Bild: Pinkd56 / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) / Wikimedia
Auch das Feld des Doppel-Turniers beim Generali Open Kitzbühel vom 7. bis 13. September verspricht, mit einigen Top-Paarungen gespickt zu sein. Angeführt von der Nummer eins der Doppel-Weltrangliste, sowie den French Open-Champions Krawietz und Mies aus Deutschland, haben es mit Jürgen Melzer an der Seite von Roger-Vasselin, und Oliver Marach mit Raven Klaasen, auch zwei österreichische Doppel-Asse in das vorläufige Spielerfeld geschafft. 
 

Nach dem Meldeschluss für das Doppel-Turnier des Generali Open Kitzbühel scheinen gleich sechs Spieler aus den Top-10 der Doppel-Weltrangliste im Turnierraster auf. Darunter die derzeit weltbeste Paarung aus Kolumbien, Juan Sebastian Cabal und Robert Farah, sowie die früheren Weltranglisten-Ersten und als Nummer zwei Gesetzten, Lukasz Kubot (POL) und Marcelo Melo (BRA). Auch die beiden deutschen French Open-Champions des Jahres 2019, Kevin Krawietz und Andras Mies, wollen in Kitzbühel aufschlagen. 
 
Mit Jürgen Melzer und Oliver Marach und ihren jeweiligen Partnern werden auch mindestens zwei Österreicher im Doppel-Bewerb zu sehen sein – vorausgesetzt, sie stehen nicht im Viertelfinale der US Open, erklärt Turnierdirektor Alexander Antonitsch „Natürlich müssen wir auch bei den Nennungen für das Doppel-Turnier wieder abwarten, wer von diesen Paarungen es in das Viertelfinale der US Open schaffen wird. Aber der erste Cut ist mit sechs Spielern aus den Top Ten des Doubles-Rankings natürlich sehr stark.“
 
Zu den zehn aktuellen Nennungen für den Doppel-Bewerb des Generali Open Kitzbühel kommen noch zwei Wildcards, welche die Veranstalter vor Ort vergeben können, sowie vier weitere Paarungen, die sich ohne vorhergehende Nennung bis Sonntag vor Turnierbeginn noch direkt vor Ort eintragen können.

Presseaussendung Generali Open Kitzbühel
ring-sports.at

Bild: Pinkd56 / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) / Wikimedia