Das Hissen der Nummer „4“ der spusu Vienna Capitals unter dem Dach der Erste Bank Arena muss weiter warten. Verteidiger Phil Lakos wird auch in der kommenden Saison für seinen Stammverein auflaufen. Das bald 41-jährige Wiener Urgestein geht somit in seine 19. (!) Spielzeit bei Österreichs Hauptstadtklub – allerdings die letzte seiner langen Eishockey-Laufbahn. Denn danach ist Schluss. „Die vergangene, Corona-geprägte Saison ohne Fans war hart. Ein Rücktritt vor leeren Rängen ist für mich nicht in Frage gekommen. Ich bin top fit, bereit und will natürlich meine Karriere vor den Caps-Supportern in einer vollen Erste Bank Arena beenden“, so Lakos.

Zweimaliger Meister

2003 feierte Phil Lakos sein Profi-Debüt im gelb-schwarzen Jersey. Bis auf einen kurzen Ausflug nach Innsbruck hielt er seitdem den spusu Vienna Capitals die Treue und in gesamt 844 Liga-Spielen für seinen Herzensverein die Knochen hin. Das wird auch in der kommenden Saison so sein. „Ich bin topfit und will den Caps weiterhin helfen. Es klingt vielleicht mittlerweile abgedroschen und ich sage diesen Satz wohl auch jedes Jahr. Doch er gilt weiterhin: Wenn ich gebraucht werde, stehe ich bereit“, so Lakos, der als einziger Spieler der Caps-Geschichte bei beiden Meistertiteln 2005 und 2017 mitwirkte.

Abschiedssaison mit Fans im Rücken

Seine Nummer „4“ – als Anerkennung für Leistungen und Vereinstreue bereits vor Jahren als „retired number“ für die Zeit nach seiner Karriere gesperrt – muss also noch eine Saisson warten, bis sie für immer unter das Dach der Erste Bank Arena gehängt wird. Denn Lakos stellt klar: Die kommende Spielzeit 2021/2022 ist für den bald 41-jährigen Defender seine letzte. „Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem du deine Karriere beenden musst. Doch ohne unsere Fans geht das natürlich nicht: Ich will meinen Abschied gemeinsam mit ihnen feiern. Noch eine Saison den tollen Support auf dem Eis spüren, erst dann kann ich beruhigt meine Eislaufschuhe an den Nagel hängen.“

Vorbild und Vereinsikone

Die Caps-Fans dürfen sich somit in der kommenden Eiszeit weiterhin auf beinharte Checks und vollen Einsatz ihres Routiniers freuen. „Wir haben in der vergangenen Saison mit den vielen jungen Spielern aus unserem eigenen Nachwuchs gezeigt, dass der Weg stimmt. Als erfahrener Crack möchte ich ihnen auch in der kommenden Spielzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich freue mich auf meine letzte Profi-Saison“, erklärt Vereinsikone Lakos.

Steckbrief

Position: Verteidiger

Geburtsdatum: 19.08.1980

Alter: 40 Jahre

Größe: 193cm | Gewicht: 97kg

Schusshand: rechts

Bilanz ICE HL: 901 Spiele (35 Tore, 125 Assists)

Erfolge: EBEL-Meister 2004/2005, 2016/2017

Mit Routinier Lakos, der in der vergangenen Saison, während der Sperre von Captain Mario Fischer, das „C“ auf der Brust trug, verfügen die spusu Vienna Capitals aktuell im Grundkader über acht Verteidiger. In der Offensive stehen derzeit sechs Stürmer unter Vertrag.

Die spusu Vienna Capitals befinden sich mit weiteren Spielern in abschließenden Verhandlungen. Mit Verlautbarungen ist zeitnah zu rechnen.

Derzeitiger Kader der spusu Vienna Capitals für die Saison 2021/2022

Defensive (8): Charlie Dodero (28, USA), Dominic Hackl (24, Ö), Phil Lakos (40, Ö), Timo Pallierer (Ö, 19), Lukas Piff (Ö, 20), Bernhard Posch (Ö, 20), Matt Prapavessis (30, CAN), Alex Wall (30, CAN)

Offensive (6): Patrick Antal (Ö, 20), Fabio Artner (Ö, 22), Niki Hartl (Ö, 29), Christof Kromp (23, Ö), Valentin Ploner (21, Ö), Armin Preiser (Ö, 20)

Presseaussendung Vienna Capitals

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021

Das Hissen der Nummer „4“ der spusu Vienna Capitals unter dem Dach der Erste Bank Arena muss weiter warten. Verteidiger Phil Lakos wird auch in der kommenden Saison für seinen Stammverein auflaufen. Das bald 41-jährige Wiener Urgestein geht somit in seine 19. (!) Spielzeit bei Österreichs Hauptstadtklub – allerdings die letzte seiner langen Eishockey-Laufbahn. Denn danach ist Schluss. „Die vergangene, Corona-geprägte Saison ohne Fans war hart. Ein Rücktritt vor leeren Rängen ist für mich nicht in Frage gekommen. Ich bin top fit, bereit und will natürlich meine Karriere vor den Caps-Supportern in einer vollen Erste Bank Arena beenden“, so Lakos.

Zweimaliger Meister

2003 feierte Phil Lakos sein Profi-Debüt im gelb-schwarzen Jersey. Bis auf einen kurzen Ausflug nach Innsbruck hielt er seitdem den spusu Vienna Capitals die Treue und in gesamt 844 Liga-Spielen für seinen Herzensverein die Knochen hin. Das wird auch in der kommenden Saison so sein. „Ich bin topfit und will den Caps weiterhin helfen. Es klingt vielleicht mittlerweile abgedroschen und ich sage diesen Satz wohl auch jedes Jahr. Doch er gilt weiterhin: Wenn ich gebraucht werde, stehe ich bereit“, so Lakos, der als einziger Spieler der Caps-Geschichte bei beiden Meistertiteln 2005 und 2017 mitwirkte.

Abschiedssaison mit Fans im Rücken

Seine Nummer „4“ – als Anerkennung für Leistungen und Vereinstreue bereits vor Jahren als „retired number“ für die Zeit nach seiner Karriere gesperrt – muss also noch eine Saisson warten, bis sie für immer unter das Dach der Erste Bank Arena gehängt wird. Denn Lakos stellt klar: Die kommende Spielzeit 2021/2022 ist für den bald 41-jährigen Defender seine letzte. „Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem du deine Karriere beenden musst. Doch ohne unsere Fans geht das natürlich nicht: Ich will meinen Abschied gemeinsam mit ihnen feiern. Noch eine Saison den tollen Support auf dem Eis spüren, erst dann kann ich beruhigt meine Eislaufschuhe an den Nagel hängen.“

Vorbild und Vereinsikone

Die Caps-Fans dürfen sich somit in der kommenden Eiszeit weiterhin auf beinharte Checks und vollen Einsatz ihres Routiniers freuen. „Wir haben in der vergangenen Saison mit den vielen jungen Spielern aus unserem eigenen Nachwuchs gezeigt, dass der Weg stimmt. Als erfahrener Crack möchte ich ihnen auch in der kommenden Spielzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich freue mich auf meine letzte Profi-Saison“, erklärt Vereinsikone Lakos.

Steckbrief

Position: Verteidiger

Geburtsdatum: 19.08.1980

Alter: 40 Jahre

Größe: 193cm | Gewicht: 97kg

Schusshand: rechts

Bilanz ICE HL: 901 Spiele (35 Tore, 125 Assists)

Erfolge: EBEL-Meister 2004/2005, 2016/2017

Mit Routinier Lakos, der in der vergangenen Saison, während der Sperre von Captain Mario Fischer, das „C“ auf der Brust trug, verfügen die spusu Vienna Capitals aktuell im Grundkader über acht Verteidiger. In der Offensive stehen derzeit sechs Stürmer unter Vertrag.

Die spusu Vienna Capitals befinden sich mit weiteren Spielern in abschließenden Verhandlungen. Mit Verlautbarungen ist zeitnah zu rechnen.

Derzeitiger Kader der spusu Vienna Capitals für die Saison 2021/2022

Defensive (8): Charlie Dodero (28, USA), Dominic Hackl (24, Ö), Phil Lakos (40, Ö), Timo Pallierer (Ö, 19), Lukas Piff (Ö, 20), Bernhard Posch (Ö, 20), Matt Prapavessis (30, CAN), Alex Wall (30, CAN)

Offensive (6): Patrick Antal (Ö, 20), Fabio Artner (Ö, 22), Niki Hartl (Ö, 29), Christof Kromp (23, Ö), Valentin Ploner (21, Ö), Armin Preiser (Ö, 20)

Presseaussendung Vienna Capitals

ring-sports.at

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL