Der EC KAC gibt bekannt, dass die mit einjähriger Unterbrechung seit 2015 währende Zusammenarbeit mit Stürmer Manuel Ganahl fortgesetzt wird. Der aktuelle Kapitän der Rotjacken unterzeichnete wenige Wochen nach dem Gewinn des für ihn ersten Meistertitels seiner Laufbahn einen neuen Kontrakt beim Klagenfurter Traditionsverein.

Der gebürtige Vorarlberger wechselte nach sechs Spielzeiten bei den Graz 99ers vor der Saison 2015/16 nach Klagenfurt, für den EC-KAC bestritt er seither 302 von 303 möglichen Ligaspielen. Dabei sammelte er 222 Scorerpunkte (84 Tore, 138 Assists), was dem elfhöchsten Wert unter allen seit der Liga-Neugründung im Jahr 2000 vom Rekordmeister eingesetzten Spielern entspricht. Für die Saison 2018/19 wurde sein Vertrag bei den Rotjacken ausgesetzt, um dem Angreifer ein Engagement in Finnlands höchster Spielklasse (Pelicans Lahti, Lukko Rauma) zu ermöglichen. Dieser Kontrakt trat im darauffolgenden Sommer wieder in Kraft und endete mit dem Gewinn des heurigen Championats. Nun konnten sich der Klub und der Kapitän auf eine Fortsetzung der Kooperation verständigen, das neue Arbeitspapier Manuel Ganahls erstreckt sich bis zum Ende der kommenden Spielzeit, beinhaltet jedoch mehrere Optionen zur Verlängerung der Laufzeit.

Neben seinen 302 EBEL- bzw. ICE-Einsätzen für Rot-Weiß lief der heute 30-Jährige bislang auch in 15 der 16 Champions Hockey League-Begegnungen in der Klubgeschichte des EC-KAC auf, im September kehren der Klub und der Stürmer auf die europäische Bühne zurück. Reichhaltige internationale Erfahrung verbuchte Manuel Ganahl auch in bislang 97 Länderspieleinsätzen für das österreichische A-Nationalteam, bei jeder der jüngsten fünf WM-Teilnahmen des Team Austria stand er im Aufgebot.

Manuel Ganahl zu seiner Vertragsverlängerung beim EC-KAC: „Es ist kein Geheimnis, dass ich unbedingt in Klagenfurt bleiben wollte, dementsprechend bin ich sehr froh, dass es mit der Vertragsverlängerung geklappt hat. Ich kann mich zu einhundert Prozent mit dem Klub und dem eingeschlagenen Weg identifizieren und freue mich auf die Aufgaben, die vor uns liegen. In der Stadt und ihrer Umgebung fühle ich mich sehr wohl, die Lebensqualität ist toll, das ist ein guter Platz. Noch wichtiger war mir nach der zurückliegenden Saison, die vom großen Erfolg gekrönt war, dass ich weiterhin Teil dieser wunderbaren Mannschaft bleiben kann. Denn was gibt es Schöneres, als tagtäglich mit seinen besten Freunden gemeinsam zu arbeiten?“

Stand der Kaderplanung 2021/22:

Torhüter: Sebastian Dahm (2022)

Abwehr: David Fischer (2022), David Maier (2023), Martin Schumnig (2022), Kele Steffler (2022), Clemens Unterweger (2022), Thomas Vallant (2022)

Angriff: Johannes Bischofberger (2022), Matt Fraser (2022), Manuel Ganahl (2022), Lukas Haudum (2022), Thomas Hundertpfund (2022), Thomas Koch (2022), Daniel Obersteiner (2022)

EC KAC / ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021

Der EC KAC gibt bekannt, dass die mit einjähriger Unterbrechung seit 2015 währende Zusammenarbeit mit Stürmer Manuel Ganahl fortgesetzt wird. Der aktuelle Kapitän der Rotjacken unterzeichnete wenige Wochen nach dem Gewinn des für ihn ersten Meistertitels seiner Laufbahn einen neuen Kontrakt beim Klagenfurter Traditionsverein.

Der gebürtige Vorarlberger wechselte nach sechs Spielzeiten bei den Graz 99ers vor der Saison 2015/16 nach Klagenfurt, für den EC-KAC bestritt er seither 302 von 303 möglichen Ligaspielen. Dabei sammelte er 222 Scorerpunkte (84 Tore, 138 Assists), was dem elfhöchsten Wert unter allen seit der Liga-Neugründung im Jahr 2000 vom Rekordmeister eingesetzten Spielern entspricht. Für die Saison 2018/19 wurde sein Vertrag bei den Rotjacken ausgesetzt, um dem Angreifer ein Engagement in Finnlands höchster Spielklasse (Pelicans Lahti, Lukko Rauma) zu ermöglichen. Dieser Kontrakt trat im darauffolgenden Sommer wieder in Kraft und endete mit dem Gewinn des heurigen Championats. Nun konnten sich der Klub und der Kapitän auf eine Fortsetzung der Kooperation verständigen, das neue Arbeitspapier Manuel Ganahls erstreckt sich bis zum Ende der kommenden Spielzeit, beinhaltet jedoch mehrere Optionen zur Verlängerung der Laufzeit.

Neben seinen 302 EBEL- bzw. ICE-Einsätzen für Rot-Weiß lief der heute 30-Jährige bislang auch in 15 der 16 Champions Hockey League-Begegnungen in der Klubgeschichte des EC-KAC auf, im September kehren der Klub und der Stürmer auf die europäische Bühne zurück. Reichhaltige internationale Erfahrung verbuchte Manuel Ganahl auch in bislang 97 Länderspieleinsätzen für das österreichische A-Nationalteam, bei jeder der jüngsten fünf WM-Teilnahmen des Team Austria stand er im Aufgebot.

Manuel Ganahl zu seiner Vertragsverlängerung beim EC-KAC: „Es ist kein Geheimnis, dass ich unbedingt in Klagenfurt bleiben wollte, dementsprechend bin ich sehr froh, dass es mit der Vertragsverlängerung geklappt hat. Ich kann mich zu einhundert Prozent mit dem Klub und dem eingeschlagenen Weg identifizieren und freue mich auf die Aufgaben, die vor uns liegen. In der Stadt und ihrer Umgebung fühle ich mich sehr wohl, die Lebensqualität ist toll, das ist ein guter Platz. Noch wichtiger war mir nach der zurückliegenden Saison, die vom großen Erfolg gekrönt war, dass ich weiterhin Teil dieser wunderbaren Mannschaft bleiben kann. Denn was gibt es Schöneres, als tagtäglich mit seinen besten Freunden gemeinsam zu arbeiten?“

Stand der Kaderplanung 2021/22:

Torhüter: Sebastian Dahm (2022)

Abwehr: David Fischer (2022), David Maier (2023), Martin Schumnig (2022), Kele Steffler (2022), Clemens Unterweger (2022), Thomas Vallant (2022)

Angriff: Johannes Bischofberger (2022), Matt Fraser (2022), Manuel Ganahl (2022), Lukas Haudum (2022), Thomas Hundertpfund (2022), Thomas Koch (2022), Daniel Obersteiner (2022)

EC KAC / ring-sports.at

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL