Für Liga-Boss Christian Feichtinger ist es keine Überraschung, dass nicht alle Klubs vermehrt auf Cracks aus Österreich setzen. Mit einer Rückkehr der Fans in dieser Saison rechnet er nicht mehr.

Ob Fans heuer noch einmal zugelassen werden, hängt in der Schwebe. Christian Feichtinger geht laut einem Bericht in der “Krone” nicht davon aus. Er ist außerdem nicht davon überrascht, dass die Klubs in der ICE weniger österreichische Cracks einsetzen. “Durch den Ausfall der AHL übersteigt das Angebot die Nachfrage, manche Spieler kommen fürs Essen und Wohnung, nur um Wettkampfpraxis zu haben. Das ist für manche Vereine verlockend”, so Feichtinger in der “Krone”. Wobei man ergänzen muss, dass die AHL im Februar nun doch in die neue Saison starten wird, dennoch einige Routiniers aus dem Kader fallen, da Spieler aus der ECHL zum Beispiel nachrücken.

Die Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium läuft gut:”Die Zusammenarbeit mit Sport- und Gesundheitsministerium ist sehr gut. Die Klubs haben geliefert. Die Liga hat geliefert – und die Politik auch. Ohne Minister Anschober würde nicht gespielt werden.”

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021

Für Liga-Boss Christian Feichtinger ist es keine Überraschung, dass nicht alle Klubs vermehrt auf Cracks aus Österreich setzen. Mit einer Rückkehr der Fans in dieser Saison rechnet er nicht mehr.

Ob Fans heuer noch einmal zugelassen werden, hängt in der Schwebe. Christian Feichtinger geht laut einem Bericht in der “Krone” nicht davon aus. Er ist außerdem nicht davon überrascht, dass die Klubs in der ICE weniger österreichische Cracks einsetzen. “Durch den Ausfall der AHL übersteigt das Angebot die Nachfrage, manche Spieler kommen fürs Essen und Wohnung, nur um Wettkampfpraxis zu haben. Das ist für manche Vereine verlockend”, so Feichtinger in der “Krone”. Wobei man ergänzen muss, dass die AHL im Februar nun doch in die neue Saison starten wird, dennoch einige Routiniers aus dem Kader fallen, da Spieler aus der ECHL zum Beispiel nachrücken.

Die Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium läuft gut:”Die Zusammenarbeit mit Sport- und Gesundheitsministerium ist sehr gut. Die Klubs haben geliefert. Die Liga hat geliefert – und die Politik auch. Ohne Minister Anschober würde nicht gespielt werden.”

ring-sports.at