Die bet-at-home ICE Hockey League steht in den Startlöchern. Wie die Jahre zuvor gibt es auch in diesem Jahr eine Kaderbewertung von RING SPORTS. Neben der Bewertung der Redaktion, haben auch die Fans bei uns die Möglichkeit, die jeweiligen Kader der ICE-Klubs im Anschluss einzuschätzen. Ring Sports vergibt höchstens 15 Sterne (5 Sterne pro Kategorie möglich).


Drei Jahre warten die Haie aus Innsbruck nun bereits wieder auf einen Einzug ins Play-Off. Die vergangene Spielzeit wurde am 10. Platz beendet, nun soll es endlich wieder mit der Post-Season funktionieren. Dafür wurde der Kader wieder an vielen Positionen verändert, außerdem sollen in dieser Saison mehr Österreicher das Vertrauen von Trainer Mitch O’Keefe erhalten.

Aktueller Kader: Hier findet IHR den aktuellen Kader vom HC Innsbruck sowie alle Transfers in der Off-Season.

Der Coach

Bild: HC Innsbruck

Mitch O’Keefe geht in seine zweite Spielzeit als Trainer der Haie, davor war er bereits als Assistant und Goaltending Coach tätig. Vergangene Saison klappte es nicht wie gewünscht, 50 Punkte hatte man nachdem Grunddurchgang, in der Platzierungsrunde kamen 14 hinzu, am Ende zu wenig, um in die Play-Offs einzuziehen. O’Keefe hat aus dieser Saison sicher einiges mitnehmen können und möchte nun in seiner zweiten Saison als Head Coach die Post-Season erreichen. Er selbst meint, dass er viel selbstbewusster geworden ist und härter sein wird, als noch vergangene Saison.

Die Torhüter: 

GRAZ, AUSTRIA, 09.Oct. 2020 – Moser Medical Graz 99ers vs. HC TWK Innsbruck. Image shows Tony CAMERANESI (Moser Medical Graz 99ers) makes the goal against Thomas Edward MCCOLLUM #33 (HC TWK Innsbruck). Photo: Werner Krainbucher

Die Innsbrucker haben auf der Torhüterposition im Gegensatz zur letzten Saison nichts verändert. Tom McCollum und Rene Swette werden den Kasten hüten. 20/21 war McCollum erstmals in Europa, am Ende kam er auf eine Fangquote von 89,4%. Diese Saison möchte er diesen Wert verbessern, mit 140 Gegentoren nach dem Grunddurchgang waren die Haie Letzter in dieser Statistik. McCollum hat in der AHL und der ECHL mit starken Statistiken bereits gezeigt, dass er ein guter Tormann ist. Ihm zur Seite steht weiterhin Rene Swette. Für den Lustenauer ist es die 4. Saison im Haifischbecken. Swette bringt viel Erfahrung mit, zu Buche stehen zwei Titel in der EBEL. 266 Spiele hat der Österreicher in der höchsten Spielklasse absolviert, dazu kommen 29 Einsätze in den Play-Offs, 21/22 sollen einige dazukommen.

HC Innsbruck – Black Wings 1992
Jan Lattner, Charles David Beaudoin.
Foto: HC Innsbruck

Die Verteidiger – Player to Watch: Jan Lattner

Die Abwehr der Haie hat viele neue Gesichter zu bieten. Mit Jan Lattner findet sich nur mehr ein Spieler im Aufgebot, der auch 20/21 für Innsbruck in der ICE auflief. Der Tscheche geht in seine bereits 11. Saison in ICE (ehemalige EBEL), in seine 3. bei den Innsbruckern. 63 Punkte gelangen ihm dabei, Lattner half auch oft im Sturm aus. In dieser Saison scheint er im Roster wieder in der Abwehr auf, um ihn gilt es eine stabile Defensive aufzubauen. Wichtig wird es sein, das Lattner ein wenig Entlastung bekommt und nicht mehr so viel Eiszeit erhält wie zuletzt, auch wenn der Tscheche dies immer gut weggesteckt hat. In seinen acht Saisonen mit Znojmo erreichte er sieben Mal das Play-Off, wenn jemand also weiß, wie Post-Season funktioniert, dann Lattner. Ihm zur Seite stehen einige neue Legionäre. Ben Betker kommt aus der Slowakei zu den Innsbruckern, dort spielte er zuletzt für Zvolen. Mit einer Größe von 197cm und einem Gewicht von 103kg könnte er der neue Aufräumer in der Abwehr werden. Simon Bourque kommt aus der französischen Liga, war dort immerhin Kapitän seines Teams. Joel Messner spielt erstmals in Europa, seine Statistiken aus der ECHL lassen die Haie auf viel Scoring-Potenzial hoffen. Kein Unbekannter ist Antonin Boruta, er spielte für Znojmo in der EBEL, war dort Teamkollege von Lattner. In der letzten Saison stand er in der 2. tschechischen Liga unter Vertrag, nun will er sein Potential wieder in Österreich abrufen. Weiters gibt es auf dem Österreich-Sektor Zuwachs, Daniel Jakubitzka kehrt aus Salzburg in seine Heimatstadt zurück. Fast 200 Spiele hat der Verteidiger für Salzburg absolviert, nun soll er den Haien in der Abwehr weiterhelfen. Ergänzt wird die Defense von Talenten David Lupinski und Franz Hackl. 

Der Sturm – Player to Watch: Martin Ulmer

Mit Braden Christoffer, Deven Sideroff, Max Gerlach, Felix Girard, Sam Herr oder Daniel Ciampini haben sechs wichtige Stützen den Verein verlassen. Ciampini verlängerte zunächst, wechselte dann aber per Ausstiegsklausel zu Rytiri Kladno. 265 Punkte erzielten die sechs Akteure, allein Ciampini und Christoffer kamen auf 110. Das Erbe treten nun Alex Dostie, Michael Huntebrinker, Daniel Leavens, Zach Magwood und Tim McGauley an. Dostie spielt erstmals in Europa, die vergangenen Jahre verbrachte er in der AHL und der ECHL. Nun soll der 24-Jährige in der ICE ein wichtiger Bestandteil der Offensive der Haie werden. Ebenso Huntebrinker, der aus der ECHL kommt. Dort verbuchte er in den letzten vier Jahren stets über 40 Punkte, dieses Potential soll er nun in Tirol auf die Platte bringen. Aus der norwegischen Liga stößt Daniel Leavens zum Team, dort gelangen ihm 30 Punkte in 24 Spielen. Ein gutes Omen, von Stjernen kamen auch vor einem Jahr Christoffer und Ciampini zu den Haien. Tim McGauley stand ebenfalls bei den Norwegern unter Vertrag, vielleicht hat man hier wieder ein kongeniales Duo gefunden. Zach Magwood kommt von den Belleville Senators (AHL), davor war er in der ECHL bei Florida, wo ihm 47 Punkte in 51 Spielen gelangen. Damit hat man nur mehr fünf Legionäre im Sturm, im Gegenzug dazu konnte bei den Österreichern nachgelegt werden. Wie Jakubitzka kommt Nico Feldner zurück nach Innsbruck, auch er lief zuletzt in der Mozartstadt auf. 89 Spiele hat er in der EBEL bzw. ICE in den Füßen, nun soll er bei den Haien den nächsten Schritt machen. Für eine Überraschung sorgte die Verpflichtung von Martin Ulmer, hatte der doch noch Vertrag in Villach. Nun hat der Ex-Adler für zwei Jahre in Innsbruck unterschrieben, wo er als Führungspersönlichkeit vorangehen soll. In der EBEL spielte Ulmer für Salzburg und Wien, ehe es ihn in die Schweiz verschlug. Dort verbrachte er acht Jahre und spielte für Lausanne, Red Ice HC, Biel-Bienne und Olten. 398 Spiele in der 2. Liga und 67 Partien in der NLA sprechen Bände, bereits vor seiner Zeit bei Salzburg und Wien spielte er in der Schweiz. Dann ging es zum VSV, wo er in den letzten zwei Spielzeiten spielte. Dabei gelangen ihm 22 Treffer, nun sollen einige Tore für die Haie folgen. Als zweifacher Champion in Österreich weiß Ulmer, wie man Erfolge feiert. Weitere Österreicher im Kader sind Dario Winkler, Lukas Bär, Clemens Paulweber, Luca Muigg, Thomas Mader, Luis Ludin und Maximilian Agerer. Im Haifischbecken wird man diese Saison viel einheimisches Blut am Eis sehen können. 

 
BEWERTUNG RING SPORTS:
 
Torhüter
Verteidigung
Stürmer
Durchschnitt:
.
 
Was sagen die Fans? Wo seht ihr die Mannschaft vom HC Innsbruck? 
 

Welchen Platz belegen die Innsbrucker Haie nach dem Grunddurchgang?

View Results

Loading ... Loading ...
 
Bisherige Bewertungen:
1. Villacher SV             – 9,0 von 15 Sternen
2. HC Innsbruck           – 8,0 von 15 Sternen
3. Olimpija Ljubljana  – 3,5 von 15 Sternen
 
 
 

 

 
 
 
BREAKING NEWS

  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021

Die bet-at-home ICE Hockey League steht in den Startlöchern. Wie die Jahre zuvor gibt es auch in diesem Jahr eine Kaderbewertung von RING SPORTS. Neben der Bewertung der Redaktion, haben auch die Fans bei uns die Möglichkeit, die jeweiligen Kader der ICE-Klubs im Anschluss einzuschätzen. Ring Sports vergibt höchstens 15 Sterne (5 Sterne pro Kategorie möglich).


Drei Jahre warten die Haie aus Innsbruck nun bereits wieder auf einen Einzug ins Play-Off. Die vergangene Spielzeit wurde am 10. Platz beendet, nun soll es endlich wieder mit der Post-Season funktionieren. Dafür wurde der Kader wieder an vielen Positionen verändert, außerdem sollen in dieser Saison mehr Österreicher das Vertrauen von Trainer Mitch O’Keefe erhalten.

Aktueller Kader: Hier findet IHR den aktuellen Kader vom HC Innsbruck sowie alle Transfers in der Off-Season.

Der Coach

Bild: HC Innsbruck

Mitch O’Keefe geht in seine zweite Spielzeit als Trainer der Haie, davor war er bereits als Assistant und Goaltending Coach tätig. Vergangene Saison klappte es nicht wie gewünscht, 50 Punkte hatte man nachdem Grunddurchgang, in der Platzierungsrunde kamen 14 hinzu, am Ende zu wenig, um in die Play-Offs einzuziehen. O’Keefe hat aus dieser Saison sicher einiges mitnehmen können und möchte nun in seiner zweiten Saison als Head Coach die Post-Season erreichen. Er selbst meint, dass er viel selbstbewusster geworden ist und härter sein wird, als noch vergangene Saison.

Die Torhüter: 

GRAZ, AUSTRIA, 09.Oct. 2020 – Moser Medical Graz 99ers vs. HC TWK Innsbruck. Image shows Tony CAMERANESI (Moser Medical Graz 99ers) makes the goal against Thomas Edward MCCOLLUM #33 (HC TWK Innsbruck). Photo: Werner Krainbucher

Die Innsbrucker haben auf der Torhüterposition im Gegensatz zur letzten Saison nichts verändert. Tom McCollum und Rene Swette werden den Kasten hüten. 20/21 war McCollum erstmals in Europa, am Ende kam er auf eine Fangquote von 89,4%. Diese Saison möchte er diesen Wert verbessern, mit 140 Gegentoren nach dem Grunddurchgang waren die Haie Letzter in dieser Statistik. McCollum hat in der AHL und der ECHL mit starken Statistiken bereits gezeigt, dass er ein guter Tormann ist. Ihm zur Seite steht weiterhin Rene Swette. Für den Lustenauer ist es die 4. Saison im Haifischbecken. Swette bringt viel Erfahrung mit, zu Buche stehen zwei Titel in der EBEL. 266 Spiele hat der Österreicher in der höchsten Spielklasse absolviert, dazu kommen 29 Einsätze in den Play-Offs, 21/22 sollen einige dazukommen.

HC Innsbruck – Black Wings 1992
Jan Lattner, Charles David Beaudoin.
Foto: HC Innsbruck

Die Verteidiger – Player to Watch: Jan Lattner

Die Abwehr der Haie hat viele neue Gesichter zu bieten. Mit Jan Lattner findet sich nur mehr ein Spieler im Aufgebot, der auch 20/21 für Innsbruck in der ICE auflief. Der Tscheche geht in seine bereits 11. Saison in ICE (ehemalige EBEL), in seine 3. bei den Innsbruckern. 63 Punkte gelangen ihm dabei, Lattner half auch oft im Sturm aus. In dieser Saison scheint er im Roster wieder in der Abwehr auf, um ihn gilt es eine stabile Defensive aufzubauen. Wichtig wird es sein, das Lattner ein wenig Entlastung bekommt und nicht mehr so viel Eiszeit erhält wie zuletzt, auch wenn der Tscheche dies immer gut weggesteckt hat. In seinen acht Saisonen mit Znojmo erreichte er sieben Mal das Play-Off, wenn jemand also weiß, wie Post-Season funktioniert, dann Lattner. Ihm zur Seite stehen einige neue Legionäre. Ben Betker kommt aus der Slowakei zu den Innsbruckern, dort spielte er zuletzt für Zvolen. Mit einer Größe von 197cm und einem Gewicht von 103kg könnte er der neue Aufräumer in der Abwehr werden. Simon Bourque kommt aus der französischen Liga, war dort immerhin Kapitän seines Teams. Joel Messner spielt erstmals in Europa, seine Statistiken aus der ECHL lassen die Haie auf viel Scoring-Potenzial hoffen. Kein Unbekannter ist Antonin Boruta, er spielte für Znojmo in der EBEL, war dort Teamkollege von Lattner. In der letzten Saison stand er in der 2. tschechischen Liga unter Vertrag, nun will er sein Potential wieder in Österreich abrufen. Weiters gibt es auf dem Österreich-Sektor Zuwachs, Daniel Jakubitzka kehrt aus Salzburg in seine Heimatstadt zurück. Fast 200 Spiele hat der Verteidiger für Salzburg absolviert, nun soll er den Haien in der Abwehr weiterhelfen. Ergänzt wird die Defense von Talenten David Lupinski und Franz Hackl. 

Der Sturm – Player to Watch: Martin Ulmer

Mit Braden Christoffer, Deven Sideroff, Max Gerlach, Felix Girard, Sam Herr oder Daniel Ciampini haben sechs wichtige Stützen den Verein verlassen. Ciampini verlängerte zunächst, wechselte dann aber per Ausstiegsklausel zu Rytiri Kladno. 265 Punkte erzielten die sechs Akteure, allein Ciampini und Christoffer kamen auf 110. Das Erbe treten nun Alex Dostie, Michael Huntebrinker, Daniel Leavens, Zach Magwood und Tim McGauley an. Dostie spielt erstmals in Europa, die vergangenen Jahre verbrachte er in der AHL und der ECHL. Nun soll der 24-Jährige in der ICE ein wichtiger Bestandteil der Offensive der Haie werden. Ebenso Huntebrinker, der aus der ECHL kommt. Dort verbuchte er in den letzten vier Jahren stets über 40 Punkte, dieses Potential soll er nun in Tirol auf die Platte bringen. Aus der norwegischen Liga stößt Daniel Leavens zum Team, dort gelangen ihm 30 Punkte in 24 Spielen. Ein gutes Omen, von Stjernen kamen auch vor einem Jahr Christoffer und Ciampini zu den Haien. Tim McGauley stand ebenfalls bei den Norwegern unter Vertrag, vielleicht hat man hier wieder ein kongeniales Duo gefunden. Zach Magwood kommt von den Belleville Senators (AHL), davor war er in der ECHL bei Florida, wo ihm 47 Punkte in 51 Spielen gelangen. Damit hat man nur mehr fünf Legionäre im Sturm, im Gegenzug dazu konnte bei den Österreichern nachgelegt werden. Wie Jakubitzka kommt Nico Feldner zurück nach Innsbruck, auch er lief zuletzt in der Mozartstadt auf. 89 Spiele hat er in der EBEL bzw. ICE in den Füßen, nun soll er bei den Haien den nächsten Schritt machen. Für eine Überraschung sorgte die Verpflichtung von Martin Ulmer, hatte der doch noch Vertrag in Villach. Nun hat der Ex-Adler für zwei Jahre in Innsbruck unterschrieben, wo er als Führungspersönlichkeit vorangehen soll. In der EBEL spielte Ulmer für Salzburg und Wien, ehe es ihn in die Schweiz verschlug. Dort verbrachte er acht Jahre und spielte für Lausanne, Red Ice HC, Biel-Bienne und Olten. 398 Spiele in der 2. Liga und 67 Partien in der NLA sprechen Bände, bereits vor seiner Zeit bei Salzburg und Wien spielte er in der Schweiz. Dann ging es zum VSV, wo er in den letzten zwei Spielzeiten spielte. Dabei gelangen ihm 22 Treffer, nun sollen einige Tore für die Haie folgen. Als zweifacher Champion in Österreich weiß Ulmer, wie man Erfolge feiert. Weitere Österreicher im Kader sind Dario Winkler, Lukas Bär, Clemens Paulweber, Luca Muigg, Thomas Mader, Luis Ludin und Maximilian Agerer. Im Haifischbecken wird man diese Saison viel einheimisches Blut am Eis sehen können. 

 
BEWERTUNG RING SPORTS:
 
Torhüter
Verteidigung
Stürmer
Durchschnitt:
.
 
Was sagen die Fans? Wo seht ihr die Mannschaft vom HC Innsbruck? 
 

Welchen Platz belegen die Innsbrucker Haie nach dem Grunddurchgang?

View Results

Loading ... Loading ...
 
Bisherige Bewertungen:
1. Villacher SV             – 9,0 von 15 Sternen
2. HC Innsbruck           – 8,0 von 15 Sternen
3. Olimpija Ljubljana  – 3,5 von 15 Sternen
 
 
 

 

 
 
 
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL