach Dave Barr in einer ersten Reaktion zu der Wiener Neuverpflichtung.

Voll im Saft

Matt Bradley ist mitten im Spielrhythmus, pendelte zuletzt zwischen den Milwaukee Admirals, dem Farmteam der Nashville Predators in der American Hockey League, und den Greenville Swamp Rabbits in der ECHL. „Als der Anruf aus Wien kam, musste ich nicht lange nachdenken. Ich habe nur tolle Sachen über die Organisation der Vienna Capitals und die Stadt gehört“, erklärt Bradley.

261 Punkte in 321 Spielen

Bradley spielte sich in seiner Junioren-Zeit in der Western Hockey League mit starken Statistiken in die Notizbücher vieler Scouts. Der Kanadier kam in Diensten der Medicine Hat Tigers (2014-2017) und der Regina Pats (2017-2018) auf beeindruckende 261 Punkte (116 Tore, 145 Assists) in 321 Spielen. „Ich bin ein schneller Stürmer, der gerne Verantwortung übernimmt und am liebsten Tore schießt. Abseits der Eisfläche laufe ich immer mit einem Grinser umher – das ist meine Lebensart“, so der ECHL-Champion mit den Newfoundland Growlers in der Saison 2018/2019.

Vorfreude auf Teamkollegen

Die spusu Vienna Capitals hat Bradley in den letzten Tagen, seit dem aufkommenden Interesse von Österreichs Hauptstadtklub an seiner Person, intensiv verfolgt. Der gestrige 5:2-Heimsieg gegen Hydro Fehervar AV19, der achte Erfolg in Serie auf eigenem Eis, ist dem flinken Forward natürlich nicht entgangen. „Die Ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache. Die Mannschaft spielt gutes Eishockey. Ich freue mich schon sehr darauf sie zu unterstützen.“

Wassersport als Hobby

Bradley, der sich im Sommer im kühlen Nass am wohlsten fühlt und alle Wassersportarten – von Surfen über Wakeboarden bis Paddle Boarding – als seine Hobbies angibt, wird bei den spusu Vienna Capitals die Nummer „77“ tragen. „Die ICE Liga ist eine schnelle, technisch versierte Liga. Ich habe gehört, dass besonders in Wien die Fans sehr laut sein sollen. Ich freue mich schon darauf sie im Rücken zu spüren“, so Bradley, der in den kommenden Tagen in Österreichs Hauptstadt erwartet wird, abschließend.

Steckbrief Matt Bradley

Position: Stürmer

Geburtsdatum: 22.01.1997

Alter: 24 Jahre

Größe: 183cm | Gewicht: 86kg

Schusshand: rechts

Nationalität: Kanada

Erfolge: ECHL-Champion 2018/2019 mit den Newfoundland Growlers

Kader der spusu Vienna Capitals, Saison 2021/2022

Tor (2): David Kickert (27, Ö), Bernhard Starkbaum (35, Ö)

Defensive (10): Charlie Dodero (29, USA), Dominic Hackl (25, Ö), Phil Lakos (41, Ö), Mario Fischer (32, Ö), Anton Karlsson (SWE, 28), Timo Pallierer (20, Ö), Lukas Piff (20, Ö), Bernhard Posch (20, Ö), Matt Prapavessis (30, CAN), Alex Wall (31, CAN)

Offensive (14): Patrick Antal (21, Ö), Fabio Artner (22, Ö), Sascha Bauer (26, Ö), Matt Bradley (24, CAN), Niki Hartl (29, Ö), Christof Kromp (24, Ö), Joel Lowry (30, CAN), Nicolai Meyer (28, DEN), Luke Moncada (21, CAN), Matt Neal (30, CAN), Valentin Ploner (21, Ö), Armin Preiser (20, Ö), James Sheppard (33, CAN), Brody Sutter (30, CAN)

 

ring-sports.at/ Vienna Capitals

BREAKING NEWS

  • 21. Januar 2022
  • 21. Januar 2022
  • 21. Januar 2022
  • 21. Januar 2022
  • 21. Januar 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 21. Januar 2022
  • 21. Januar 2022
  • 21. Januar 2022
  • 21. Januar 2022
  • 21. Januar 2022

Die spusu Vienna Capitals verstärken ihre Offensive mit Matt Bradley. Der 24-jährige Kanadier wurde im Jahr 2015 in der fünften Runde des NHL-Entry Draft von den Montreal Canadiens gepickt. In den vergangenen drei Jahren brachte es Bradley in der nordamerikanischen ECHL in 231 Spielen auf stolze 141 Tore. Der Stürmer wird in den nächsten Tagen in Wien erwartet. Mit Top-Goalgetter Brody Sutter und Eigenbau-Verteidiger Dominic Hackl fallen hingegen zwei Stammspieler in den kommenden Wochen verletzungsbedingt aus.

Ausgeprägter Tor-Riecher

„Matt ist ein guter Eisläufer, ein Rechtsschütze – aktuell haben wir nicht viele davon in unserer Offensive – und er hat einen ausgeprägten Tor-Riecher. Er weiß, wo der gegnerische Kasten steht, das hat er in den letzten Jahren bewiesen. Wenn er die richtigen Mitspieler in seiner Linie hat, dann wird er seine Qualitäten ausspielen können. Wir freuen uns sehr, dass wir Matt verpflichten konnten und hoffen natürlich, dass wir ihn so schnell wie möglich einsetzen können“, so Head-Coach Dave Barr in einer ersten Reaktion zu der Wiener Neuverpflichtung.

Voll im Saft

Matt Bradley ist mitten im Spielrhythmus, pendelte zuletzt zwischen den Milwaukee Admirals, dem Farmteam der Nashville Predators in der American Hockey League, und den Greenville Swamp Rabbits in der ECHL. „Als der Anruf aus Wien kam, musste ich nicht lange nachdenken. Ich habe nur tolle Sachen über die Organisation der Vienna Capitals und die Stadt gehört“, erklärt Bradley.

261 Punkte in 321 Spielen

Bradley spielte sich in seiner Junioren-Zeit in der Western Hockey League mit starken Statistiken in die Notizbücher vieler Scouts. Der Kanadier kam in Diensten der Medicine Hat Tigers (2014-2017) und der Regina Pats (2017-2018) auf beeindruckende 261 Punkte (116 Tore, 145 Assists) in 321 Spielen. „Ich bin ein schneller Stürmer, der gerne Verantwortung übernimmt und am liebsten Tore schießt. Abseits der Eisfläche laufe ich immer mit einem Grinser umher – das ist meine Lebensart“, so der ECHL-Champion mit den Newfoundland Growlers in der Saison 2018/2019.

Vorfreude auf Teamkollegen

Die spusu Vienna Capitals hat Bradley in den letzten Tagen, seit dem aufkommenden Interesse von Österreichs Hauptstadtklub an seiner Person, intensiv verfolgt. Der gestrige 5:2-Heimsieg gegen Hydro Fehervar AV19, der achte Erfolg in Serie auf eigenem Eis, ist dem flinken Forward natürlich nicht entgangen. „Die Ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache. Die Mannschaft spielt gutes Eishockey. Ich freue mich schon sehr darauf sie zu unterstützen.“

Wassersport als Hobby

Bradley, der sich im Sommer im kühlen Nass am wohlsten fühlt und alle Wassersportarten – von Surfen über Wakeboarden bis Paddle Boarding – als seine Hobbies angibt, wird bei den spusu Vienna Capitals die Nummer „77“ tragen. „Die ICE Liga ist eine schnelle, technisch versierte Liga. Ich habe gehört, dass besonders in Wien die Fans sehr laut sein sollen. Ich freue mich schon darauf sie im Rücken zu spüren“, so Bradley, der in den kommenden Tagen in Österreichs Hauptstadt erwartet wird, abschließend.

Steckbrief Matt Bradley

Position: Stürmer

Geburtsdatum: 22.01.1997

Alter: 24 Jahre

Größe: 183cm | Gewicht: 86kg

Schusshand: rechts

Nationalität: Kanada

Erfolge: ECHL-Champion 2018/2019 mit den Newfoundland Growlers

Kader der spusu Vienna Capitals, Saison 2021/2022

Tor (2): David Kickert (27, Ö), Bernhard Starkbaum (35, Ö)

Defensive (10): Charlie Dodero (29, USA), Dominic Hackl (25, Ö), Phil Lakos (41, Ö), Mario Fischer (32, Ö), Anton Karlsson (SWE, 28), Timo Pallierer (20, Ö), Lukas Piff (20, Ö), Bernhard Posch (20, Ö), Matt Prapavessis (30, CAN), Alex Wall (31, CAN)

Offensive (14): Patrick Antal (21, Ö), Fabio Artner (22, Ö), Sascha Bauer (26, Ö), Matt Bradley (24, CAN), Niki Hartl (29, Ö), Christof Kromp (24, Ö), Joel Lowry (30, CAN), Nicolai Meyer (28, DEN), Luke Moncada (21, CAN), Matt Neal (30, CAN), Valentin Ploner (21, Ö), Armin Preiser (20, Ö), James Sheppard (33, CAN), Brody Sutter (30, CAN)

 

ring-sports.at/ Vienna Capitals

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL