Der US-Amerikaner Colin Jacobs wird in der kommenden Saison für Hydro Fehérvár AV19 auflaufen. Der Angreifer ersetzt den Kanadier Chris Langkow, der verletzungsbedingt bereits in der vergangenen Saison keine Partie für die Ungarn absolvieren konnte. Die Rehabilitation verlief bis zuletzt nicht ideal, weshalb der 31-Jährige auch in der kommenden Saison keine Option für Fehérvár sein wird.

Eigentlich sollte Chris Langkow ab der kommenden Saison endgültig fester Bestandteil von Hydro Fehérvár AV19 sein. Eine langandauernde Verletzung macht dem Kanadier allerdings weiterhin zu schaffen, weshalb sich der Verein nun dazu entschieden hat, einen Ersatz für den Angreifer zu verpflichten und nicht weiter auf die Dienste von Langkow zu setzen.

„Leider heilte seine Verletzung nicht so, wie alle gehofft hatten. Er ist immer noch nicht hundertprozentig fit, also können wir leider nicht mit ihm arbeiten. Es tut uns leid, als guter Spieler und guter Mensch wünschen wir ihm, dass er so schnell wie möglich wieder auf dem Eis steht,“ sagte Viktor Szélig, Geschäftsführer von Hydro Fehérvár AV19, zu den Hintergründen der Entscheidung.

US-Amerikaner Jacobs neuer Angreifer bei Fehérvár 
Der 28-jährige Colins Jacobs wird anstelle von Langkow in der kommenden Saison für die Ungarn auf Punktejagd gehen. Der US-Amerikaner verbrachte die letzten eineinhalb Jahre in der Slowakei, davor spielte er durchgehend in Nordamerika.

„Die ICE ist eine großartige Liga und ich habe gehört, dass die Mannschaft auch eine hervorragende Fangemeinde hat. Viktor Szélig hat auch ernsthafte Pläne für mich skizziert und Erwartungen an mich gestellt, die meiner Meinung nach eine Herausforderung und eine Chance für meine Entwicklung sind, daher freue ich mich auf die Zusammenarbeit. Da ich in der Slowakei gespielt habe, kenne ich mich mit ungarischem Eishockey aus, und mein Jugendfreund Colton Hargrove hat nur Positives über die Stadt und das Team gesagt, daher war die Entscheidung am Ende einfach,“ so der Neuzugang.

Presseaussendung ICEHL

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021

Der US-Amerikaner Colin Jacobs wird in der kommenden Saison für Hydro Fehérvár AV19 auflaufen. Der Angreifer ersetzt den Kanadier Chris Langkow, der verletzungsbedingt bereits in der vergangenen Saison keine Partie für die Ungarn absolvieren konnte. Die Rehabilitation verlief bis zuletzt nicht ideal, weshalb der 31-Jährige auch in der kommenden Saison keine Option für Fehérvár sein wird.

Eigentlich sollte Chris Langkow ab der kommenden Saison endgültig fester Bestandteil von Hydro Fehérvár AV19 sein. Eine langandauernde Verletzung macht dem Kanadier allerdings weiterhin zu schaffen, weshalb sich der Verein nun dazu entschieden hat, einen Ersatz für den Angreifer zu verpflichten und nicht weiter auf die Dienste von Langkow zu setzen.

„Leider heilte seine Verletzung nicht so, wie alle gehofft hatten. Er ist immer noch nicht hundertprozentig fit, also können wir leider nicht mit ihm arbeiten. Es tut uns leid, als guter Spieler und guter Mensch wünschen wir ihm, dass er so schnell wie möglich wieder auf dem Eis steht,“ sagte Viktor Szélig, Geschäftsführer von Hydro Fehérvár AV19, zu den Hintergründen der Entscheidung.

US-Amerikaner Jacobs neuer Angreifer bei Fehérvár 
Der 28-jährige Colins Jacobs wird anstelle von Langkow in der kommenden Saison für die Ungarn auf Punktejagd gehen. Der US-Amerikaner verbrachte die letzten eineinhalb Jahre in der Slowakei, davor spielte er durchgehend in Nordamerika.

„Die ICE ist eine großartige Liga und ich habe gehört, dass die Mannschaft auch eine hervorragende Fangemeinde hat. Viktor Szélig hat auch ernsthafte Pläne für mich skizziert und Erwartungen an mich gestellt, die meiner Meinung nach eine Herausforderung und eine Chance für meine Entwicklung sind, daher freue ich mich auf die Zusammenarbeit. Da ich in der Slowakei gespielt habe, kenne ich mich mit ungarischem Eishockey aus, und mein Jugendfreund Colton Hargrove hat nur Positives über die Stadt und das Team gesagt, daher war die Entscheidung am Ende einfach,“ so der Neuzugang.

Presseaussendung ICEHL

ring-sports.at