Novak Djokovic (SRB) beim Training am Centercourt der Wiener Stadthalle (Erste Bank Open 2020 in der Wiener Stadthalle); Copyright: e-motion/Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer, 25.10.2020

Gespannt blickt man bereits auf die kommende Tennis-Saison. Können Novak Djokovic und Rafael Nadal weiterhin dominieren? Oder können Dominic Thiem und Daniil Medvedev dieses Duo stoppen?

Thiem und auch Medvedev haben bereits angekündigt, dass man die Dominanz von Djokovic und Nadal brechen möchte. Doch nicht nur der Österreicher und der Russe haben diese Ambition, zum Beispiel auch Andrey Rublev.

Novak Djokovic liegt bereits 300 Wochen an der Spitze der ATP Rangliste, nur Roger Federer (310 Wochen) liegt noch vor ihm. Das Ziel des Serben ist also klar, nämlich seine Position zumindest bis 8.März 2021 zu halten. Rafael Nadal wird hier natürlich etwas dagegen haben. Der Spanier möchte seine erfolgreiche Karriere weiter krönen und diverse Grand-Slam und auch ATP-Masters-1000 Titel holen. Auf Platz 3 wartet bereits Dominic Thiem. Und der Österreicher hat für 2021 eben viel vor. „Ich will einen weiteren Grand Slam holen, das hat für mich oberste Priorität. Nummer eins zu werden, steht auf meiner Liste ebenfalls ganz oben. Doch ein weiterer Major-Sieg zählt in meinem persönlichen Ranking fast mehr“, meint Thiem zuletzt auf seiner Homepage. Thiem liegt nur 725 Punkte hinter Nadal und wäre der erste Spieler nach Lleyton Hewitt (2005) der nach Federer, Nadal, Djokovic und Murray der eine Top 2 Position belegt. Wie die „ATP“ heute berichtet, hat Thiem eine 9:3 Bilanz gegen Federer (3-0), Nadal (3-1) und Djokovic (3-2) aufgestellt.


ring-sports.at