Marco Rossi hat schwierige Wochen hinter sich, nun geht es aber beim Österreicher wieder bergauf. Eventuell kann der Stürmer auch bald wieder richtig trainieren, eine Rückkehr nach Übersee gibt es vermutlich im August.

In den letzten Wochen konnte Marco Rossi nicht wirklich viel machen. „Der Alltag ist derzeit viel besser, als zu Beginn. Ich durfte zunächst nichts machen, das einzige war spazieren gehen. Es war zu dieser Zeit wirklich schwierig, positiv zu denken. Momentan geht es mir wieder ganz gut, ich darf das Training wieder ein bisschen aufnehmen. Und das ist vor allem gut für den Kopf. Nächste Woche gibt es die letzten Tests und ich hoffe, dass die gut ausgehen. Dann kann ich das Training wieder normal aufnehmen“, so Rossi in einem Interview bei PULS24.

Seine Mannschaft in der NHL, die Minnesota Wild, schlagen sich relativ gut. „Ich bin sehr überrascht. Sie zählten am Anfang ja nicht unbedingt zu den Favoriten, haben aber bewiesen, dass sie eine sehr gute Mannschaft sind. Im Eishockey ist alles möglich.“ Einen regelmäßigen Kontakt gibt es mit den Kollegen derzeit aber nicht. „Sie spielen fast jeden zweiten Tag und so ist es schwer, mit anderen Spielern in Kontakt zu sein. Der Kontakt ist derzeit nicht so intensiv.“

Eine Rückkehr ist derzeit kein Thema, diese wird es erst im Sommer geben. „Wahrscheinlich fliege ich erst im August wieder zurück und zwar zum Start des Trainingscamps“, meint Rossi.

ring-sports.at