Der ERC Ingolstadt verstärkt seine Offensive mit einem weiteren Top-Stürmer. Vom EHC Red Bull München wechselt Chris Bourque zu den Panthern. Der US-Amerikaner war in der abgelaufenen Saison viertbester Scorer der PENNY DEL.

„Chris war in den vergangenen beiden Jahren einer der besten Spielerder Liga und jeweils unter den zehn besten Scorern. Er war sowohl während seiner Zeit in der AHL als auch nun in Deutschland ein Ausnahmespieler, der auf sehr hohem Niveau agiert. Ich verfolge ihnseit vielen Jahren“, freut sich Sportdirektor Larry Mitchell über denNeuzugang.

Den Großteil seiner bisherigen Laufbahn verbrachte Bourque in der AHL und war dort über Jahre einer der Top-Spieler der Liga. Im Trikot der Hershey Bears gewann er dreimal die AHL-Meisterschaft, den Calder Cup. Auf dem Weg zum Titel wurde er 2010 zum Playoff MVP gewählt. Darüber hinaus war er zweimal Hauptrunden-Topscorer in der AHL und ist in der Saison 2015/16 zum wertvollsten Spieler der Liga gewählt worden. Insgesamt kommt er auf beeindruckende 864 Scorerpunkte in 932 AHL-Spielen. In der NHL absolvierte der Linksschütze, der 2004 in der zweiten Runde an 33. Stelle von den Washington Capitals gedraftet wurde, 51 Partien. Acht Scorerpunkte in der besten Liga der Welt stehen in seiner Vita.

„Was Chris besonders wertvoll macht, ist, dass er im Angriff sowohl als Torjäger als auch als Spielmacher fungieren kann. In München hat er zusammen mit Trevor Parkes brilliert, bei uns kann er beispielsweise ander Seite von Wayne Simpson seine enormen Qualitäten einbringen“,sagt Mitchell.

„Die Gespräche mit Larry Mitchell und Doug Shedden darüber, wo sie das Team hinbringen wollen und was sie erwarten, haben mir ein sehr gutes Gefühl gegeben. Außerdem habe ich in der vergangenen Saison hautnah erlebt, was für ein starkes Team Ingolstadt ist. Darüber hinaus treffe ich auf einige bekannte Gesichter, die mir erzählt haben, dass der ERC ein erstklassiger Club mit großartigen Fans ist. Alles in allem war es dann der logische Schritt und die ideale Entscheidung“, sagt Bourque, der in der AHL bereits mit den Panther-Profis Wayne Simpson und Mat Bodie zusammenspielte.

Auch international hat Bourque Erfahrungen gesammelt. Für die USA nahm er zweimal an der U20-Weltmeisterschaft teil und war 2006 bester Torjäger des Turniers. Im Jahr 2018 bestritt er alle fünf Spiele der US-Auswahl bei den Olympischen Spielen.

Der bisherige Kader für die Saison 2021/22: Torhüter: Jonas Stettmer, Kevin Reich

Verteidiger: Fabio Wagner, Colton Jobke, Emil Quaas, Simon Schütz, Mat Bodie, Simon Gnyp, Ben Marshall

Stürmer: Frederik Storm, Mirko Höfflin, Wojciech Stachowiak, Wayne Simpson, Samuel Soramies, Justin Feser, Daniel Pietta, Enrico Henriquez-Morales, Louis Brune, Louis-Marc Aubry, Brandon DeFazio, Samuel Dubé, Chris Bourque

Presseaussendung ERC Ingolstadt
ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021

Der ERC Ingolstadt verstärkt seine Offensive mit einem weiteren Top-Stürmer. Vom EHC Red Bull München wechselt Chris Bourque zu den Panthern. Der US-Amerikaner war in der abgelaufenen Saison viertbester Scorer der PENNY DEL.

„Chris war in den vergangenen beiden Jahren einer der besten Spielerder Liga und jeweils unter den zehn besten Scorern. Er war sowohl während seiner Zeit in der AHL als auch nun in Deutschland ein Ausnahmespieler, der auf sehr hohem Niveau agiert. Ich verfolge ihnseit vielen Jahren“, freut sich Sportdirektor Larry Mitchell über denNeuzugang.

Den Großteil seiner bisherigen Laufbahn verbrachte Bourque in der AHL und war dort über Jahre einer der Top-Spieler der Liga. Im Trikot der Hershey Bears gewann er dreimal die AHL-Meisterschaft, den Calder Cup. Auf dem Weg zum Titel wurde er 2010 zum Playoff MVP gewählt. Darüber hinaus war er zweimal Hauptrunden-Topscorer in der AHL und ist in der Saison 2015/16 zum wertvollsten Spieler der Liga gewählt worden. Insgesamt kommt er auf beeindruckende 864 Scorerpunkte in 932 AHL-Spielen. In der NHL absolvierte der Linksschütze, der 2004 in der zweiten Runde an 33. Stelle von den Washington Capitals gedraftet wurde, 51 Partien. Acht Scorerpunkte in der besten Liga der Welt stehen in seiner Vita.

„Was Chris besonders wertvoll macht, ist, dass er im Angriff sowohl als Torjäger als auch als Spielmacher fungieren kann. In München hat er zusammen mit Trevor Parkes brilliert, bei uns kann er beispielsweise ander Seite von Wayne Simpson seine enormen Qualitäten einbringen“,sagt Mitchell.

„Die Gespräche mit Larry Mitchell und Doug Shedden darüber, wo sie das Team hinbringen wollen und was sie erwarten, haben mir ein sehr gutes Gefühl gegeben. Außerdem habe ich in der vergangenen Saison hautnah erlebt, was für ein starkes Team Ingolstadt ist. Darüber hinaus treffe ich auf einige bekannte Gesichter, die mir erzählt haben, dass der ERC ein erstklassiger Club mit großartigen Fans ist. Alles in allem war es dann der logische Schritt und die ideale Entscheidung“, sagt Bourque, der in der AHL bereits mit den Panther-Profis Wayne Simpson und Mat Bodie zusammenspielte.

Auch international hat Bourque Erfahrungen gesammelt. Für die USA nahm er zweimal an der U20-Weltmeisterschaft teil und war 2006 bester Torjäger des Turniers. Im Jahr 2018 bestritt er alle fünf Spiele der US-Auswahl bei den Olympischen Spielen.

Der bisherige Kader für die Saison 2021/22: Torhüter: Jonas Stettmer, Kevin Reich

Verteidiger: Fabio Wagner, Colton Jobke, Emil Quaas, Simon Schütz, Mat Bodie, Simon Gnyp, Ben Marshall

Stürmer: Frederik Storm, Mirko Höfflin, Wojciech Stachowiak, Wayne Simpson, Samuel Soramies, Justin Feser, Daniel Pietta, Enrico Henriquez-Morales, Louis Brune, Louis-Marc Aubry, Brandon DeFazio, Samuel Dubé, Chris Bourque

Presseaussendung ERC Ingolstadt
ring-sports.at

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL