Die “bet-at-home ICE Hockey League” hat in einer der letzten Sitzungen die Bestimmungen für Doppelstaatsbürger bekanntlich geändert. Aus diesem Grund zählt Salzburg-Crack Hochkofler als Ausländer. Der will nun vor ein Gericht ziehen.

“Das lasse ich mir sicher nicht gefallen”, so Hochkofler im Gespräch mit den “Salzburger Nachrichten”. Die Vorgehensweise des HC Bozen wurde zum Anlass genommen, um die Bestimmungen für Doppelstaatsbürger zu ändern. Immerhin hatten die Südtirol in der abgelaufenen Saison 16 Spieler, die in Nordamerika geboren sind, unter Vertrag. Die Liga orientiert sich ab sofort an den IIHF-Regeln, sprich ein Spieler zählt erst als Inländer, wenn er für das jeweilige Nationalteam auch spielberichtigt ist. Und das ist nur der Fall mit einem Reisepass und wenn er sich mindestens 480 Tage im Land aufhält. Bei Hochkofler ist das nicht der Fall, da er für Italien spielt und somit nur bei Bozen oder Pustertal als Inländer zählt. Der Spieler selbst will aus Salzburg nicht weg, da er sich hier ein Leben aufgebaut hat. Die Bullen werden ihn unter diesen Umständen nicht unter Vertrag nehmen, er trainiert aber weiterhin bei den Mozartstädtern. Eine Lösung ist derzeit nicht in Sicht.

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 18. Oktober 2021
  • 18. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 18. Oktober 2021
  • 18. Oktober 2021

Die “bet-at-home ICE Hockey League” hat in einer der letzten Sitzungen die Bestimmungen für Doppelstaatsbürger bekanntlich geändert. Aus diesem Grund zählt Salzburg-Crack Hochkofler als Ausländer. Der will nun vor ein Gericht ziehen.

“Das lasse ich mir sicher nicht gefallen”, so Hochkofler im Gespräch mit den “Salzburger Nachrichten”. Die Vorgehensweise des HC Bozen wurde zum Anlass genommen, um die Bestimmungen für Doppelstaatsbürger zu ändern. Immerhin hatten die Südtirol in der abgelaufenen Saison 16 Spieler, die in Nordamerika geboren sind, unter Vertrag. Die Liga orientiert sich ab sofort an den IIHF-Regeln, sprich ein Spieler zählt erst als Inländer, wenn er für das jeweilige Nationalteam auch spielberichtigt ist. Und das ist nur der Fall mit einem Reisepass und wenn er sich mindestens 480 Tage im Land aufhält. Bei Hochkofler ist das nicht der Fall, da er für Italien spielt und somit nur bei Bozen oder Pustertal als Inländer zählt. Der Spieler selbst will aus Salzburg nicht weg, da er sich hier ein Leben aufgebaut hat. Die Bullen werden ihn unter diesen Umständen nicht unter Vertrag nehmen, er trainiert aber weiterhin bei den Mozartstädtern. Eine Lösung ist derzeit nicht in Sicht.

ring-sports.at

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL