Per 2. August kehrt die Kampfmannschaft des EC-KAC in den Eistrainingsbetrieb zurück, die drei geplanten Testspiele werden allesamt in der Slowakei ausgetragen.

Hinter der Rotjacken-Mannschaft liegt bereits ein langer und intensiver Trainingssommer: Nach dem am 20. April fixierten Meistertitel starteten die Cracks bereits in der ersten Woche des Monats Mai in den Test- und Untersuchungszyklus im Hinblick auf das neue Spieljahr. Seither durchlebten die Spieler drei Phasen des Sommertrainings, die jeweils durch eine Urlaubswoche unterbrochen wurden. Nun nähert sich die Rückkehr des Teams in den Eistrainingsbetrieb: Bereits seit Mitte Juli spult das Team in der Stadthalle optionale Einheiten ab, der Start in das Mannschaftstraining erfolgt dann mit Montag, dem 2. August. Vorgelagert bereits am vergangenen Wochenende wechselte das Team pandemiebedingt in den sogenannten Health Monitoring-Modus, einer Vorstufe zur aus dem Vorjahr bekannten „Bubble“ mit strengen Präventions- und Sicherheitsmaßnahmen hinsichtlich der Covid-19-Pandemie. Dementsprechend werden auch sämtliche Eistrainingseinheiten der Mannschaft ab der kommenden Woche wieder hinter verschlossenen Hallentoren abgehalten.

Die Pre-Season 2021 wird heuer maßgeblich von der Olympia-Qualifikation Ende August beeinflusst, in der fünf der sechs ICE-Nationen inklusive Österreich die Hoffnung hegen, sich noch eines der drei verfügbaren Tickets für die Winterspiele in Peking im Februar 2022 sichern zu können. Voraussichtlich acht Kaderspieler des EC-KAC werden ihre Nationalteams in den jeweiligen Qualifikationsturnieren verstärken, sie stehen den Rotjacken daher in der zweiten Hälfte des Monats August nicht zur Verfügung. Seine Vorbereitungsspiele wird der Titelverteidiger daher mit einer weiter verjüngten Mannschaft in Angriff nehmen, einige Akteure aus dem Kader des Future Teams erhalten dabei die Möglichkeit, sich für Einsätze in der Kampfmannschaft zu empfehlen. Vorgesehen sind drei Testspiele, die allesamt im Rahmen eines Turniers in der Slowakei ausgetragen werden. Die exakten Termine und Paarungen wird der Veranstalter erst zum Monatswechsel offiziell präsentieren, der EC-KAC gastiert vom 17. bis zum 22. August im östlichen Nachbarland.

In die Saison 2021/22 starten die Rotjacken schließlich Anfang September mit vier der sechs Gruppenspiele in der Champions Hockey League. Die erste Möglichkeit, die letztjährige, im Sommer personell kaum veränderte Meistermannschaft auf heimischem Eis zu sehen, ergibt sich am 3. September, wenn zum CHL-Auftakt Frankreichs Meister Rouen Dragons in der Stadthalle zu Gast sein wird. Zwei Tage später kommt der amtierende Titelträger Dänemarks, Rungsted Seier Capital, nach Kärnten. Spielbeginn beider Begegnungen ist um 20.20 Uhr.

Nach den beiden Heimspielen gegen Rouen und Rungsted tritt der EC-KAC in der darauffolgenden Woche gegen die gleichen Gegner auswärts an, am 9. September gastiert man in Dänemark, am 11. September in Frankreich. Wenige Tage später starten die Rotjacken dann in die heimische bet-at-home ICE Hockey League, den Auftakt bildet das Heimspiel-Doppel gegen die Vienna Capitals und den HC Innsbruck am 17. und 18. September.

EC KAC

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 4. Dezember 2021
  • 4. Dezember 2021
  • 4. Dezember 2021
  • 4. Dezember 2021
  • 4. Dezember 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 4. Dezember 2021
  • 4. Dezember 2021
  • 4. Dezember 2021
  • 4. Dezember 2021
  • 4. Dezember 2021

Per 2. August kehrt die Kampfmannschaft des EC-KAC in den Eistrainingsbetrieb zurück, die drei geplanten Testspiele werden allesamt in der Slowakei ausgetragen.

Hinter der Rotjacken-Mannschaft liegt bereits ein langer und intensiver Trainingssommer: Nach dem am 20. April fixierten Meistertitel starteten die Cracks bereits in der ersten Woche des Monats Mai in den Test- und Untersuchungszyklus im Hinblick auf das neue Spieljahr. Seither durchlebten die Spieler drei Phasen des Sommertrainings, die jeweils durch eine Urlaubswoche unterbrochen wurden. Nun nähert sich die Rückkehr des Teams in den Eistrainingsbetrieb: Bereits seit Mitte Juli spult das Team in der Stadthalle optionale Einheiten ab, der Start in das Mannschaftstraining erfolgt dann mit Montag, dem 2. August. Vorgelagert bereits am vergangenen Wochenende wechselte das Team pandemiebedingt in den sogenannten Health Monitoring-Modus, einer Vorstufe zur aus dem Vorjahr bekannten „Bubble“ mit strengen Präventions- und Sicherheitsmaßnahmen hinsichtlich der Covid-19-Pandemie. Dementsprechend werden auch sämtliche Eistrainingseinheiten der Mannschaft ab der kommenden Woche wieder hinter verschlossenen Hallentoren abgehalten.

Die Pre-Season 2021 wird heuer maßgeblich von der Olympia-Qualifikation Ende August beeinflusst, in der fünf der sechs ICE-Nationen inklusive Österreich die Hoffnung hegen, sich noch eines der drei verfügbaren Tickets für die Winterspiele in Peking im Februar 2022 sichern zu können. Voraussichtlich acht Kaderspieler des EC-KAC werden ihre Nationalteams in den jeweiligen Qualifikationsturnieren verstärken, sie stehen den Rotjacken daher in der zweiten Hälfte des Monats August nicht zur Verfügung. Seine Vorbereitungsspiele wird der Titelverteidiger daher mit einer weiter verjüngten Mannschaft in Angriff nehmen, einige Akteure aus dem Kader des Future Teams erhalten dabei die Möglichkeit, sich für Einsätze in der Kampfmannschaft zu empfehlen. Vorgesehen sind drei Testspiele, die allesamt im Rahmen eines Turniers in der Slowakei ausgetragen werden. Die exakten Termine und Paarungen wird der Veranstalter erst zum Monatswechsel offiziell präsentieren, der EC-KAC gastiert vom 17. bis zum 22. August im östlichen Nachbarland.

In die Saison 2021/22 starten die Rotjacken schließlich Anfang September mit vier der sechs Gruppenspiele in der Champions Hockey League. Die erste Möglichkeit, die letztjährige, im Sommer personell kaum veränderte Meistermannschaft auf heimischem Eis zu sehen, ergibt sich am 3. September, wenn zum CHL-Auftakt Frankreichs Meister Rouen Dragons in der Stadthalle zu Gast sein wird. Zwei Tage später kommt der amtierende Titelträger Dänemarks, Rungsted Seier Capital, nach Kärnten. Spielbeginn beider Begegnungen ist um 20.20 Uhr.

Nach den beiden Heimspielen gegen Rouen und Rungsted tritt der EC-KAC in der darauffolgenden Woche gegen die gleichen Gegner auswärts an, am 9. September gastiert man in Dänemark, am 11. September in Frankreich. Wenige Tage später starten die Rotjacken dann in die heimische bet-at-home ICE Hockey League, den Auftakt bildet das Heimspiel-Doppel gegen die Vienna Capitals und den HC Innsbruck am 17. und 18. September.

EC KAC

ring-sports.at

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL