Bild: fodo.media/Dostal

Die Nummer 3 der Welt, der Österreicher Dominic Thiem, will noch höher hinaus. Ob die ATP im August fortgeführt werden kann ist derzeit noch unklar, Thiem ist sehr skeptisch.

Nach seinem Sieg gegen Jannik Sinner bei den bett1ACES in Berlin ist der Österreicher sehr gesprächig und spricht offen über seine Ziele und die momentane Situation. „Natürlich will ich noch weiter raufkommen. Das ist klar“, sagte der 26-Jährige nach seinem Halbfinalsieg im Steffi-Graf-Stadion. Sein großes Ziel ist es ein Grand-Slam Turnier zu gewinnen und natürlich im Ranking noch weiter nach oben zu klettern. Derzeit hat er noch Rafael Nadal und Novak Djokovic vor sich.

Thiem sieht dem Restart skeptisch entgegen

Bei den Australian Open war Thiem bereits sehr knapp an seinem ersten Grand-Slam Sieg dran, doch er unterlag in einem äußerst knappen Spiel der Nummer 1 Novak Djokovic nach hartem Kampf in 5 Sätzen. „Danach habe ich einige Tage und Wochen daran geknabbert, bin Nacht für Nacht das Spiel durchgegangen, um herauszufinden, was ich hätte besser machen können“ so Thiem’s Worte. Obwohl er den US Open sehr skeptisch gegenüber steht, bereitet er sich gedanklich auf den geplanten Start am 31.August vor. Durch die steigenden Corona-Zahlen in den USA allerdings ist ein Start mehr als nur ungewiss. „Das Ganze steht auf wackeligen Beinen“, meint Thiem.

ring-sports.at
Bild: fodo.media/Harald Dostal