Die spusu Vienna Capitals arbeiten konsequent an der Kaderzusammenstellung für die kommende Saison 2021/2022 in der bet-at-home ICE Hockey League. Während Österreichs Hauptstadtklub mit einigen Spielern in Verhandlungen steht, ist die Vertragsunterschrift einer weiteren Offensiv-Kraft bereits trocken. Matt Neal, 29-jähriger Kanadier und Mitglied der EC-KAC-Meistermannschaft 2019, wechselt nach Wien-Kagran.

ICE-Liga: 120 Punkte in 180 Spielen

Für Matt Neal ist die ICE Hockey League kein unbekanntes Terrain. Der Kanadier spielte von 2016 bis 2020, unterbrochen von einem Engagement beim EC Kassel Huskies, für den EC-KAC. 2019 jubelte er mit den Rotjacken über den Meistertitel – nach einer 4:2-Finalserie gegen Wien. Gesamt verzeichnete der Stürmer in 180 ICE-Spielen satte 120 Punkte (46 Tore und 74 Assists). „Die Duelle mit den Caps gehörten immer zu den schwersten. Sie waren meist auf Augenhöhe, schnell, hart umkämpft und fühlten sich wie Play-Offs an. Darüber hinaus herrschte in Wien immer eine gute und laute Stimmung. Mein Ziel ist es, auch heuer um den Titel mitzuspielen“, so der 29-Jährige.

Zwei-Wege-Stürmer

Neal, der in Diensten des EC-KAC auch international seine Qualitäten zeigte (sowohl in der Saison 2017/20218 als auch in der Saison 2019/2020 war der Kanadier in der Champions Hockey League der punktbeste Rotjacken-Akteur), kehrt somit nach einem einjährigen, Corona-bedingten Gastspiel in der DEL2 (Heilbronner Falken) in die ICE-Liga zurück. „Ich würde mich als verantwortungsbewussten Zwei-Wege-Stürmer beschreiben, der in allen Situationen eingesetzt werden kann. Bei mir steht der Team-Gedanke ganz oben. Gemeinsam als Mannschaft erfolgreich zu sein, dieses Gefühl macht meiner Meinung nach den Job eines Eishockey-Profis aus.“

Schnell, wendig, trickreich

Der Linksschütze, der sowohl auf der Center-Position als auch am Flügel eingesetzt werden kann, wird bei den spusu Vienna Capitals die Nummer „9“ tragen. „Matt ist schnell, wendig, trickreich und mit einem guten Schuss ausgestattet. Sein ausgeprägter Eishockey-IQ kann in entscheidenden Momenten den Unterschied ausmachen“, skizziert Dave Cameron, Head-Coach der spusu Vienna Capitals, die Qualitäten seines Neuzugangs.

Derzeit hält sich Neal in seiner Heimat Kanada, Provinz Ontario, fit für die kommende Saison. „Als Ausgleich zum Training lese ich gerne oder spiele Golf. Damit kann ich meine Batterien am besten aufladen“. Anfang August geht es für ihn dann Richtung Wien.

ring-sports.at
Presseaussendung Vienna Capitals

BREAKING NEWS

  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021

Die spusu Vienna Capitals arbeiten konsequent an der Kaderzusammenstellung für die kommende Saison 2021/2022 in der bet-at-home ICE Hockey League. Während Österreichs Hauptstadtklub mit einigen Spielern in Verhandlungen steht, ist die Vertragsunterschrift einer weiteren Offensiv-Kraft bereits trocken. Matt Neal, 29-jähriger Kanadier und Mitglied der EC-KAC-Meistermannschaft 2019, wechselt nach Wien-Kagran.

ICE-Liga: 120 Punkte in 180 Spielen

Für Matt Neal ist die ICE Hockey League kein unbekanntes Terrain. Der Kanadier spielte von 2016 bis 2020, unterbrochen von einem Engagement beim EC Kassel Huskies, für den EC-KAC. 2019 jubelte er mit den Rotjacken über den Meistertitel – nach einer 4:2-Finalserie gegen Wien. Gesamt verzeichnete der Stürmer in 180 ICE-Spielen satte 120 Punkte (46 Tore und 74 Assists). „Die Duelle mit den Caps gehörten immer zu den schwersten. Sie waren meist auf Augenhöhe, schnell, hart umkämpft und fühlten sich wie Play-Offs an. Darüber hinaus herrschte in Wien immer eine gute und laute Stimmung. Mein Ziel ist es, auch heuer um den Titel mitzuspielen“, so der 29-Jährige.

Zwei-Wege-Stürmer

Neal, der in Diensten des EC-KAC auch international seine Qualitäten zeigte (sowohl in der Saison 2017/20218 als auch in der Saison 2019/2020 war der Kanadier in der Champions Hockey League der punktbeste Rotjacken-Akteur), kehrt somit nach einem einjährigen, Corona-bedingten Gastspiel in der DEL2 (Heilbronner Falken) in die ICE-Liga zurück. „Ich würde mich als verantwortungsbewussten Zwei-Wege-Stürmer beschreiben, der in allen Situationen eingesetzt werden kann. Bei mir steht der Team-Gedanke ganz oben. Gemeinsam als Mannschaft erfolgreich zu sein, dieses Gefühl macht meiner Meinung nach den Job eines Eishockey-Profis aus.“

Schnell, wendig, trickreich

Der Linksschütze, der sowohl auf der Center-Position als auch am Flügel eingesetzt werden kann, wird bei den spusu Vienna Capitals die Nummer „9“ tragen. „Matt ist schnell, wendig, trickreich und mit einem guten Schuss ausgestattet. Sein ausgeprägter Eishockey-IQ kann in entscheidenden Momenten den Unterschied ausmachen“, skizziert Dave Cameron, Head-Coach der spusu Vienna Capitals, die Qualitäten seines Neuzugangs.

Derzeit hält sich Neal in seiner Heimat Kanada, Provinz Ontario, fit für die kommende Saison. „Als Ausgleich zum Training lese ich gerne oder spiele Golf. Damit kann ich meine Batterien am besten aufladen“. Anfang August geht es für ihn dann Richtung Wien.

ring-sports.at
Presseaussendung Vienna Capitals

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL