Ein ganz schweres Wochenende wartet in der bet-at-home Ice Hockey League auf die „Adler“: Schon am Freitag gastieren die Blau-Weißen beim EC Red Bull Salzburg (Eisarena Salzburg, Beginn: 19:15 Uhr) bevor es dann am Sonntag in der Villacher Stadthalle (Beginn: 17:30 Uhr) zum Duell gegen den HC Bozen kommt. EC GRAND Immo VSV-Headcoach Rob Daum: „Beide Teams sind wohl das Beste, was unsere Liga zu bieten hat, sie gehören zu den absoluten Titelanwärtern. Das wird nicht einfach, aber auch wir haben zuletzt stark gespielt, viel Selbstvertrauen getankt. Gegen Salzburg müssen wir von Beginn an ihr hohes Tempo annehmen, dagegenhalten, aggressiv spielen und unsere Torchancen eiskalt verwerten!“ Bei den Blau-Weißen sind alle Spieler fit, Daum kann nahezu auf den kompletten Kader zurückgreifen!

Auch wenn die „Adler“ in den ersten vier Saisonspielen noch Einiges schuldig blieben, zeigten Jamie Fraser und Co. zuletzt beim ganz starken Auftritt im Heimspiel gegen Znaim, was wirklich im Team steckt: Es wurde nicht nur schnell und geradlinig gespielt, herrlich kombiniert, sondern auch endlich die nötigen Treffer erzielt. Mit gleich drei Toren im ersten Drittel innerhalb von 124 Sekunden gegen Znaim spürte man regelrecht, wie sich die Verkrampfung beiden Blau-Weißen  löste und eine gewisse Leichtigkeit zurückkam. Bezeichnend: Mit den sechs Treffern gegen die Tschechen hat man fast genauso viele Tore erzielt als in den vorangegangenen vier Spielen zusammen. Besonderes Plus: Alle vier Angriffslinien der „Adler“ haben sich in die Torschützenliste eingetragen. Genauso muss aber auch die Defensiv-Leistung in Unterzahl von Jamie Fraser und Co. hervorgehoben werden – im Penaltykilling liegt man mit einem Wert von 94,12 Prozent ligaweit an zweiter Stelle.

Auch EC GRAND Immo VSV-Headcoach Rob Daum zeigte sich mit dem letzten Auftritt seines Teams zufrieden: „Das war schon ganz gut gegen die Tschechen, das war bereits annähernd so, wie ich mir unser Spiel vorstelle und wo wir alle gemeinsam hinwollen!“ Gegen die favorisierten Salzburger wird es jedoch ein anderes Match: „Mit den Bullen wartet am Freitag ein ganz schwerer Gegner, sie spielen enorm schnell, sind eisläuferisch großartig und haben zudem viele Ausnahmespieler in ihren Reihen. Da müssen wir von Anfang an bereit sein, ihr hohes Tempo annehmen, Fehler vermeiden und die richtigen Entscheidungen treffen!“

Einer, der die Salzburger ganz besonders gut kennt, ist VSV-Rückkehrer Rick Schofield: „Salzburg ist eine Super-Mannschaft, sie spielen mit sehr viel Energie, haben sich heuer zudem mit einigen sehr talentierten und torgefährlichen Spielern verstärkt. Aber auch wir haben Qualität, müssen mit schnellem Spiel dagegenhalten, ihnen keine Räume geben und sie sozusagen mit ihren eigenen Waffen besiegen. Wichtig ist auch, dass wir diszipliniert spielen, ihnen keine Powerplaymöglichkieten geben, da sind sie besonders gefährlich.“ Für das Auswärtsspiel gegen Salzburg kann VSV-Headcoach Rob Daum fast auf den gesamten Kader zurückgreifen. Auch Yannic Pilloni ist nach seiner Erkrankung wieder fit und einsatzbereit. Einzig der Rekonvaleszente Goalie Alexander Schmidt fehlt bei den Blau-Weißen weiterhin im Aufgebot.

Das Team von Red Bull Salzburg hat sich heuer im Sommer mit zahlreichen Top-Spielern enorm verstärkt: Bereits in den ersten Saisonspielen überzeugte Neuzugang T.J. Brennan mit Offensivpower. Der 32-Jährige besitzt einen mächtigen Schuss und ist deshalb im Powerplay enorm gefährlich. Mit Vincent LoVerde wurde zudem ein Führungsspieler nach Salzburg gelotst. In der Offensive hat man mit den den Ex-Vienna Capitals-Cracks Peter Schneider, Ali Wukovits, Benjamin Nissner und Ty Loney absolute Liga-Top-Qualität verpflichtet.

Laut letzten Informationen sind bei den Red Bulls neben den Langzeitverletzten Goalie J.P Lamoureux und Torjäger Ty Loney auch Thomas Raffl und Dominique Heinrich nicht einsatzfähig.

Bet-at-home ICE Hockey League:
EC Red Bull Salzburg – EC GRAND Immo VSV
Freitag, 8. Oktober 2021 / Eisarena Salzburg / Beginn: 19:15 Uhr

ring-sports.at / VSV

BREAKING NEWS
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021

Ein ganz schweres Wochenende wartet in der bet-at-home Ice Hockey League auf die „Adler“: Schon am Freitag gastieren die Blau-Weißen beim EC Red Bull Salzburg (Eisarena Salzburg, Beginn: 19:15 Uhr) bevor es dann am Sonntag in der Villacher Stadthalle (Beginn: 17:30 Uhr) zum Duell gegen den HC Bozen kommt. EC GRAND Immo VSV-Headcoach Rob Daum: „Beide Teams sind wohl das Beste, was unsere Liga zu bieten hat, sie gehören zu den absoluten Titelanwärtern. Das wird nicht einfach, aber auch wir haben zuletzt stark gespielt, viel Selbstvertrauen getankt. Gegen Salzburg müssen wir von Beginn an ihr hohes Tempo annehmen, dagegenhalten, aggressiv spielen und unsere Torchancen eiskalt verwerten!“ Bei den Blau-Weißen sind alle Spieler fit, Daum kann nahezu auf den kompletten Kader zurückgreifen!

Auch wenn die „Adler“ in den ersten vier Saisonspielen noch Einiges schuldig blieben, zeigten Jamie Fraser und Co. zuletzt beim ganz starken Auftritt im Heimspiel gegen Znaim, was wirklich im Team steckt: Es wurde nicht nur schnell und geradlinig gespielt, herrlich kombiniert, sondern auch endlich die nötigen Treffer erzielt. Mit gleich drei Toren im ersten Drittel innerhalb von 124 Sekunden gegen Znaim spürte man regelrecht, wie sich die Verkrampfung beiden Blau-Weißen  löste und eine gewisse Leichtigkeit zurückkam. Bezeichnend: Mit den sechs Treffern gegen die Tschechen hat man fast genauso viele Tore erzielt als in den vorangegangenen vier Spielen zusammen. Besonderes Plus: Alle vier Angriffslinien der „Adler“ haben sich in die Torschützenliste eingetragen. Genauso muss aber auch die Defensiv-Leistung in Unterzahl von Jamie Fraser und Co. hervorgehoben werden – im Penaltykilling liegt man mit einem Wert von 94,12 Prozent ligaweit an zweiter Stelle.

Auch EC GRAND Immo VSV-Headcoach Rob Daum zeigte sich mit dem letzten Auftritt seines Teams zufrieden: „Das war schon ganz gut gegen die Tschechen, das war bereits annähernd so, wie ich mir unser Spiel vorstelle und wo wir alle gemeinsam hinwollen!“ Gegen die favorisierten Salzburger wird es jedoch ein anderes Match: „Mit den Bullen wartet am Freitag ein ganz schwerer Gegner, sie spielen enorm schnell, sind eisläuferisch großartig und haben zudem viele Ausnahmespieler in ihren Reihen. Da müssen wir von Anfang an bereit sein, ihr hohes Tempo annehmen, Fehler vermeiden und die richtigen Entscheidungen treffen!“

Einer, der die Salzburger ganz besonders gut kennt, ist VSV-Rückkehrer Rick Schofield: „Salzburg ist eine Super-Mannschaft, sie spielen mit sehr viel Energie, haben sich heuer zudem mit einigen sehr talentierten und torgefährlichen Spielern verstärkt. Aber auch wir haben Qualität, müssen mit schnellem Spiel dagegenhalten, ihnen keine Räume geben und sie sozusagen mit ihren eigenen Waffen besiegen. Wichtig ist auch, dass wir diszipliniert spielen, ihnen keine Powerplaymöglichkieten geben, da sind sie besonders gefährlich.“ Für das Auswärtsspiel gegen Salzburg kann VSV-Headcoach Rob Daum fast auf den gesamten Kader zurückgreifen. Auch Yannic Pilloni ist nach seiner Erkrankung wieder fit und einsatzbereit. Einzig der Rekonvaleszente Goalie Alexander Schmidt fehlt bei den Blau-Weißen weiterhin im Aufgebot.

Das Team von Red Bull Salzburg hat sich heuer im Sommer mit zahlreichen Top-Spielern enorm verstärkt: Bereits in den ersten Saisonspielen überzeugte Neuzugang T.J. Brennan mit Offensivpower. Der 32-Jährige besitzt einen mächtigen Schuss und ist deshalb im Powerplay enorm gefährlich. Mit Vincent LoVerde wurde zudem ein Führungsspieler nach Salzburg gelotst. In der Offensive hat man mit den den Ex-Vienna Capitals-Cracks Peter Schneider, Ali Wukovits, Benjamin Nissner und Ty Loney absolute Liga-Top-Qualität verpflichtet.

Laut letzten Informationen sind bei den Red Bulls neben den Langzeitverletzten Goalie J.P Lamoureux und Torjäger Ty Loney auch Thomas Raffl und Dominique Heinrich nicht einsatzfähig.

Bet-at-home ICE Hockey League:
EC Red Bull Salzburg – EC GRAND Immo VSV
Freitag, 8. Oktober 2021 / Eisarena Salzburg / Beginn: 19:15 Uhr

ring-sports.at / VSV

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL