Der HCB Südtirol Alperia hat nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den kanadischen Verteidiger Karl Stollery verpflichtet, der im letzten Jahr mit Frölunda Champions Hockey League Sieger wurde.

Der 33-jährige aus Camrose (Alberta) ist ein Spieler mit großer internationaler Erfahrung, der sein Können in den besten Ligen der Welt gezeigt hat. Stollery ist ein exzellenter Schlittschuhläufer mit einer hervorragenden Spielübersicht, sehr zuverlässig in der Defensive, der auch in der Offensive Stärken hat: durch sein gutes Stickhandling und seinem präzisen Schuss ist er im Powerplay wie auch im Penalty Killing eine Bank.

Sein Curriculum spricht von selbst. Nach seinen ersten Schritten bei den Junioren erhielt er 2012 einen unbefristeten Vertrag in der American Hockey League, wo er in seiner ersten Saison im Trikot der Lake Erie Monsters 34 Punkte in 72 Spielen erzielte. In den Jahren danach wurde er mit einem “Two Way” Vertrag ausgestattet, der ihm auch 23 Einsätze im Trikot der Colorado Avalanche, San Jose Sharks und New Jersey Devils in der NHL ermöglichte. Zeitgleich spielte er in der AHL im Trikot der Worcester Sharks, San Jose Barracuda und Albany Devils. Im Jahr 2017 übersiedelte er nach Europa und heuerte in der KHL bei Dinamo Riga an, mit denen er auch am Spengler Cup teilnahm: in derselben Saison wurde er auch erstmals in das Team Canada einberufen und gewann bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang die Bronzemedaille. Im darauffolgenden Jahr verblieb er in der KHL, bevor er nach Finnland zu Jokerit und 2019/20 nach Schweden wechselte: mit Frölunda gewann er durch einen 3:1 Sieg im Finale gegen Mountfield HK die Champions Hockey League.

„Das Programm der heurigen Saison ist sehr dichtgedrängt”, erklärt Bozens Sportdirektor Dieter Knoll, „es stehen noch jede Menge Spiele an: durch die Verletzungen ist unsere Defensive unzureichend aufgestellt und aus diesem Grund haben wir Karl verpflichtet, der uns durch seine Erfahrung und sein Talent sicherlich eine große Hilfe sein wird“.

Der Verteidiger wird in den nächsten Tagen in Bozen eintreffen und sofort unter der Aufsicht von Coach Greg Ireland mit dem Training beginnen.

ring-sports.at
Presseaussendung HCB Südtirol

Bild: Jessica, CC BY-SA 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0, via Wikimedia Commons / Wikimedia

BREAKING NEWS

  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021

Der HCB Südtirol Alperia hat nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den kanadischen Verteidiger Karl Stollery verpflichtet, der im letzten Jahr mit Frölunda Champions Hockey League Sieger wurde.

Der 33-jährige aus Camrose (Alberta) ist ein Spieler mit großer internationaler Erfahrung, der sein Können in den besten Ligen der Welt gezeigt hat. Stollery ist ein exzellenter Schlittschuhläufer mit einer hervorragenden Spielübersicht, sehr zuverlässig in der Defensive, der auch in der Offensive Stärken hat: durch sein gutes Stickhandling und seinem präzisen Schuss ist er im Powerplay wie auch im Penalty Killing eine Bank.

Sein Curriculum spricht von selbst. Nach seinen ersten Schritten bei den Junioren erhielt er 2012 einen unbefristeten Vertrag in der American Hockey League, wo er in seiner ersten Saison im Trikot der Lake Erie Monsters 34 Punkte in 72 Spielen erzielte. In den Jahren danach wurde er mit einem “Two Way” Vertrag ausgestattet, der ihm auch 23 Einsätze im Trikot der Colorado Avalanche, San Jose Sharks und New Jersey Devils in der NHL ermöglichte. Zeitgleich spielte er in der AHL im Trikot der Worcester Sharks, San Jose Barracuda und Albany Devils. Im Jahr 2017 übersiedelte er nach Europa und heuerte in der KHL bei Dinamo Riga an, mit denen er auch am Spengler Cup teilnahm: in derselben Saison wurde er auch erstmals in das Team Canada einberufen und gewann bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang die Bronzemedaille. Im darauffolgenden Jahr verblieb er in der KHL, bevor er nach Finnland zu Jokerit und 2019/20 nach Schweden wechselte: mit Frölunda gewann er durch einen 3:1 Sieg im Finale gegen Mountfield HK die Champions Hockey League.

„Das Programm der heurigen Saison ist sehr dichtgedrängt”, erklärt Bozens Sportdirektor Dieter Knoll, „es stehen noch jede Menge Spiele an: durch die Verletzungen ist unsere Defensive unzureichend aufgestellt und aus diesem Grund haben wir Karl verpflichtet, der uns durch seine Erfahrung und sein Talent sicherlich eine große Hilfe sein wird“.

Der Verteidiger wird in den nächsten Tagen in Bozen eintreffen und sofort unter der Aufsicht von Coach Greg Ireland mit dem Training beginnen.

ring-sports.at
Presseaussendung HCB Südtirol

Bild: Jessica, CC BY-SA 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0, via Wikimedia Commons / Wikimedia