Die bet-at-home ICE Hockey League steht in den Startlöchern. Wie die Jahre zuvor gibt es auch in diesem Jahr eine Kaderbewertung von RING SPORTS. Neben der Bewertung der Redaktion, haben auch die Fans bei uns die Möglichkeit, die jeweiligen Kader der ICE-Klubs im Anschluss einzuschätzen. Ring Sports vergibt höchstens 15 Sterne (5 Sterne pro Kategorie möglich).

Einen großen Aderlass hatten die Vienna Capitals zu verzeichnen: Ty Loney, Rafael Rotter, Benjamin Nissner oder Ali Wukovits haben den Verein in der Off-Season verlassen. Ein schwerer Schlag für die Caps. Headcoach Barr muss ein neues Kollektiv formen, um wieder an die Leistungen der vergangenen Jahre anschließen zu können. In der Pre-Season konnte man viele Problemzonen beobachten, diese gilt es nun zu lösen.

Aktueller Kader: Hier findet IHR den aktuellen Kader der Vienna Capitals sowie alle Transfers in der Off-Season.

 

Barr

Jan Vavřina / Mountfield HK

Der Coach: 

Zunächst wurde der Vertrag mit Dave Cameron verlängert, der hat sich schlussendlich doch für ein Engagement bei den Ottawa 67’s und dem kanadischen U20 Team entschieden. Damit mussten die Wiener handeln und verpflichteten mit Dave Barr einen erfahrenen Mann. Er arbeitete bereits bei den San Jose Sharks, den Florida Panthers oder den New Jersey Devils, um nur ein paar seiner Stationen zu nennen. In der Saison 95/96 befand sich Barr erstmals in einem Team Staff. Diese Erfahrungen wird er nun einbringen, um die vielen neuen Spieler in Wien zu integrieren und ein Team zu formen. 

Die Torhüter: 

Vienna Capitals – Red Bull Salzburg Starkbaum, Leduc, Ortega Foto: Vienna Capitals/ Leo Vymlatil

Weiterhin bei den Caps ist Bernhard Starkbaum, der in seine vierte Saison in der Hauptstadt geht. Davor stand er bereits für Salzburg und Villach in der höchsten österreichischen Spielklasse am Eis. Mit seinen 35 Jahren verfügt der österreichische Nationalteam-Goalie über viel Erfahrung. Ihm zur Seite steht diese Spielzeit David Kickert, der somit wieder zu seinem Stammverein zurückkehrt. Mit den Capitals feierte Kickert 16/17 den Titel in der EBEL, ehe es ihn nach Villach verschlug. Von dort wechselte er nach 30 Spielen per Leihe wieder zu den Wienern, danach nach Linz. Die vergangene Spielzeit beendete Kickert in der DEL bei den Augsburger Panther. Nun ist er also zurück in Wien und soll zusammen mit Starkbaum den Capitals den nötigen Rückhalt geben. 

Die Verteidigung – Player to Watch: Alex Wall 

Bild : Martina Bednar

Alex Wall ist eine Schlüsselfigur im Abwehrzentrum der Vienna Capitals. Der starke Defender bestreitet seine vierte Saison in Wien. 144 Spiele im Grunddurchgang, weitere 31 in den Play-Offs. Wall kennt die Liga also bestens, mit 107 Punkten hat er dazu oft sein Scoring-Potential unter Beweis gestellt. Weiterhin das Dress der Caps tragen Philippe Lakos, Dominic Hackl, Timo Pallierer und Lukas Piff. Aus Graz verpflichtete man Charlie Dodero, der nach einer starken Spielzeit 19/20 in der letzten Saison nicht mehr an seine Leistungen anschließen konnte. Nun soll es in Wien wieder besser laufen. Ebenfalls neu sind die Kanadier Shawn Lalonde und Matt Prapavessis. Prapavessis kommt aus der dänischen Liga, davor spielte er in Norwegen und in Amerika (ECHL/AHL). Hier hatte er meist gute Statistiken vorzuweisen. Für Treffer sorgen soll auch Lalonde. KHL, DEL,SHL und die AHL stehen auf der Visitenkarte. Der 31-jährige Defender, der letzte Saison in der KHL Assistant-Captain war, wird die Defensive der Vienna Capitals mit Sicherheit stabilisieren können. Dazu hat der Neuzugang viele Strafminuten vorzuweisen, 19/20 waren es 123, 13/14 in der DEL sogar 137. 

Der Angriff – Player to Watch: Corey Tropp 

Vienna Capitals

Bild: Jan Vavrina / Mountfield HK

Wie bereits oben erwähnt, haben einige Spieler den Verein im Sommer verlassen. Mit Rotter, Nissner, Richter und Wukovits wechselten gleich vier österreichische Spieler innerhalb der Liga. Dazu kommt der schmerzhafte Abgang von Topscorer Ty Loney nach Salzburg. Im Sturm kam es somit zu einem gröberen Umbruch. Weiterhin an Bord ist Kapitän Mario Fischer, der seine Karriere eigentlich bereits beendet hatte. Nun steht er 21/22 doch wieder am Eis und wird seinen Wienern wieder zu Diensten stehen. Allerdings kam Fischer in der Pre-Season vermehrt in der Offensive zum Einsatz. Weiterhin dabei sind die jungen Spieler Patrick Antal, Fabio Artner, Sascha Bauer und Armin Preiser, die einen weiteren Schritt nach vorne machen sollen. Auch Nikolaus Hartl unterzeichnete einen weiteren Vertrag in der Hauptstadt. Ihm gelangen letzte Saison immerhin 28 Punkte im Grunddurchgang. Mit Valentin Ploner und Christof Kromp wurden außerdem zwei neue Österreicher geholt. Ploner wurde vom KAC geliehen, Kromp kommt von Innsbruck an die Donau. Für Kromp ist es nach Villach und den Haien die dritte Station in Österreich. Bei den Legionären findet man fünf neue Namen: Corey Tropp, Brody Sutter, Cliff Pu, Nicolai Meyer und Matthew Neal. Neal ist in der Liga kein Unbekannter, denn er spielte bereits für den KAC und feierte mit den Klagenfurtern einen Meistertitel. Nach einer Saison in der DEL2 soll er nun den Capitals in der Offensive weiterhelfen. Das soll auch Cliff Pu, der erstmals in Europa spielt. In der AHL gelangen ihm letzte Saison in 16 Spielen 10 Punkte, davon drei Treffer. Brody Sutter verbrachte die letzten zwei Jahre in der DEL bei den Iserlohn Roosters, davor spielte er in Finnland und Amerika.  Corey Tropp spielte unter anderem in der NHL. 151 Spiele hat er auf dem Buckel, dabei gelangen ihm 27 Punkte. In Straubing scorte er zuletzt 9 Tore, innerhalb von drei Jahren schoss er 58 Tore im Grunddurchgang der AHL. Auf seine Qualitäten wird es im Angriff der Wiener ankommen. Dieser Angriff wurde kurz vor Ende der Pre-Season noch einmal verändert. Ursprünglich holte man Jordan Caron vom VSV, dieser hat seine Karriere allerdings überraschend beendet. Als Ersatz verpflichtete man Nicolai Meyer. Der Däne stößt aus Finnland zum Team. In der Liiga verbuchte der Angreifer letzte Saison über 42 Punkte, 18/19 war er Top-Scorer in der 2. Liga in Schweden. 

 

BEWERTUNG RING SPORTS:
 
Torhüter
Verteidigung
Stürmer
Durchschnitt:
.
 
Was sagen die Fans? Wo seht ihr die Mannschaft der Vienna Capitals? 
 

Welchen Platz belegen die Vienna Capitals nach dem Grunddurchgang?

View Results

Loading ... Loading ...
 
Bisherige Bewertungen:
1. HCB Südtirol              – 12 von 15 Sternen
2. Red Bull Salzburg     – 11,5 von 15 Sternen
3. Black Wings Linz      – 10 von 15 Sternen
4. Fehervar AV19.         –  9,5 von 15 Sternen
5. Graz99ers                 –  9,0 von 15 Sternen
5. Villacher SV             –  9,0 von 15 Sternen
7. Dornbirn Bulldogs    –  8,5 von 15 Sternen
8. Vienna Capitals        –  8,0 von 15 Sternen
8. HC Innsbruck           –   8,0 von 15 Sternen
8. Bratislava Capitals   –   8,0 von 15 Sternen
8. HC Pustertal             –   8,0 von 15 Sternen
12. HC Orli Znojmo        –   6,5 von 15 Sternen
13. Olimpija Ljubljana  –  3,5 von 15 Sternen
 
 
 

 

 
 
 

 

BREAKING NEWS

  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021

 

Die bet-at-home ICE Hockey League steht in den Startlöchern. Wie die Jahre zuvor gibt es auch in diesem Jahr eine Kaderbewertung von RING SPORTS. Neben der Bewertung der Redaktion, haben auch die Fans bei uns die Möglichkeit, die jeweiligen Kader der ICE-Klubs im Anschluss einzuschätzen. Ring Sports vergibt höchstens 15 Sterne (5 Sterne pro Kategorie möglich).

Einen großen Aderlass hatten die Vienna Capitals zu verzeichnen: Ty Loney, Rafael Rotter, Benjamin Nissner oder Ali Wukovits haben den Verein in der Off-Season verlassen. Ein schwerer Schlag für die Caps. Headcoach Barr muss ein neues Kollektiv formen, um wieder an die Leistungen der vergangenen Jahre anschließen zu können. In der Pre-Season konnte man viele Problemzonen beobachten, diese gilt es nun zu lösen.

Aktueller Kader: Hier findet IHR den aktuellen Kader der Vienna Capitals sowie alle Transfers in der Off-Season.

 

Barr

Jan Vavřina / Mountfield HK

Der Coach: 

Zunächst wurde der Vertrag mit Dave Cameron verlängert, der hat sich schlussendlich doch für ein Engagement bei den Ottawa 67’s und dem kanadischen U20 Team entschieden. Damit mussten die Wiener handeln und verpflichteten mit Dave Barr einen erfahrenen Mann. Er arbeitete bereits bei den San Jose Sharks, den Florida Panthers oder den New Jersey Devils, um nur ein paar seiner Stationen zu nennen. In der Saison 95/96 befand sich Barr erstmals in einem Team Staff. Diese Erfahrungen wird er nun einbringen, um die vielen neuen Spieler in Wien zu integrieren und ein Team zu formen. 

Die Torhüter: 

Vienna Capitals – Red Bull Salzburg Starkbaum, Leduc, Ortega Foto: Vienna Capitals/ Leo Vymlatil

Weiterhin bei den Caps ist Bernhard Starkbaum, der in seine vierte Saison in der Hauptstadt geht. Davor stand er bereits für Salzburg und Villach in der höchsten österreichischen Spielklasse am Eis. Mit seinen 35 Jahren verfügt der österreichische Nationalteam-Goalie über viel Erfahrung. Ihm zur Seite steht diese Spielzeit David Kickert, der somit wieder zu seinem Stammverein zurückkehrt. Mit den Capitals feierte Kickert 16/17 den Titel in der EBEL, ehe es ihn nach Villach verschlug. Von dort wechselte er nach 30 Spielen per Leihe wieder zu den Wienern, danach nach Linz. Die vergangene Spielzeit beendete Kickert in der DEL bei den Augsburger Panther. Nun ist er also zurück in Wien und soll zusammen mit Starkbaum den Capitals den nötigen Rückhalt geben. 

Die Verteidigung – Player to Watch: Alex Wall 

Bild : Martina Bednar

Alex Wall ist eine Schlüsselfigur im Abwehrzentrum der Vienna Capitals. Der starke Defender bestreitet seine vierte Saison in Wien. 144 Spiele im Grunddurchgang, weitere 31 in den Play-Offs. Wall kennt die Liga also bestens, mit 107 Punkten hat er dazu oft sein Scoring-Potential unter Beweis gestellt. Weiterhin das Dress der Caps tragen Philippe Lakos, Dominic Hackl, Timo Pallierer und Lukas Piff. Aus Graz verpflichtete man Charlie Dodero, der nach einer starken Spielzeit 19/20 in der letzten Saison nicht mehr an seine Leistungen anschließen konnte. Nun soll es in Wien wieder besser laufen. Ebenfalls neu sind die Kanadier Shawn Lalonde und Matt Prapavessis. Prapavessis kommt aus der dänischen Liga, davor spielte er in Norwegen und in Amerika (ECHL/AHL). Hier hatte er meist gute Statistiken vorzuweisen. Für Treffer sorgen soll auch Lalonde. KHL, DEL,SHL und die AHL stehen auf der Visitenkarte. Der 31-jährige Defender, der letzte Saison in der KHL Assistant-Captain war, wird die Defensive der Vienna Capitals mit Sicherheit stabilisieren können. Dazu hat der Neuzugang viele Strafminuten vorzuweisen, 19/20 waren es 123, 13/14 in der DEL sogar 137. 

Der Angriff – Player to Watch: Corey Tropp 

Vienna Capitals

Bild: Jan Vavrina / Mountfield HK

Wie bereits oben erwähnt, haben einige Spieler den Verein im Sommer verlassen. Mit Rotter, Nissner, Richter und Wukovits wechselten gleich vier österreichische Spieler innerhalb der Liga. Dazu kommt der schmerzhafte Abgang von Topscorer Ty Loney nach Salzburg. Im Sturm kam es somit zu einem gröberen Umbruch. Weiterhin an Bord ist Kapitän Mario Fischer, der seine Karriere eigentlich bereits beendet hatte. Nun steht er 21/22 doch wieder am Eis und wird seinen Wienern wieder zu Diensten stehen. Allerdings kam Fischer in der Pre-Season vermehrt in der Offensive zum Einsatz. Weiterhin dabei sind die jungen Spieler Patrick Antal, Fabio Artner, Sascha Bauer und Armin Preiser, die einen weiteren Schritt nach vorne machen sollen. Auch Nikolaus Hartl unterzeichnete einen weiteren Vertrag in der Hauptstadt. Ihm gelangen letzte Saison immerhin 28 Punkte im Grunddurchgang. Mit Valentin Ploner und Christof Kromp wurden außerdem zwei neue Österreicher geholt. Ploner wurde vom KAC geliehen, Kromp kommt von Innsbruck an die Donau. Für Kromp ist es nach Villach und den Haien die dritte Station in Österreich. Bei den Legionären findet man fünf neue Namen: Corey Tropp, Brody Sutter, Cliff Pu, Nicolai Meyer und Matthew Neal. Neal ist in der Liga kein Unbekannter, denn er spielte bereits für den KAC und feierte mit den Klagenfurtern einen Meistertitel. Nach einer Saison in der DEL2 soll er nun den Capitals in der Offensive weiterhelfen. Das soll auch Cliff Pu, der erstmals in Europa spielt. In der AHL gelangen ihm letzte Saison in 16 Spielen 10 Punkte, davon drei Treffer. Brody Sutter verbrachte die letzten zwei Jahre in der DEL bei den Iserlohn Roosters, davor spielte er in Finnland und Amerika.  Corey Tropp spielte unter anderem in der NHL. 151 Spiele hat er auf dem Buckel, dabei gelangen ihm 27 Punkte. In Straubing scorte er zuletzt 9 Tore, innerhalb von drei Jahren schoss er 58 Tore im Grunddurchgang der AHL. Auf seine Qualitäten wird es im Angriff der Wiener ankommen. Dieser Angriff wurde kurz vor Ende der Pre-Season noch einmal verändert. Ursprünglich holte man Jordan Caron vom VSV, dieser hat seine Karriere allerdings überraschend beendet. Als Ersatz verpflichtete man Nicolai Meyer. Der Däne stößt aus Finnland zum Team. In der Liiga verbuchte der Angreifer letzte Saison über 42 Punkte, 18/19 war er Top-Scorer in der 2. Liga in Schweden. 

 

BEWERTUNG RING SPORTS:
 
Torhüter
Verteidigung
Stürmer
Durchschnitt:
.
 
Was sagen die Fans? Wo seht ihr die Mannschaft der Vienna Capitals? 
 

Welchen Platz belegen die Vienna Capitals nach dem Grunddurchgang?

View Results

Loading ... Loading ...
 
Bisherige Bewertungen:
1. HCB Südtirol              – 12 von 15 Sternen
2. Red Bull Salzburg     – 11,5 von 15 Sternen
3. Black Wings Linz      – 10 von 15 Sternen
4. Fehervar AV19.         –  9,5 von 15 Sternen
5. Graz99ers                 –  9,0 von 15 Sternen
5. Villacher SV             –  9,0 von 15 Sternen
7. Dornbirn Bulldogs    –  8,5 von 15 Sternen
8. Vienna Capitals        –  8,0 von 15 Sternen
8. HC Innsbruck           –   8,0 von 15 Sternen
8. Bratislava Capitals   –   8,0 von 15 Sternen
8. HC Pustertal             –   8,0 von 15 Sternen
12. HC Orli Znojmo        –   6,5 von 15 Sternen
13. Olimpija Ljubljana  –  3,5 von 15 Sternen
 
 
 

 

 
 
 

 

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL