Dominic Thiem (AUT) (Erste Bank Open 2020 in der Wiener Stadthalle); Copyright: e-motion/Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer, 27.10.2020

Dominic Thiem zog beim ATP-Turnier von Doha im Viertelfinale gegen Bautista-Agut den Kürzeren und verliert 500 Punkte. Er bleibt weiter die Nummer 4 der Welt – und startet kommende Woche in Dubai erneut als Topgesetzter ins Turnier. Federer’s Knie sendete keine Alarmsignale.

Dominic Thiem ist bereits in Dubai gelandet. Nach Strapazen aufgrund Corona-Test und dem Warten auf das Ergebnis ist der Österreicher erst um 4 Uhr früh im Bett gewesen und blickt nochmal auf das Ausscheiden im Viertelfinale beim Turnier in Doha zurück: „Ich hab von Beginn bis Ende gut gekämpft. Wenn ich die Leistung mit jener bei den Australian Open vergleiche, geht es in die richtige Richtung“, so Thiem gegenüber der „Krone“.

Auch die Knieprobleme, mit denen Thiem gegen Ende des ersten Satzes zu kämpfen hatte, sind kein Problem mehr. Es war bereits das zweite Ausscheiden nach seiner bislang einzigen Teilnahme in Doha 2015 gegen Roberto Bautista Agut – damals verlor Thiem gleich in Runde 1 gegen den Spanier.

Roger Federer musste gegen den späteren Turniersieger aus Georgien, Nikoloz Basilashvili, ebenfalls bereits im Viertelfinale seine Koffer packen. Dennoch blickt Federer alles andere als geknickt auf sein erstes Turnier nach 2facher Knie-OP zurück: „Ich bin happy – es war eine sehr positive Rückkehr! Das Ausscheiden war kein Rückschlag. Ich bin auf dem richtigen Weg“, so der Schweizer gegenüber der „Krone“.

ring-sports.at