Der EC GRAND Immo VSV bastelt auf Hochtouren am neuen Team. Mit den Stürmern Kevin Moderer und Yannic Pilloni sowie Verteidiger Philipp Lindner werden drei weitere starke Österreicher für die Blau-Weißen auflaufen. Moderer und Pilloni unterzeichneten einen Vertrag über eine Saison, Lindner wurde gleich für zwei Spielzeiten an den Klub gebunden!


Die Villacher „Adler“ haben abermals am Transfermarkt zugeschlagen und gleich drei österreichische Spieler in den „Adlerhorst“ geholt: „Unser Ziel ist es, vermehrt österreichische Spieler zu verpflichten. Mit den Neuzugängen Kevin Moderer, Yannick Pilloni und Philipp Lindner setzen wir ein starkes Zeichen in diese Richtung“, betont EC GRAND Immo VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald. Mit Kevin Moderer haben wir – so Rauchenwald – einen hart arbeitenden und soliden Flügelstürmer ins Team geholt, der unsere dritte oder vierte Angriffslinie verstärken wird. Im 25-jährigen
Philipp Lindner sieht der Sportvorstand einen „der besten österreichischen Offensivverteidiger, von dem wir uns auch im Powerplay Akzente erwarten”. Und den 22-jährigen Yannic Pilloni beurteilt Rauchenwald als hervorragenden Unterzahl-Spieler mit Einiges an Potential auch in der Offensive: „Yannic wird uns viel Freude bereiten. Er ist jung, ein guter Eisläufer und gleichzeitig ein harter Arbeiter, der perfekt zu unserem neuen Team passen wird.“


Yannic Pilloni hat im Nachwuchs des KAC begonnen, Eishockey zu spielen. Schon im Alter von 14 Jahren wechselte er zum SC Bern die Schweiz. Mit dem SC Bern gewann der Stürmer zweimal die Schweizer U17-Meisterschaft. Davor, im Jahr 2011, gehörte er schon der Österreich-Auswahl beimPeeWee-Turnier im kanadischen Quebec an. Von 2015 bis 2017 spielte Pilloni im Nachwuchs des HC Davos, ehe er im Jahr 2017 an die Red Bull Eishockey Akademie nach Salzburg wechselte. Mit den Red Bull Hockey Juniors gewann er 2019 die österreichische AHL-Meisterschaft. Bei den Salzburger Profis hat Yannic in der Pre-Season 2019 debütiert und dabei auch sein erstes Tor in der Liga erzielt. Insgesamt hat der junge Stürmer in der bet-at-home ICE Hockey League 80 Spiele für Salzburg bestritten, dabei 12 Punkte verbuchen können. Seine Plus/Minus-Bilanz weist eine starke +2 auf.


Kevin Moderer gilt als erfahrener und sehr kampfstarker Spieler, der es auch versteht, seinen Körper entsprechend einzusetzen. Er begann seine Eishockey-Karriere in der Jugend der Graz 99ers. Nach zwei Jahren in Übersee bei der U18 der Dallas Stars und den Minden Riverkings, kehrte er im Jahre 2008 nach Österreich zurück. Nach sechs Saisonen in Graz sowie drei weiteren in Linz wird der hart arbeitende Flügelstürmer in der kommenden Saison das „Adler“-Trikot tragen. Seine Bilanz in der Liga: 566 Spiele, 90 Punkte und 632 Strafminuten!


Philipp Lindner startete seine Eishockey-Karriere bei seinem Heimatverein, dem HC Innsbruck. Im Alter von 15 Jahren wechselte er in die Akademie des EC Red Bull Salzburg. Dort durchlief er die verschiedensten Jugendmannschaften und kam parallel dazu auch auf einige Einsätze in der Kampfmannschaft. Im Jahr 2016 wechselte der 25-Jährige zurück zum HC Innsbruck. Dabei entwickelte sich das 1,85 Zentimeter große und 97 Kilogramm schwere Kraftpaket zu einem ganz starken Verteidiger. Im Vorjahr verteidigte Lindner für die Graz 99ers. Auch international kann er bereits auf Einiges an Erfahrung verweisen: Er vertrat Österreich im Juniorenbereich mehrmals bei den U18 und U-20-Weltmeisterschaften. Für das A-Nationalteam stand er bisher 23 Mal am Eis.


Mit Red Bull Salzburg konnte er bei den Profis zudem zwei Meistertitel (2015 und 2016) feiern. Seine Liga-Bilanz: 276 Spiele, 59 Punkte und 192 Strafminuten.

ring-aports.at / Presseaussendung VSV

BREAKING NEWS

  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021

Der EC GRAND Immo VSV bastelt auf Hochtouren am neuen Team. Mit den Stürmern Kevin Moderer und Yannic Pilloni sowie Verteidiger Philipp Lindner werden drei weitere starke Österreicher für die Blau-Weißen auflaufen. Moderer und Pilloni unterzeichneten einen Vertrag über eine Saison, Lindner wurde gleich für zwei Spielzeiten an den Klub gebunden!


Die Villacher „Adler“ haben abermals am Transfermarkt zugeschlagen und gleich drei österreichische Spieler in den „Adlerhorst“ geholt: „Unser Ziel ist es, vermehrt österreichische Spieler zu verpflichten. Mit den Neuzugängen Kevin Moderer, Yannick Pilloni und Philipp Lindner setzen wir ein starkes Zeichen in diese Richtung“, betont EC GRAND Immo VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald. Mit Kevin Moderer haben wir – so Rauchenwald – einen hart arbeitenden und soliden Flügelstürmer ins Team geholt, der unsere dritte oder vierte Angriffslinie verstärken wird. Im 25-jährigen
Philipp Lindner sieht der Sportvorstand einen „der besten österreichischen Offensivverteidiger, von dem wir uns auch im Powerplay Akzente erwarten”. Und den 22-jährigen Yannic Pilloni beurteilt Rauchenwald als hervorragenden Unterzahl-Spieler mit Einiges an Potential auch in der Offensive: „Yannic wird uns viel Freude bereiten. Er ist jung, ein guter Eisläufer und gleichzeitig ein harter Arbeiter, der perfekt zu unserem neuen Team passen wird.“


Yannic Pilloni hat im Nachwuchs des KAC begonnen, Eishockey zu spielen. Schon im Alter von 14 Jahren wechselte er zum SC Bern die Schweiz. Mit dem SC Bern gewann der Stürmer zweimal die Schweizer U17-Meisterschaft. Davor, im Jahr 2011, gehörte er schon der Österreich-Auswahl beimPeeWee-Turnier im kanadischen Quebec an. Von 2015 bis 2017 spielte Pilloni im Nachwuchs des HC Davos, ehe er im Jahr 2017 an die Red Bull Eishockey Akademie nach Salzburg wechselte. Mit den Red Bull Hockey Juniors gewann er 2019 die österreichische AHL-Meisterschaft. Bei den Salzburger Profis hat Yannic in der Pre-Season 2019 debütiert und dabei auch sein erstes Tor in der Liga erzielt. Insgesamt hat der junge Stürmer in der bet-at-home ICE Hockey League 80 Spiele für Salzburg bestritten, dabei 12 Punkte verbuchen können. Seine Plus/Minus-Bilanz weist eine starke +2 auf.


Kevin Moderer gilt als erfahrener und sehr kampfstarker Spieler, der es auch versteht, seinen Körper entsprechend einzusetzen. Er begann seine Eishockey-Karriere in der Jugend der Graz 99ers. Nach zwei Jahren in Übersee bei der U18 der Dallas Stars und den Minden Riverkings, kehrte er im Jahre 2008 nach Österreich zurück. Nach sechs Saisonen in Graz sowie drei weiteren in Linz wird der hart arbeitende Flügelstürmer in der kommenden Saison das „Adler“-Trikot tragen. Seine Bilanz in der Liga: 566 Spiele, 90 Punkte und 632 Strafminuten!


Philipp Lindner startete seine Eishockey-Karriere bei seinem Heimatverein, dem HC Innsbruck. Im Alter von 15 Jahren wechselte er in die Akademie des EC Red Bull Salzburg. Dort durchlief er die verschiedensten Jugendmannschaften und kam parallel dazu auch auf einige Einsätze in der Kampfmannschaft. Im Jahr 2016 wechselte der 25-Jährige zurück zum HC Innsbruck. Dabei entwickelte sich das 1,85 Zentimeter große und 97 Kilogramm schwere Kraftpaket zu einem ganz starken Verteidiger. Im Vorjahr verteidigte Lindner für die Graz 99ers. Auch international kann er bereits auf Einiges an Erfahrung verweisen: Er vertrat Österreich im Juniorenbereich mehrmals bei den U18 und U-20-Weltmeisterschaften. Für das A-Nationalteam stand er bisher 23 Mal am Eis.


Mit Red Bull Salzburg konnte er bei den Profis zudem zwei Meistertitel (2015 und 2016) feiern. Seine Liga-Bilanz: 276 Spiele, 59 Punkte und 192 Strafminuten.

ring-aports.at / Presseaussendung VSV

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL