Jurij Rodionov (AUT) (Erste Bank Open 2020 in der Wiener Stadthalle); Copyright: e-motion/Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer, 26.10.2020

Mit Heimvorteil im Rücken ringt der 21jährige Jurij Rodionov die Nummer 8 des Turniers, Denis Shapovalov, nieder und steht somit in der nächsten Runde. Nach nur 1:28 Spielzeit siegte der Österreicher mit 6:4 und 7:5. Im Achtelfinale wartet der Sieger aus Bedene und Evans auf den Shootingstar.

Im ersten Satz lag Rodionov lange mit einem Break zurück, ehe er Shapovalov dann 2x in Folge breaken konnte und sich so den ersten Satz mit 6:4 sichern konnte. In Satz 2 war das Match lange Zeit völlig offen und ausgeglichen. Rechtzeitig, um einem Tiebreak zu entgehen, nahm Rodionov seinem kanadischen Kontrahenten dann den Aufschlag zu Null ab, siegt mit 7:5 und steigt eine Runde auf. Nun wartet Rodionov auf den Sieger aus dem slowenischen Qualifikanten Aljaz Bedene und Daniel Evans aus Großbritannien.

ring-sports.at