Die WILD WINGS verpflichten neben dem Stürmer Phil Hungerecker, der aus Wolfsburg an den Neckarursprung wechselt, auch Rückkehrer Alex Trivellato. Der italienische Nationalspieler, auch im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft, stand zuletzt in Bozen unter Vertrag.

Hungerecker, der 2019 mit Mannheim den Meistertitel erringen konnte, kam in der abgelaufenen Saison auf 36 Einsätze im Trikot der Grizzlys. In guten Gesprächen mit Christof Kreutzer und Harold Kreis reifte im 27-jährigen Linksschützen die Überzeugung, dass die WILD WINGS die richtige Adresse sind. „Ich habe nur Gutes über den Eishockeystandort Schwenningen gehört und wie sehr die Menschen die WILD WINGS lieben und wie viel Herzblut im Club steckt. Ich kenne die Stimmung natürlich, wenn auch bisher nur als Gast. Von nun an will ich einfach meinen Teil beisteuern, um den Fans in der neuen Saison Playoffhockey schenken zu können.“

Der zweite Neue ist ein alter Bekannter. Bereits von 2015 bis 2017 lief Alex Trivellato im Trikot der Neckarstädter auf. Nach Stationen in Krefeld und Bozen kommt es nun zum Comeback in der Baar. „Ich freue mich total auf die Rückkehr nach Schwenningen. Der Verein hat echtes Interesse gezeigt mich wieder in den Schwarzwald zu holen und das möchte ich mit guter Leistung zurückzahlen. Ich hoffe wir können die Fans begeistern und somit die Halle wieder zum Beben bringen“, weiß natürlich auch Trivellato um die großartige Atmosphäre in der Helios Arena.

Mit dem Duo konnte WILD WINGS Sportdirektor Christof Kreutzer weitere Personalien für die kommende Runde fixieren. „Alex ist ein guter Zwei-Wege-Verteidiger. Er hat in den letzten Jahren viel Erfahrung gesammelt, was ihn reifer gemacht hat. Besonders die Spiele mit der italienischen Nationalmannschaft haben dazu beigetragen. Phil hat schon bewiesen, dass er die Qualität hat, um Tore zu erzielen. Wenn er sein gesamtes Potenzial ausschöpft, wird er seinen Teil dazu beitragen, um unserer Offensive mehr Tiefe zu geben.“

hockeyreport.net

 

BREAKING NEWS

  • 25. Mai 2022
  • 25. Mai 2022
  • 25. Mai 2022
  • 24. Mai 2022
  • 24. Mai 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 25. Mai 2022
  • 25. Mai 2022
  • 25. Mai 2022
  • 24. Mai 2022
  • 24. Mai 2022

Die WILD WINGS verpflichten neben dem Stürmer Phil Hungerecker, der aus Wolfsburg an den Neckarursprung wechselt, auch Rückkehrer Alex Trivellato. Der italienische Nationalspieler, auch im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft, stand zuletzt in Bozen unter Vertrag.

Hungerecker, der 2019 mit Mannheim den Meistertitel erringen konnte, kam in der abgelaufenen Saison auf 36 Einsätze im Trikot der Grizzlys. In guten Gesprächen mit Christof Kreutzer und Harold Kreis reifte im 27-jährigen Linksschützen die Überzeugung, dass die WILD WINGS die richtige Adresse sind. „Ich habe nur Gutes über den Eishockeystandort Schwenningen gehört und wie sehr die Menschen die WILD WINGS lieben und wie viel Herzblut im Club steckt. Ich kenne die Stimmung natürlich, wenn auch bisher nur als Gast. Von nun an will ich einfach meinen Teil beisteuern, um den Fans in der neuen Saison Playoffhockey schenken zu können.“

Der zweite Neue ist ein alter Bekannter. Bereits von 2015 bis 2017 lief Alex Trivellato im Trikot der Neckarstädter auf. Nach Stationen in Krefeld und Bozen kommt es nun zum Comeback in der Baar. „Ich freue mich total auf die Rückkehr nach Schwenningen. Der Verein hat echtes Interesse gezeigt mich wieder in den Schwarzwald zu holen und das möchte ich mit guter Leistung zurückzahlen. Ich hoffe wir können die Fans begeistern und somit die Halle wieder zum Beben bringen“, weiß natürlich auch Trivellato um die großartige Atmosphäre in der Helios Arena.

Mit dem Duo konnte WILD WINGS Sportdirektor Christof Kreutzer weitere Personalien für die kommende Runde fixieren. „Alex ist ein guter Zwei-Wege-Verteidiger. Er hat in den letzten Jahren viel Erfahrung gesammelt, was ihn reifer gemacht hat. Besonders die Spiele mit der italienischen Nationalmannschaft haben dazu beigetragen. Phil hat schon bewiesen, dass er die Qualität hat, um Tore zu erzielen. Wenn er sein gesamtes Potenzial ausschöpft, wird er seinen Teil dazu beitragen, um unserer Offensive mehr Tiefe zu geben.“

hockeyreport.net

 

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL