Copyright: e-motion/Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer, 27.10.2020

Dominic Thiem hat nun über Facebook bestätigt, dass er das letzte Masters-1000-Turnier in Paris nicht spielen wird. Die Nummer 3 der Welt muss seine in Wien erlittene Verletzung auskurieren.

Thiem muss sich nun einer Therapie unterziehen. Laut Physiotherapeut Alex Stober im „ORF“ ist die Verletzung keine gewöhnliche Blase, sondern ein geprelltes, gequetschtes Gewebe . Und das dauert nun seine Zeit, ein dritter Satz gegen Rublev wäre nicht möglich gewesen. London soll auf alle Fälle nicht in Gefahr sein.

ring-sports.at