Nur zwei Teams blieben nach dem zweiten Spieltag der Bundesliga im Inline-Skaterhockey ungeschlagen: Die Mad Dogs Wiener Neustadt, angeführt durch die langjährigen Eishockey-Profis Mario Fischer und Benjamin Nissner, und Titelverteidiger Irish Moose Linz.

Mario Fischer und Benjamin Nissner mit imposantem Auftakt

Der zweite Spieltag der Inline-Skaterhockey-Bundesliga fand an drei Spielorten zugleich statt. Die Mad Dogs Wiener Neustadt fuhren mit einer weißen Weste nach Salzburg und konnten zudem auf hochkarätige Verstärkungen zählen: Mario Fischer, der nach 13 Jahren als Eishockey-Profi kürzlich seine Schlittschuhe an den Nagel hängte, braucht nur 67 Sekunden um gegen die Lunatics Wien auf 1:0 zu stellen. Sein Vienna Capitals-Teamkollege Benjamin Nissner erwischte ebenfalls ein starkes Saisondebut für die Mad Dogs Wiener Neustadt. Mit einem Hattrick führte Nissner die Mad Dogs zu einem 12:3-Sieg.

Der Gastgeber, die Dark Vipers Salzburg, zeigten unterdessen großes Kämpferherz gegen die Mad Dogs Wiener Neustadt. Die Vipers zeigten sich bestens erholt von der 3:6-Niederlage gegen die Lunatics Wien und verlangten dem großen Favoriten alles ab. Durch einen Doppelschlag kurz nach dem Start des dritten Drittels gingen die Salzburger sogar mit 9:8 in Front! Mit einer tollen Kombination der beiden Ausnahmekönner der Mad Dogs – Benjamin Nissner verwertete auf Zugabe seines Capitals-Captains Mario Fischer – glichen die Niederösterreicher erneut aus, ehe Andreas Berger auf 9:10 stellte. Letztendlich gewannen die Mad Dogs, gestützt auf sieben Punkte von Nissner und fünf von Fischer, mit 9:11.

Der Meister bleibt ungeschlagen, Vize-Meister strauchelt

Titelverteidiger Irish Moose Linz ließ zu Hause gegen das Team Wien Wat XX nichts anbrennen und lag nach dem zweiten Drittel bereits mit 6:0 in Führung. In der Wiederauflage des Finales von vor zwei Jahren hatten es die Linzer aber wesentlich schwieriger. Gegen die Tigers Stegersbach entschied ein spätes Tor von Laurens Ober (161 Spiele für die Black Wings Linz) ein knappes Duell.

Die Tigers Stegersbach, welche heuer durch einige Abgänge mit einem verjüngten Team auflaufen, mussten auch gegen das Team Wien Lehrgeld zahlen. Die Burgenländer gingen mit 2:5 und 4:6 in Führung, mussten sich letztendlich jedoch mit 8:6 geschlagen geben. Den Game Winner für Wien erzielte Niklas Prerauer.

Nationalgoalie Zeugswetter hext Graz zu perfektem Wochenende

Im niederösterreichischen Altenberg zeigte Nationalgoalie Florian Zeugswetter einmal mehr sein Können. Der Torhüter der Spielgemeinschaft ATSE Dukes Graz hielt sein Team gegen Gastgeber Union Red Dragons Altenberg mit zahlreichen Top Saves im Spiel. Seine Vorderleute, rund um den ehemaligen Graz 99ers-Verteidiger Rupert Strohmeier bewiesen derweil Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Graz gewann mit 3:5 und konnte im anschließenden Steirer Derby gleich den zweiten Saisonsieg drauflegen: Graz und Zeltweg lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, welches erst in der Overtime entschieden wurde. Dort war es Stefan Trost, der die Grazer zum Sieg schoss.

Das Spiel zwischen Altenberg und Zeltweg war ebenfalls nichts für schwache Nerven. Red Dragons Altenberg ging mit 5:2 in Führung, doch konnte Zeltweg im zweiten Abschnitt auf 6:6 stellen. Die Lions ließen sich auch von einem 9:7-Rückstand nicht in die Enge treiben. Zwei Minuten vor Ende kämpften sich die Gäste nochmal zurück und glichen aus. Damit aber noch nicht genug: 57 Sekunden vor Spielende netze Dragons-Kapitän Laurin Rauter zum spielentscheidenden 9:10 ein.

Kommende Woche: Spitzenduell mit Fischer, Nissner und Co. live auf GPH Media!

Weiter geht die Saison bereits kommenden Samstag. Am 24. April wird in Stegersbach, Wien und Wiener Neustadt gespielt. Die drei Spiele aus Wiener Neustadt werden auf dem YouTube-Kanal von GPH Media live übertragen und garantieren Spannung pur! Den Start macht um 14 Uhr das NÖ-Derby zwischen Mad Dogs Wiener Neustadt und Red Dragons Altenberg. Beendet wird der Tag ab 18 Uhr mit dem Spitzenduell zwischen Wiener Neustadt, rund um Mario Fischer und Benjamin Nissner, und Titelverteidiger Irish Moose Linz.

Derby-Stimmung wird auch in der Wiener Hopsagasse aufkommen, wenn die Lunatics Wien auf das Team Wien Wat XX trifft. Der EV Zeltweg wird zudem, nach aufsteigenden Leistungen, endlich den ersten Sieg einfahren wollen. Zeitgleich kommt es in Stegersbach zum spannenden Duell zwischen den Tigers und ATSE Graz – immerhin sind einige Spieler von Stegersbach nach Graz wechselt.

Inlineskaterhockey-Bundesliga – Ergebnisse vom 2. Spieltag vom 10. April 2021

in Bergheim/Salzburg (RELIVE AUF LAOLA1.TV):
Dark Vipers Salzburg – Lunatic Hockey Wien 3:8
Lunatic Hockey Team – HC Mad Dogs Wiener Neustadt 3:12
HC Mad Dogs Wiener Neustadt -Dark Vipers Salzburg 11:9

in Altenberg (RELIVE AUF GPH MEDIA):
Union Red Dragons Altenberg – ATSE-DSG Dukes Graz 3:5
ATSE-DSG Dukes Graz – EV Zeltweg Murtal Lions 3:2 n.V.
EV Zeltweg Murtal Lions – Union Red Dragons Altenberg 9:11

in Linz:
Irish Mose Linz – Team Wien WAT XX 8:2
Team Wien WAT XX – ISV Tigers Stegersbach 8:6
ISV Tigers Stegersbach – Irish Moose Linz 2:3

Aktuelle Tabelle der Inline-Skaterhockey Bundesliga (Spiele/Punkte)
1. IHC Irish Moose Linz 4/12
2. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 4/11
3. Team Wien WAT XX 4/7
4. Union Red Dragons Altenberg 4/6
5. Lunatic Hockey Wien 4/6
6. ATSE-DSG Dukes Graz 4/5
7. ISV Tigers Stegersbach 4/3
8. Dark Vipers Salzburg 4/3
9. EV Zeltweg Murtal Lions 4/1

Nächste Spiele: 3. Spieltag am Samstag, 24 April:
in Wiener Neustadt (LIVE AUF GPH MEDIA):
14 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt – Union Red Dragons Altenberg
16 Uhr: Union Red Dragons Altenberg – IHC Irish Moose Linz
18 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt – IHC Irish Moose Linz

in Stegersbach:
14 Uhr: ISV Tigers Stegersbach – ATSE-DSG Dukes Graz
16 Uhr: ATSE-DSG Dukes Graz – Dark Vipers Salzburg
18 Uhr: Dark Vipers Salzburg – ISV Tigers Stegersbach

in Wiener Hopsagasse:
14 Uhr: Team Wien Wat XX – Lunatic Hockey Team Wien
16 Uhr: Lunatic Hockey Team Wien – EV Zeltweg Murtal Lions
18 Uhr: Team Wien Wat XX – EV Zeltweg Murtal Lions

Presseaussendung ISHA/ Foto: Aussendung ISHA

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021
  • 8. Dezember 2021

Nur zwei Teams blieben nach dem zweiten Spieltag der Bundesliga im Inline-Skaterhockey ungeschlagen: Die Mad Dogs Wiener Neustadt, angeführt durch die langjährigen Eishockey-Profis Mario Fischer und Benjamin Nissner, und Titelverteidiger Irish Moose Linz.

Mario Fischer und Benjamin Nissner mit imposantem Auftakt

Der zweite Spieltag der Inline-Skaterhockey-Bundesliga fand an drei Spielorten zugleich statt. Die Mad Dogs Wiener Neustadt fuhren mit einer weißen Weste nach Salzburg und konnten zudem auf hochkarätige Verstärkungen zählen: Mario Fischer, der nach 13 Jahren als Eishockey-Profi kürzlich seine Schlittschuhe an den Nagel hängte, braucht nur 67 Sekunden um gegen die Lunatics Wien auf 1:0 zu stellen. Sein Vienna Capitals-Teamkollege Benjamin Nissner erwischte ebenfalls ein starkes Saisondebut für die Mad Dogs Wiener Neustadt. Mit einem Hattrick führte Nissner die Mad Dogs zu einem 12:3-Sieg.

Der Gastgeber, die Dark Vipers Salzburg, zeigten unterdessen großes Kämpferherz gegen die Mad Dogs Wiener Neustadt. Die Vipers zeigten sich bestens erholt von der 3:6-Niederlage gegen die Lunatics Wien und verlangten dem großen Favoriten alles ab. Durch einen Doppelschlag kurz nach dem Start des dritten Drittels gingen die Salzburger sogar mit 9:8 in Front! Mit einer tollen Kombination der beiden Ausnahmekönner der Mad Dogs – Benjamin Nissner verwertete auf Zugabe seines Capitals-Captains Mario Fischer – glichen die Niederösterreicher erneut aus, ehe Andreas Berger auf 9:10 stellte. Letztendlich gewannen die Mad Dogs, gestützt auf sieben Punkte von Nissner und fünf von Fischer, mit 9:11.

Der Meister bleibt ungeschlagen, Vize-Meister strauchelt

Titelverteidiger Irish Moose Linz ließ zu Hause gegen das Team Wien Wat XX nichts anbrennen und lag nach dem zweiten Drittel bereits mit 6:0 in Führung. In der Wiederauflage des Finales von vor zwei Jahren hatten es die Linzer aber wesentlich schwieriger. Gegen die Tigers Stegersbach entschied ein spätes Tor von Laurens Ober (161 Spiele für die Black Wings Linz) ein knappes Duell.

Die Tigers Stegersbach, welche heuer durch einige Abgänge mit einem verjüngten Team auflaufen, mussten auch gegen das Team Wien Lehrgeld zahlen. Die Burgenländer gingen mit 2:5 und 4:6 in Führung, mussten sich letztendlich jedoch mit 8:6 geschlagen geben. Den Game Winner für Wien erzielte Niklas Prerauer.

Nationalgoalie Zeugswetter hext Graz zu perfektem Wochenende

Im niederösterreichischen Altenberg zeigte Nationalgoalie Florian Zeugswetter einmal mehr sein Können. Der Torhüter der Spielgemeinschaft ATSE Dukes Graz hielt sein Team gegen Gastgeber Union Red Dragons Altenberg mit zahlreichen Top Saves im Spiel. Seine Vorderleute, rund um den ehemaligen Graz 99ers-Verteidiger Rupert Strohmeier bewiesen derweil Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Graz gewann mit 3:5 und konnte im anschließenden Steirer Derby gleich den zweiten Saisonsieg drauflegen: Graz und Zeltweg lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, welches erst in der Overtime entschieden wurde. Dort war es Stefan Trost, der die Grazer zum Sieg schoss.

Das Spiel zwischen Altenberg und Zeltweg war ebenfalls nichts für schwache Nerven. Red Dragons Altenberg ging mit 5:2 in Führung, doch konnte Zeltweg im zweiten Abschnitt auf 6:6 stellen. Die Lions ließen sich auch von einem 9:7-Rückstand nicht in die Enge treiben. Zwei Minuten vor Ende kämpften sich die Gäste nochmal zurück und glichen aus. Damit aber noch nicht genug: 57 Sekunden vor Spielende netze Dragons-Kapitän Laurin Rauter zum spielentscheidenden 9:10 ein.

Kommende Woche: Spitzenduell mit Fischer, Nissner und Co. live auf GPH Media!

Weiter geht die Saison bereits kommenden Samstag. Am 24. April wird in Stegersbach, Wien und Wiener Neustadt gespielt. Die drei Spiele aus Wiener Neustadt werden auf dem YouTube-Kanal von GPH Media live übertragen und garantieren Spannung pur! Den Start macht um 14 Uhr das NÖ-Derby zwischen Mad Dogs Wiener Neustadt und Red Dragons Altenberg. Beendet wird der Tag ab 18 Uhr mit dem Spitzenduell zwischen Wiener Neustadt, rund um Mario Fischer und Benjamin Nissner, und Titelverteidiger Irish Moose Linz.

Derby-Stimmung wird auch in der Wiener Hopsagasse aufkommen, wenn die Lunatics Wien auf das Team Wien Wat XX trifft. Der EV Zeltweg wird zudem, nach aufsteigenden Leistungen, endlich den ersten Sieg einfahren wollen. Zeitgleich kommt es in Stegersbach zum spannenden Duell zwischen den Tigers und ATSE Graz – immerhin sind einige Spieler von Stegersbach nach Graz wechselt.

Inlineskaterhockey-Bundesliga – Ergebnisse vom 2. Spieltag vom 10. April 2021

in Bergheim/Salzburg (RELIVE AUF LAOLA1.TV):
Dark Vipers Salzburg – Lunatic Hockey Wien 3:8
Lunatic Hockey Team – HC Mad Dogs Wiener Neustadt 3:12
HC Mad Dogs Wiener Neustadt -Dark Vipers Salzburg 11:9

in Altenberg (RELIVE AUF GPH MEDIA):
Union Red Dragons Altenberg – ATSE-DSG Dukes Graz 3:5
ATSE-DSG Dukes Graz – EV Zeltweg Murtal Lions 3:2 n.V.
EV Zeltweg Murtal Lions – Union Red Dragons Altenberg 9:11

in Linz:
Irish Mose Linz – Team Wien WAT XX 8:2
Team Wien WAT XX – ISV Tigers Stegersbach 8:6
ISV Tigers Stegersbach – Irish Moose Linz 2:3

Aktuelle Tabelle der Inline-Skaterhockey Bundesliga (Spiele/Punkte)
1. IHC Irish Moose Linz 4/12
2. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 4/11
3. Team Wien WAT XX 4/7
4. Union Red Dragons Altenberg 4/6
5. Lunatic Hockey Wien 4/6
6. ATSE-DSG Dukes Graz 4/5
7. ISV Tigers Stegersbach 4/3
8. Dark Vipers Salzburg 4/3
9. EV Zeltweg Murtal Lions 4/1

Nächste Spiele: 3. Spieltag am Samstag, 24 April:
in Wiener Neustadt (LIVE AUF GPH MEDIA):
14 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt – Union Red Dragons Altenberg
16 Uhr: Union Red Dragons Altenberg – IHC Irish Moose Linz
18 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt – IHC Irish Moose Linz

in Stegersbach:
14 Uhr: ISV Tigers Stegersbach – ATSE-DSG Dukes Graz
16 Uhr: ATSE-DSG Dukes Graz – Dark Vipers Salzburg
18 Uhr: Dark Vipers Salzburg – ISV Tigers Stegersbach

in Wiener Hopsagasse:
14 Uhr: Team Wien Wat XX – Lunatic Hockey Team Wien
16 Uhr: Lunatic Hockey Team Wien – EV Zeltweg Murtal Lions
18 Uhr: Team Wien Wat XX – EV Zeltweg Murtal Lions

Presseaussendung ISHA/ Foto: Aussendung ISHA

ring-sports.at

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL