Wien, 22. Oktober 2021. Dennis Novak hat die dritte und letzte Wildcard für den Hauptbewerb der Erste Bank Open vom 23. bis 31. Oktober in der Wiener Stadthalle und bei Tennis 2 Go am Platz des Wiener Eislauf-Vereins erhalten! Der 28-jährige Niederösterreicher mit aktueller Weltranglisten-Position 114 hat zuletzt ansteigende Form bewiesen und vor drei Wochen beim ATP-Challengerturnier in Orleans (FRA) das Endspiel erreicht. Vor Novak hatte Turnierdirektor Herwig Straka den italienischen Aufsteiger Lorenzo Musetti und den dreifachen Grand-Slam-Turniersieger Andy Murray (GBR), der 2014 und 2016 bei den Erste Bank Open triumphiert hat, mit einem Startplatz für das Hauptfeld des heimischen Tennis-Highlights ausgestattet.

In der Qualifikation ist mit Jurij Rodionov ein zweiter Österreicher dank einer Wildcard mit dabei. Der 22-jährige Linkshänder sorgte im Vorjahr in Wien für eine Sternstunde aus rot-weiß-roter Sicht, als er in der Auftaktrunde den damaligen Weltranglisten-Zwölften Denis Shapovalov (CAN) sensationell in zwei Sätzen bezwang. Eine weitere Wildcard für die Qualifikation geht an das 19-jährige Schweizer Talent Dominic Stricker (ATP-Rang 262), der heuer bei seinen ersten beiden ATP-Turnieren in Genf (Sand) und Stuttgart (Rasen) jeweils das Viertelfinale erreichte. Für die dritte Quali-Wildcard ist der Spanier Feliciano Lopez der erste Kandidat, der Wien-Sieger von 2004 könnte jedoch noch direkt in das Feld der 16 Qualifikanten rutschen.

ring-sports.at / e-motion

BREAKING NEWS
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021

Wien, 22. Oktober 2021. Dennis Novak hat die dritte und letzte Wildcard für den Hauptbewerb der Erste Bank Open vom 23. bis 31. Oktober in der Wiener Stadthalle und bei Tennis 2 Go am Platz des Wiener Eislauf-Vereins erhalten! Der 28-jährige Niederösterreicher mit aktueller Weltranglisten-Position 114 hat zuletzt ansteigende Form bewiesen und vor drei Wochen beim ATP-Challengerturnier in Orleans (FRA) das Endspiel erreicht. Vor Novak hatte Turnierdirektor Herwig Straka den italienischen Aufsteiger Lorenzo Musetti und den dreifachen Grand-Slam-Turniersieger Andy Murray (GBR), der 2014 und 2016 bei den Erste Bank Open triumphiert hat, mit einem Startplatz für das Hauptfeld des heimischen Tennis-Highlights ausgestattet.

In der Qualifikation ist mit Jurij Rodionov ein zweiter Österreicher dank einer Wildcard mit dabei. Der 22-jährige Linkshänder sorgte im Vorjahr in Wien für eine Sternstunde aus rot-weiß-roter Sicht, als er in der Auftaktrunde den damaligen Weltranglisten-Zwölften Denis Shapovalov (CAN) sensationell in zwei Sätzen bezwang. Eine weitere Wildcard für die Qualifikation geht an das 19-jährige Schweizer Talent Dominic Stricker (ATP-Rang 262), der heuer bei seinen ersten beiden ATP-Turnieren in Genf (Sand) und Stuttgart (Rasen) jeweils das Viertelfinale erreichte. Für die dritte Quali-Wildcard ist der Spanier Feliciano Lopez der erste Kandidat, der Wien-Sieger von 2004 könnte jedoch noch direkt in das Feld der 16 Qualifikanten rutschen.

ring-sports.at / e-motion

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL