Nick Kyrgios holt zum Rundumschlag gegen Alexander Zverev aus und verurteilt das Verhalten des Deutschen stark.

Alexander Zverev war Teilnehmer der Adria Tour, bei der sich 4 Spieler sowie Goran Ivanisevic mit dem Corona-Virus infizierten. Zverev teilte über seinen Instagram-Channel mit sich 14 Tage in Selbstisolation zu begeben. Doch nur knapp eine Woche nach der Ankündigung tauchte ein erneutes Party-Video (Hier zum Nachlesen) mit Alexander Zverev auf. Auf seinem Social-Media Kanal meinte Nick Kyrgios dazu: „Wenn man die Dreistigkeit hat, einen Tweet rauszuhauen, den man von seinem Management schreiben lässt und in dem man behauptet, sich für 14 Tage in Selbstisolation zu begeben und sich bei der Öffentlichkeit zu entschuldigen, weil man die Gesundheit vieler in Gefahr gebracht hat, dann sollte man sich wenigstens auch für 14 Tage daran halten und drinnen bleiben“. Das Video hat sich natürlich äußerst schnell in den sozialen Netzwerken verbreitet. Der 25jährige Australier kann das Verhalten absolut nicht verstehen: „Dann hol‘ dir doch deine Freundin für 14 Tage dazu. Das nervt mich wirklich. Diese Tennis-Welt regt mich echt auf. Wie egoistisch kann man sein?“ Diese Worte stammen aus dem Mund von dem australischen Problemboy. Auch die britische Profispielerin Katie Boulter meldete sich über Twitter zu dem Vorfall: „Bitte sagt mir, dass ich das falsch gesehen habe. Ich bin sprachlos.“

ring-sports.at

Bild: Carine06 from UK / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0) / Wikimedia