Seit 2003 spielt der Serbe Novak Djokovic als Profi auf der ATP Tour, unglaubliche 17 Grand-Slam-Titel konnte der „Djoker“ dabei bereits holen. Heute wird der Serbe 33 Jahre alt. Wir möchten kurz einen Blick auf seine bisherige Karriere werfen.

Novak Djokovic ist wohl für viele Tennisspieler ein Vorbild, schließlich gehört er zu den „Big Three“ des derzeitigen Tennissports. 2003 hat er als Profi debütiert, damals war er die Nummer 679 der Welt. Bei den Lambertz Open 2004 in Aachen konnte er sein erstes ATP-Challenger-Turnier gewinnen.

2007 erreichte er als erster serbischer Tennisspieler die Top 10, bei den US Open stand er erstmals in einem Grand-Slam Finale, verlor damals aber gegen Roger Federer. Im darauffolgenden Jahr sollte es aber mit dem ersten Grand-Slam-Titel klappen, er gewann die Australian Open, in Melbourne konnte er seither achtmal triumphieren.

Es folgten unzählige Turniersiege, 2011 gewann er gleich drei Grand-Slam-Turniere, nur bei den French-Open war gegen Rafael Nadal kein Kraut gewachsen. Am 4. Juli 2011 war er erstmals die Nummer 1 der Welt, bis zum heutigen Tag stand er 282 Wochen an der Spitze der Weltrangliste.
Der „Djoker“ hat mittlerweile 79 Karrieretitel zu Buche stehen, 17 dabei bei Grand-Slams (8x Australian Open, 1x French Open, 5x Wimbledon, 3x US Open). Damit fehlen ihm noch zwei auf Rafael Nadal (19) und drei auf Roger Federer (20).

Auch eine schwierige Phase 2017 hat er überstanden, damals musste er die Saison aufgrund einer Verletzung vorzeitig beenden. Er flog sogar aus den Top 10 der Weltrangliste, 2018 meldete er sich aber mit zwei Grand-Slam-Titeln eindrucksvoll zurück.

Derzeit steht die ATP ja still, damit ist die Rekordjagd von Djokovic momentan auch ausgesetzt, unter normalen Umständen hätte er im Oktober 2020 Roger Federer ablösen können, was die meisten Wochen auf Platz 1 anbelangt. Die derzeitigen Wochen werden Djokovic nicht gutgeschrieben.

Wenn es wieder weitergeht, kann man sich aber sicher sein, dass der Serbe, trotz seiner nun 33 Jahre, erneut voll angreifen wird.


ring-sports.at

Bild:JC / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)/Wikimedia