Der fünftplatzierte EC Red Bull Salzburg hat am Freitag die Chance, den Druck auf die Top-4 in der bet-at-home ICE Hockey League weiter zu erhöhen, gastiert beim unmittelbaren Tabellennachbarn EC-KAC. Während Leader HCB Südtirol Alperia beim EC GRAND Immo VSV antritt – dieses Spiel zeigt Sky Sport Austria ab 19.05 Uhr live – empfängt der punktegleich Zweite Hydro Fehérvár AV19 die Dornbirn Bulldogs. Bereits um 17.30 startet der Spieltag mit dem Duell zwischen den Moser Medical Graz99ers und den iClinic Bratislava Capitals.

In den vier Freitagsspielen ist das 1000. Saisontor zu erwarten. In den bisherigen 171 ausgetragenen Spielen fielen 989 Treffer (5,6 Tore pro Begegnung).

Bet-at-home ICE Hockey League | Freitag, 15. Jänner 2021:
Fr, 15.01.2021, 17.30 Uhr: Moser Medical Graz99ers – iClinic Bratislava Capitals
Referees: OFNER, STERNAT, Hribar, Zgonc. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Im Duell zwischen den Moser Medical Graz99ers und den iClinic Bratislava Capitals treffen zwei Teams aus der unteren Tabellenhälfte aufeinander. Die Österreicher liegen mit 41 Punkten auf dem siebenten Rang, die Slowaken sind Neunter (35).
  • Ein Platz in der Pick Round ist für beide Teams theoretisch noch möglich – vorrangig geht es bei den Mannschaften darum, die meisten Bonuspunkte für die Qualification Round mitzunehmen.
  • Während G99 jüngst zwei klare Auswärtsniederlagen mit jeweils sechs Gegentoren bezogen hat, reist Bratislava mit einem Sieg gegen Linz an.
  • In der bisherigen Saison gab es zwei Duelle, beide endeten torreich und mit Siegen der Grazer (5:4 bzw. 5:3).
  • Insgesamt haben beide Teams defensive Schwächen und schon mehr als 100 Gegentore in der Saison erhalten. (G99 | 107 GA | 3,45 pro Spiel bzw. BRC | 108 GA | 3,48) Noch mehr Gegentore (3,58) pro Spiel musste nur der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie hinnehmen.
  • Daniel Oberkofler feierte beim letzten G99-Road-Trip sein Comeback nach Verletzungspause. Gegen den HCI hat er bereits getroffen. Es war sein insgesamt 132. Tor in der ICE Hockey League.
  • BRC-Spieler Mitch Hults (14G | 15A) besitzt ligaweit die beste Scoring-Effizienz.

Fr, 15.01.2021, 19.15 Uhr: EC-KAC – EC Red Bull Salzburg
Referees: PIRAGIC, VIRTA, Bärnthaler, Pardatscher. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Zum dritten Mal in dieser Saison stehen einander der EC-KAC und der EC Red Bull Salzburg gegenüber. Die ersten beiden Begegnungen wurden jeweils vom Heimteam gewonnen.
  • RBS liegt als Fünfter (52) – bei drei Spielen weniger – nur fünf Punkte hinter dem KAC.
  • Das Heimteam hat in diesem Duell in den letzten sechs Spielen immer gepunktet, fünfmal davon gewonnen.
  • Beide Teams haben am Dienstag ihre erste Niederlage im Jahr 2021 bzw. nach vier Siegen in Serie hinnehmen müssen. Die Bilanz der beiden aus den letzten neun Spielen liest sich mit sechs Siegen und einer Niederlage nach Overtime (KAC 1:2 vs. G99) bzw. Shootout (RBS 4:5 vs. HCB) ident.
  • RBS hat seine letzten drei Auswärtsspiele in Serie gewonnen.
  • Der KAC hat in zehn der letzten zwölf Heimspiele gegen RBS immer gepunktet (sechs Siege). Die letzten fünf Spiele in Klagenfurt, die nach 60 Minuten ausgeglichen waren, gewann RBS.
  • RBS (3,18) ist hinter AVS (3,44) und HCI (3,23) die Mannschaft mit den drittmeisten erzielten Treffern pro bisher absolviertem Saisonspiel.
  • Es ist bereits das 141. Duell dieser beiden Teams, RBS gewann davon 77 Spiele.
  • Der KAC tritt mit dem selben Line-Up an, wie am Dienstag gegen Bozen – nur David Fischer und Blaž Gregorc fehlen.
  • RBS-Neuzugang Austin Ortega wird in Klagenfurt debütieren. Es fehlen weiterhin die Rekonvaleszenten Alexander Rauchenwald, Rick Schofield und Filip Varejcka sowie auch der angeschlagene Daniel Jakubitzka.

Fr, 15.01.2021, 19.15 Uhr: EC GRAND Immo VSV – HCB Südtirol Alperia
Referees: SMETANA, TRILAR, Gatol, Kontschieder. | >> SKY SPORT AUSTRIA <<

  • Der Tabellenführer HCB Südtirol Alperia bestreitet am Freitag sein zweites Auswärtsspiel in Folge in Kärnten. Nach dem Gastspiel am Dienstag in Klagenfurt, gastiert der zweifache Champion beim EC GRAND Immo VSV.
  • Der HCB liegt mit 65 Punkten an der Spitze der Tabelle. Villach liegt – bei einem Spiel mehr – auf dem zehnten Platz (35 Zähler).
  • Der VSV hat in den letzten beiden Spielen vor allem defensiv entsprochen, nur ein Gegentor kassiert und jeweils 2:1 gewonnen (vs. VIC und DEC). Mit 1,9 Gegentoren pro Spiel besitzen die „Füchse“ weiterhin den niedrigsten Schnitt im Liga-Vergleich.
  • Das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden Teams entschied Villach für sich: Jerry Pollastrone schickte die „Adler“ 43 Sekunden vor dem Ende in die Overtime, wo Frederik Allard den Game-Winner versenkte.
  • Die beiden Teams haben in dieser Saison mit jeweils 17 bislang die meisten One-Goal Games bestritten. VSV gewann davon zehn, der HCB acht. Sämtliche neun Saisonniederlagen von Bozen waren One-Goal Games. (44% aller Spiele endeten bislang mit einer Ein-Tor-Differenz)
  • Von den bislang 38 Spielen gegeneinander hat der HCB 25 gewonnen, 22 davon nach regulärer Spielzeit.
  • Der VSV muss auf die Rekonvaleszenten Jamie Fraser, Patrick Bjorkstrand, Christof Wappis und Philipp Kreuzer verzichten. Auch Martin Ulmer wird ausfallen. Darüber hinaus ist ein Einsatz des erkrankten Verteidigers Raphael Wolf äußerst fraglich. Deshalb holt Daum aus der Villacher Talenteschmiede mit den erst 16-jährigen Johannes Tschurnig sowie Manuel Feldbaumer (18) zwei Youngsters von der U-20 in den Kader der Kampfmannschaft.

Fr, 15.01.2021, 19.15 Uhr: Hydro Fehérvár AV19 – Dornbirn Bulldogs
Referees: NAGY, RENCZ, Kis-Kiraly, Vaczi. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Die Dornbirn Bulldogs starten einen Road-Trip, gastieren am Freitag beim Hydro Fehérvár AV19, ehe sie am Samstag in Bratislava spielen.
  • Die Ungarn liegen weiterhin punktegleich mit Leader HCB auf Rang zwei (65). Der DEC ist mit 46 Zählern auf dem sechsten Rang.
  • AVS hat seine letzten drei Spiele in Serie gewonnen, DEC erst am Dienstag seinen Negativlauf mit einem 6:2-Heimsieg über G99 beendet.
  • Die beiden bisherigen Saisonspiele hat jeweils das Auswärtsteam gewonnen. (DEC 5:4 OT, AVS 3:2)
  • AVS hat nur eines seiner letzten sieben Heimspiele verloren.
  • Es ist das 45. Duell dieser beiden Teams, AVS hat 24 davon gewonnen und auch zehn der letzten 13 Begegnungen.
  • Anthony Luciani steht dem DEC bei diesem Road-Trip noch nicht zur Verfügung.

Presseaussendung bet-at-home ICE Hockey League
ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021

Der fünftplatzierte EC Red Bull Salzburg hat am Freitag die Chance, den Druck auf die Top-4 in der bet-at-home ICE Hockey League weiter zu erhöhen, gastiert beim unmittelbaren Tabellennachbarn EC-KAC. Während Leader HCB Südtirol Alperia beim EC GRAND Immo VSV antritt – dieses Spiel zeigt Sky Sport Austria ab 19.05 Uhr live – empfängt der punktegleich Zweite Hydro Fehérvár AV19 die Dornbirn Bulldogs. Bereits um 17.30 startet der Spieltag mit dem Duell zwischen den Moser Medical Graz99ers und den iClinic Bratislava Capitals.

In den vier Freitagsspielen ist das 1000. Saisontor zu erwarten. In den bisherigen 171 ausgetragenen Spielen fielen 989 Treffer (5,6 Tore pro Begegnung).

Bet-at-home ICE Hockey League | Freitag, 15. Jänner 2021:
Fr, 15.01.2021, 17.30 Uhr: Moser Medical Graz99ers – iClinic Bratislava Capitals
Referees: OFNER, STERNAT, Hribar, Zgonc. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Im Duell zwischen den Moser Medical Graz99ers und den iClinic Bratislava Capitals treffen zwei Teams aus der unteren Tabellenhälfte aufeinander. Die Österreicher liegen mit 41 Punkten auf dem siebenten Rang, die Slowaken sind Neunter (35).
  • Ein Platz in der Pick Round ist für beide Teams theoretisch noch möglich – vorrangig geht es bei den Mannschaften darum, die meisten Bonuspunkte für die Qualification Round mitzunehmen.
  • Während G99 jüngst zwei klare Auswärtsniederlagen mit jeweils sechs Gegentoren bezogen hat, reist Bratislava mit einem Sieg gegen Linz an.
  • In der bisherigen Saison gab es zwei Duelle, beide endeten torreich und mit Siegen der Grazer (5:4 bzw. 5:3).
  • Insgesamt haben beide Teams defensive Schwächen und schon mehr als 100 Gegentore in der Saison erhalten. (G99 | 107 GA | 3,45 pro Spiel bzw. BRC | 108 GA | 3,48) Noch mehr Gegentore (3,58) pro Spiel musste nur der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie hinnehmen.
  • Daniel Oberkofler feierte beim letzten G99-Road-Trip sein Comeback nach Verletzungspause. Gegen den HCI hat er bereits getroffen. Es war sein insgesamt 132. Tor in der ICE Hockey League.
  • BRC-Spieler Mitch Hults (14G | 15A) besitzt ligaweit die beste Scoring-Effizienz.

Fr, 15.01.2021, 19.15 Uhr: EC-KAC – EC Red Bull Salzburg
Referees: PIRAGIC, VIRTA, Bärnthaler, Pardatscher. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Zum dritten Mal in dieser Saison stehen einander der EC-KAC und der EC Red Bull Salzburg gegenüber. Die ersten beiden Begegnungen wurden jeweils vom Heimteam gewonnen.
  • RBS liegt als Fünfter (52) – bei drei Spielen weniger – nur fünf Punkte hinter dem KAC.
  • Das Heimteam hat in diesem Duell in den letzten sechs Spielen immer gepunktet, fünfmal davon gewonnen.
  • Beide Teams haben am Dienstag ihre erste Niederlage im Jahr 2021 bzw. nach vier Siegen in Serie hinnehmen müssen. Die Bilanz der beiden aus den letzten neun Spielen liest sich mit sechs Siegen und einer Niederlage nach Overtime (KAC 1:2 vs. G99) bzw. Shootout (RBS 4:5 vs. HCB) ident.
  • RBS hat seine letzten drei Auswärtsspiele in Serie gewonnen.
  • Der KAC hat in zehn der letzten zwölf Heimspiele gegen RBS immer gepunktet (sechs Siege). Die letzten fünf Spiele in Klagenfurt, die nach 60 Minuten ausgeglichen waren, gewann RBS.
  • RBS (3,18) ist hinter AVS (3,44) und HCI (3,23) die Mannschaft mit den drittmeisten erzielten Treffern pro bisher absolviertem Saisonspiel.
  • Es ist bereits das 141. Duell dieser beiden Teams, RBS gewann davon 77 Spiele.
  • Der KAC tritt mit dem selben Line-Up an, wie am Dienstag gegen Bozen – nur David Fischer und Blaž Gregorc fehlen.
  • RBS-Neuzugang Austin Ortega wird in Klagenfurt debütieren. Es fehlen weiterhin die Rekonvaleszenten Alexander Rauchenwald, Rick Schofield und Filip Varejcka sowie auch der angeschlagene Daniel Jakubitzka.

Fr, 15.01.2021, 19.15 Uhr: EC GRAND Immo VSV – HCB Südtirol Alperia
Referees: SMETANA, TRILAR, Gatol, Kontschieder. | >> SKY SPORT AUSTRIA <<

  • Der Tabellenführer HCB Südtirol Alperia bestreitet am Freitag sein zweites Auswärtsspiel in Folge in Kärnten. Nach dem Gastspiel am Dienstag in Klagenfurt, gastiert der zweifache Champion beim EC GRAND Immo VSV.
  • Der HCB liegt mit 65 Punkten an der Spitze der Tabelle. Villach liegt – bei einem Spiel mehr – auf dem zehnten Platz (35 Zähler).
  • Der VSV hat in den letzten beiden Spielen vor allem defensiv entsprochen, nur ein Gegentor kassiert und jeweils 2:1 gewonnen (vs. VIC und DEC). Mit 1,9 Gegentoren pro Spiel besitzen die „Füchse“ weiterhin den niedrigsten Schnitt im Liga-Vergleich.
  • Das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden Teams entschied Villach für sich: Jerry Pollastrone schickte die „Adler“ 43 Sekunden vor dem Ende in die Overtime, wo Frederik Allard den Game-Winner versenkte.
  • Die beiden Teams haben in dieser Saison mit jeweils 17 bislang die meisten One-Goal Games bestritten. VSV gewann davon zehn, der HCB acht. Sämtliche neun Saisonniederlagen von Bozen waren One-Goal Games. (44% aller Spiele endeten bislang mit einer Ein-Tor-Differenz)
  • Von den bislang 38 Spielen gegeneinander hat der HCB 25 gewonnen, 22 davon nach regulärer Spielzeit.
  • Der VSV muss auf die Rekonvaleszenten Jamie Fraser, Patrick Bjorkstrand, Christof Wappis und Philipp Kreuzer verzichten. Auch Martin Ulmer wird ausfallen. Darüber hinaus ist ein Einsatz des erkrankten Verteidigers Raphael Wolf äußerst fraglich. Deshalb holt Daum aus der Villacher Talenteschmiede mit den erst 16-jährigen Johannes Tschurnig sowie Manuel Feldbaumer (18) zwei Youngsters von der U-20 in den Kader der Kampfmannschaft.

Fr, 15.01.2021, 19.15 Uhr: Hydro Fehérvár AV19 – Dornbirn Bulldogs
Referees: NAGY, RENCZ, Kis-Kiraly, Vaczi. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Die Dornbirn Bulldogs starten einen Road-Trip, gastieren am Freitag beim Hydro Fehérvár AV19, ehe sie am Samstag in Bratislava spielen.
  • Die Ungarn liegen weiterhin punktegleich mit Leader HCB auf Rang zwei (65). Der DEC ist mit 46 Zählern auf dem sechsten Rang.
  • AVS hat seine letzten drei Spiele in Serie gewonnen, DEC erst am Dienstag seinen Negativlauf mit einem 6:2-Heimsieg über G99 beendet.
  • Die beiden bisherigen Saisonspiele hat jeweils das Auswärtsteam gewonnen. (DEC 5:4 OT, AVS 3:2)
  • AVS hat nur eines seiner letzten sieben Heimspiele verloren.
  • Es ist das 45. Duell dieser beiden Teams, AVS hat 24 davon gewonnen und auch zehn der letzten 13 Begegnungen.
  • Anthony Luciani steht dem DEC bei diesem Road-Trip noch nicht zur Verfügung.

Presseaussendung bet-at-home ICE Hockey League
ring-sports.at