Wie Nick Kyrgios nun öffentlich gegenüber dem „Sunday Telegraph“ bestätigte, leidet er an Depressionen.

Er ist an einem einsamen, dunklen Ort gewesen, beschreibt der Tennis-Star in dem Interview seine Situation. Er meinte außerdem, dass er die Freude am Spiel verloren hat und aus diesem Grund außer Kontrolle geraten ist. Und der auf ihn ausgeübte Druck, hat ihn schlussendlich in Depressionen getrieben. Kyrgios hat auf die US Open und auch auf die French Open verzichtet und verbrachte die Zeit lieber mit seiner Familie.

ring-sports.at

Bild: Carine06 from UK, CC BY-SA 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0, via Wikimedia Commons