Die Tinte ist trocken und der Sensations-Transfer der Moser Medical Graz99ers somit unter Dach und Fach. Die 99ers verpflichten von den Frölunda Indians Simon Hjalmarsson.

Die Graz99ers nehmen mit Simon Hjalmarsson eine absolute Führungspersönlichkeit unter Vertrag. Der 32-jährige Schwede spielte in seiner bisherigen Laufbahn fast durchgehend in der SHL, zwei Jahre stand der Stürmer in der KHL bei CSKA Moskau unter Vertrag.

Und die Verantwortlichen um General Manager Bernd Vollmann und Headcoach Jens Gustafsson konnten mit diesem Transfer einen absoluten Kracher nach Graz holen. Das beweist alleine ein Blick auf die Statistiken von Simon Hjalmarsson: Der Ex-Assistant-Captain von Frölunda absolvierte 620 Partien in der SHL, kam dabei auf 155 Tore und 229 Assists. In der KHL stand der Angreifer 91 Mal auf dem Eis, scorte 21 Tore und 33 Assists.

Hjalmarsson verbrachte fast seine komplette Jugendzeit bei den Frölunda Indians und spielte von der U16 – U20 im Nationalteam von Schweden. Bis zur Saison 2014/2015 wurde Hjalmarsson außerdem stets ins Nationalteam einberufen und wurde 2013 mit Schweden Weltmeister.

Generell sammelte der Neuzugang einige Trophäen in seiner bisherigen Laufbahn: 1x Weltmeister, 1x SHL-Champ, 3x CHL (Champions Hockey League)-Sieger.

Hjalmarsson ist ein harter Arbeiter, der sowohl Scoring- als auch Playmaking-Fähigkeiten besitzt. Er ist nur schwer vom Puck zu trennen und sehr vielfältig einsetzbar. Kurz gesagt kann er sowohl als Center, als auch am Flügel spielen. Auch das Überzahlspiel beherrscht der Schwede exzellent. In der Saison 2019/2020 war er unter anderem bester Powerplay-Spieler der Champions Hockey League.

Jens Gustafsson kennt Simon Hjalmarsson bereits aus seiner Jugendzeit und konnte nun den Stürmer von einem Wechsel nach Graz überzeugen:“Simon ist nicht nur auf dem Eis ein Top-Spieler, sondern auch abseits des Eises, wenn es darum geht, “wie ein Profi zu leben”! Er hat eine Menge Erfahrung aus den Top-Ligen der Welt und weiß, was es braucht, um ein Siegerteam zu sein. Er ist ein erfahrener Spieler, der sowohl als Center als auch als Flügelspieler eingesetzt werden kann. Er ist ein sehr kompletter Spieler, sowohl offensiv als auch defensiv.“

Der Neuzugang der Moser Medical Graz99ers ist für die 1.Linie eingeplant und wird mit der Rückennummer 11 auflaufen.

Aktueller Kader 2021/2022:

Tor: Felix Nussbacher

Verteidigung: Erik Kirchschläger, Michael Kernberger (NEU/KAC), Mario Altmann
Stürmer: Daniel Oberkofler, Michael Schiechl, Zintis Zusevics (NEU/Linz), Ken Ograjensek, Lukas Kainz, Joey Martin (NEU / Stavanger Oilers), Simon Hjalmarsson (NEU/Frölunda Indians)

Headcoach: Jens Gustafsson
Assistant-Coach: Tommy Sjödin

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers

BREAKING NEWS

  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021

Die Tinte ist trocken und der Sensations-Transfer der Moser Medical Graz99ers somit unter Dach und Fach. Die 99ers verpflichten von den Frölunda Indians Simon Hjalmarsson.

Die Graz99ers nehmen mit Simon Hjalmarsson eine absolute Führungspersönlichkeit unter Vertrag. Der 32-jährige Schwede spielte in seiner bisherigen Laufbahn fast durchgehend in der SHL, zwei Jahre stand der Stürmer in der KHL bei CSKA Moskau unter Vertrag.

Und die Verantwortlichen um General Manager Bernd Vollmann und Headcoach Jens Gustafsson konnten mit diesem Transfer einen absoluten Kracher nach Graz holen. Das beweist alleine ein Blick auf die Statistiken von Simon Hjalmarsson: Der Ex-Assistant-Captain von Frölunda absolvierte 620 Partien in der SHL, kam dabei auf 155 Tore und 229 Assists. In der KHL stand der Angreifer 91 Mal auf dem Eis, scorte 21 Tore und 33 Assists.

Hjalmarsson verbrachte fast seine komplette Jugendzeit bei den Frölunda Indians und spielte von der U16 – U20 im Nationalteam von Schweden. Bis zur Saison 2014/2015 wurde Hjalmarsson außerdem stets ins Nationalteam einberufen und wurde 2013 mit Schweden Weltmeister.

Generell sammelte der Neuzugang einige Trophäen in seiner bisherigen Laufbahn: 1x Weltmeister, 1x SHL-Champ, 3x CHL (Champions Hockey League)-Sieger.

Hjalmarsson ist ein harter Arbeiter, der sowohl Scoring- als auch Playmaking-Fähigkeiten besitzt. Er ist nur schwer vom Puck zu trennen und sehr vielfältig einsetzbar. Kurz gesagt kann er sowohl als Center, als auch am Flügel spielen. Auch das Überzahlspiel beherrscht der Schwede exzellent. In der Saison 2019/2020 war er unter anderem bester Powerplay-Spieler der Champions Hockey League.

Jens Gustafsson kennt Simon Hjalmarsson bereits aus seiner Jugendzeit und konnte nun den Stürmer von einem Wechsel nach Graz überzeugen:“Simon ist nicht nur auf dem Eis ein Top-Spieler, sondern auch abseits des Eises, wenn es darum geht, “wie ein Profi zu leben”! Er hat eine Menge Erfahrung aus den Top-Ligen der Welt und weiß, was es braucht, um ein Siegerteam zu sein. Er ist ein erfahrener Spieler, der sowohl als Center als auch als Flügelspieler eingesetzt werden kann. Er ist ein sehr kompletter Spieler, sowohl offensiv als auch defensiv.“

Der Neuzugang der Moser Medical Graz99ers ist für die 1.Linie eingeplant und wird mit der Rückennummer 11 auflaufen.

Aktueller Kader 2021/2022:

Tor: Felix Nussbacher

Verteidigung: Erik Kirchschläger, Michael Kernberger (NEU/KAC), Mario Altmann
Stürmer: Daniel Oberkofler, Michael Schiechl, Zintis Zusevics (NEU/Linz), Ken Ograjensek, Lukas Kainz, Joey Martin (NEU / Stavanger Oilers), Simon Hjalmarsson (NEU/Frölunda Indians)

Headcoach: Jens Gustafsson
Assistant-Coach: Tommy Sjödin

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL