Die Moser Medical Graz99ers rechnen derzeit nicht mehr unbedingt mit den Top 5, auch wenn es theoretisch noch Chancen auf die direkte Playoff-Qualifikation gibt. Headcoach Jens Gustafsson schließt Verstärkungen nicht aus.

Jens Gustafsson will die Hoffnung zwar nicht aufgeben, realistischer Weise bereiten sich die Grazer aber auf die Qualifikationsrunde vor. Auch am Transfermarkt könnte man noch einmal zuschlagen. “Bis 15.Februar ist es möglich, Spieler zu holen. Wir halten die Augen offen, aber es kann auch sein, dass wir niemanden holen. Es ist auch ein großes Risiko, jetzt Spieler zu verpflichten, die lange nicht gespielt haben”, so Gustafsson gegenüber der “Kleinen Zeitung”. Der Markt wird von den Grazern also weiterhin beobachtet und auch die Leistung einzelner Spieler.

Gustafsson macht Spielern auch Druck:”Ich habe ihnen klar und deutlich gesagt, dass sie sich steigern müssen, wenn sie Eiszeit bekommen wollen. Natürlich haben sie die Botschaft verstanden. Wir haben einen guten Kader und mich kümmert es nicht, wie alt ein Spieler ist oder welcher Nationalität er angehört. Die besten Spieler werden auf dem Eis stehen. Und das wissen sie alle.”

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021

Die Moser Medical Graz99ers rechnen derzeit nicht mehr unbedingt mit den Top 5, auch wenn es theoretisch noch Chancen auf die direkte Playoff-Qualifikation gibt. Headcoach Jens Gustafsson schließt Verstärkungen nicht aus.

Jens Gustafsson will die Hoffnung zwar nicht aufgeben, realistischer Weise bereiten sich die Grazer aber auf die Qualifikationsrunde vor. Auch am Transfermarkt könnte man noch einmal zuschlagen. “Bis 15.Februar ist es möglich, Spieler zu holen. Wir halten die Augen offen, aber es kann auch sein, dass wir niemanden holen. Es ist auch ein großes Risiko, jetzt Spieler zu verpflichten, die lange nicht gespielt haben”, so Gustafsson gegenüber der “Kleinen Zeitung”. Der Markt wird von den Grazern also weiterhin beobachtet und auch die Leistung einzelner Spieler.

Gustafsson macht Spielern auch Druck:”Ich habe ihnen klar und deutlich gesagt, dass sie sich steigern müssen, wenn sie Eiszeit bekommen wollen. Natürlich haben sie die Botschaft verstanden. Wir haben einen guten Kader und mich kümmert es nicht, wie alt ein Spieler ist oder welcher Nationalität er angehört. Die besten Spieler werden auf dem Eis stehen. Und das wissen sie alle.”

ring-sports.at