Die Steinbach Black Wings Linz und der HK SZ Olimpija steigen am Freitag ins neue Kalenderjahr ein. Während das Tabellenschlusslicht aus Oberösterreich beim HC Tesla Orli Znojmo zu Gast ist, trifft der Liganeuling aus Slowenien auf die Moser Medical Graz99ers. Zudem stehen am Freitag zwei weitere Spiele am Programm. Unter anderem treffen im PULS 24-Livespiel die spusu Vienna Capitals auf den HCB Südtirol Alperia. Auch am Samstag wird in der bet-at-home ICE Hockey League gespielt.

bet-at-home ICE Hockey League | 14.01.2022:
Fr, 14.01.2022, 18:30 Uhr: HC Tesla Orli Znojmo – Steinbach Black Wings Linz
Referees: NAGY, TRILAR, Bedynek, Weiss. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Die Steinbach Black Wings Linz starten verspätet ins Jahr 2022. Aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen mussten alle bisherigen geplanten Spiele verschoben werden. Am Freitag ist das Tabellenschlusslicht beim HC Tesla Orli Znojmo zu Gast. Die Tschechen waren zuletzt am 6. Jänner gegen Wien gefordert und siegreich (5:3). Znojmo und Linz standen sich in dieser Saison erst einmal gegenüber. Ziemlich genau vor einem Monat (12.12.) behielten die tschechischen „Adler“ in eigener Halle klar mit 4:1 die Oberhand. Bei Heimspielen ist der Tabellenneunte in dieser Saison insgesamt sehr stark. Mit einem Punkteschnitt von 2.00 belegen sie in der Heimtabelle Platz vier. Die Black Wings wiederum konnten auswärts nur drei ihrer 15 Spiele gewinnen und sind in der Auswärtstabelle nur Schlusslicht. Personell gibt es auf Seiten der Oberösterreicher aktuell noch einige Fragezeichen. Ein Einsatz des verletzten Andris Dzerins entscheidet sich wohl erst am Spieltag, dazu kämpfen noch zumindest zwei Spieler mit den Folgen einer Corona-Infektion. Auch hier wird über einen möglichen Einsatz erst am Freitag entschieden.

Fr, 14.01.2022, 19:15 Uhr: Moser Medical Graz99ers – HK SZ Olimpija
Referees: SIEGEL, STERNAT, Bärnthaler, Kainberger. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Auch für HK SZ Olimpija wird es das erste Spiel im neuen Jahr sein. In den letzten drei Begegnungen mussten sich die Slowenen allesamt geschlagen geben. Auch die Moser Medical Graz99er konnten keines ihrer vergangenen drei Spiele gewinnen. Während sie im Dezember in neun von zehn Einsätzen siegreich waren, warten sie im Jänner noch auf einen Erfolg. Nach den Niederlagen gegen die Kärntner Teams Villach (3:6) und KAC (2:4) unterlagen die Steirer zuletzt in Wien mit 0:1. In der Tabelle liegen sie auf Platz acht. Ljubljana ist Tabellenvierter. Beide Teams standen sich in dieser Saison bereits drei Mal gegenüber. In allen Duellen behielten die „Drachen“ aus Slowenien mit mindestens drei Toren Differenz die Oberhand. Einer der Schlüsselspieler im Team von Ljubljana ist der Franzose Guillaume Leclerc, der im Interview über seine Stärken, den bisherigen Saisonverlauf und die Chancen auf den Meistertitel spricht.Zudem gaben die Slowenen die Verpflichtung von Rok Kapel bekannt.

Fr, 14.01.2022, 19:15 Uhr: Hydro Fehérvár AV19 – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie
Referees: FICHTNER, SOOS, Gatol, Vaczi. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Zum zweiten Mal binnen 48 Stunden kommt es zum Duell von Hydro Fehérvár AV19 mit dem HC TIWAG Innsbruck – Die Haie. Am Mittwoch behielten die Ungarn in Innsbruck klar mit 4:0 die Oberhand. Es war ihr zweiter Sieg im zweiten Saisonduell. Für die „Haie“ setzte sich hingegen der Abwärtstrend fort. Aufgrund der fünften Niederlage in Folge liegen sie in der Tabelle als Elfter aktuell außerhalb der Pre-Playoff-Plätze. Fehérvár rückte durch den 18. Saisonsieg auf den zweiten Tabellenplatz vor. Für die Ungarn war es der zweite Sieg in Serie, der dritte aus den vergangenen fünf Spielen. In dieser Saison sind sie bislang jenes Team, dass die wenigsten Chancen für einen Torerfolg benötigt. Mit einer Scoring-Efficiency von 12,05% liegen sie in dieser Statistik auf Platz eins. Auch Innsbruck ist im Spitzenfeld (10,47% – Platz 4). Mit Jesper Dahlroth gab Fehérvár die Verpflichtung eines neuen schwedischen Verteidigers bekannt.

Fr, 14.01.2022, 19:15 Uhr: spusu Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia
Referees: RENCZ, SMETANA, Kis-Kiraly, Riecken. | >> LIVE AUF PULS 24 <<
Im Puls 24-Livespiel kommt es zum vorläufig letzten Saisonduell zwischen den spusu Vienna Capitals und dem HCB Südtirol Alperia. In zwei der bisherigen drei Aufeinandertreffen behielten die Capitals die Oberhand. Die Gäste aus Südtirol befinden sich aktuell in starker Form. Vier der vergangenen fünf Spiele konnten sie gewinnen. In der Tabelle bedeutet das Platz drei. Die Capitals liegen auf Platz fünf. Das heimstärkste Team der Liga musste sich in der Steffl Arena nur in drei von 15 Begegnungen geschlagen geben. Vor allem im Powerplay wissen die Bundeshauptstädter zu überzeugen (25,5% – Platz 2). Auch im letzten Spiel, beim knappen 1:0-Heimsieg gegen Graz, machte ein Powerplay den Unterschied. Bozen verfügt über das Viertbeste Powerplay der Liga (21,6%). Im Penalty Killing haben die „Foxes“ aber große Probleme (74,5% – Platz 12).

bet-at-home ICE Hockey League | 15.01.2022:
Sa, 15.01.2022, 17:30 Uhr: Steinbach Black Wings Linz – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie
Referees: BULOVEC, HRONSKY, Durmis, Konc. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Im ersten von zwei Spielen am Samstag treffen die Steinbach Black Wings Linz auf den HC TIWAG Innsbruck – Die Haie. Beide Teams sind bereits am Freitag im Einsatz und bestreiten somit ihr zweites Spiel an diesem Wochenende. In der laufenden Saison wird es das dritte direkte Duell sein. Letztmals standen sich beide Mannschaften am 31. Oktober gegenüber. Innsbruck behielt damals mit 5:2 die Oberhand. Auch in Linz waren die „Haie“ erfolgreich (2:1-OT).

Sa, 15.01.2022, 19:45 Uhr: HK SZ Olimpija – Dornbirn Bulldogs
Referees: NIKOLIC K., SMETANA, Hribar, Riecken. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Auch für HK SZ Olimpija wird es der zweite Einsatz am Wochenende sein. Die Partie der Dornbirn Bulldogs in Villach, die für Freitag, den 14. Jänner geplant war, musste aber verschoben werden. Somit ist die Begegnung in Ljubljana für die Bulldogs die einzige an diesem Wochenende. Die Vorarlberger gastierten bereits am 4. Dezember in der slowenischen Hauptstadt. Damals behielten sie mit 3:1 die Oberhand. Im ersten Saisonduell in Dornbirn setzte sich Olimpija mit 4:3 durch.

ring-sports.at / ice.hockey

BREAKING NEWS
  • 19. Januar 2022
  • 19. Januar 2022
  • 18. Januar 2022
  • 18. Januar 2022
  • 18. Januar 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 19. Januar 2022
  • 19. Januar 2022
  • 18. Januar 2022
  • 18. Januar 2022
  • 18. Januar 2022
Die Steinbach Black Wings Linz und der HK SZ Olimpija steigen am Freitag ins neue Kalenderjahr ein. Während das Tabellenschlusslicht aus Oberösterreich beim HC Tesla Orli Znojmo zu Gast ist, trifft der Liganeuling aus Slowenien auf die Moser Medical Graz99ers. Zudem stehen am Freitag zwei weitere Spiele am Programm. Unter anderem treffen im PULS 24-Livespiel die spusu Vienna Capitals auf den HCB Südtirol Alperia. Auch am Samstag wird in der bet-at-home ICE Hockey League gespielt.

bet-at-home ICE Hockey League | 14.01.2022:
Fr, 14.01.2022, 18:30 Uhr: HC Tesla Orli Znojmo – Steinbach Black Wings Linz
Referees: NAGY, TRILAR, Bedynek, Weiss. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Die Steinbach Black Wings Linz starten verspätet ins Jahr 2022. Aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen mussten alle bisherigen geplanten Spiele verschoben werden. Am Freitag ist das Tabellenschlusslicht beim HC Tesla Orli Znojmo zu Gast. Die Tschechen waren zuletzt am 6. Jänner gegen Wien gefordert und siegreich (5:3). Znojmo und Linz standen sich in dieser Saison erst einmal gegenüber. Ziemlich genau vor einem Monat (12.12.) behielten die tschechischen „Adler“ in eigener Halle klar mit 4:1 die Oberhand. Bei Heimspielen ist der Tabellenneunte in dieser Saison insgesamt sehr stark. Mit einem Punkteschnitt von 2.00 belegen sie in der Heimtabelle Platz vier. Die Black Wings wiederum konnten auswärts nur drei ihrer 15 Spiele gewinnen und sind in der Auswärtstabelle nur Schlusslicht. Personell gibt es auf Seiten der Oberösterreicher aktuell noch einige Fragezeichen. Ein Einsatz des verletzten Andris Dzerins entscheidet sich wohl erst am Spieltag, dazu kämpfen noch zumindest zwei Spieler mit den Folgen einer Corona-Infektion. Auch hier wird über einen möglichen Einsatz erst am Freitag entschieden.

Fr, 14.01.2022, 19:15 Uhr: Moser Medical Graz99ers – HK SZ Olimpija
Referees: SIEGEL, STERNAT, Bärnthaler, Kainberger. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Auch für HK SZ Olimpija wird es das erste Spiel im neuen Jahr sein. In den letzten drei Begegnungen mussten sich die Slowenen allesamt geschlagen geben. Auch die Moser Medical Graz99er konnten keines ihrer vergangenen drei Spiele gewinnen. Während sie im Dezember in neun von zehn Einsätzen siegreich waren, warten sie im Jänner noch auf einen Erfolg. Nach den Niederlagen gegen die Kärntner Teams Villach (3:6) und KAC (2:4) unterlagen die Steirer zuletzt in Wien mit 0:1. In der Tabelle liegen sie auf Platz acht. Ljubljana ist Tabellenvierter. Beide Teams standen sich in dieser Saison bereits drei Mal gegenüber. In allen Duellen behielten die „Drachen“ aus Slowenien mit mindestens drei Toren Differenz die Oberhand. Einer der Schlüsselspieler im Team von Ljubljana ist der Franzose Guillaume Leclerc, der im Interview über seine Stärken, den bisherigen Saisonverlauf und die Chancen auf den Meistertitel spricht.Zudem gaben die Slowenen die Verpflichtung von Rok Kapel bekannt.

Fr, 14.01.2022, 19:15 Uhr: Hydro Fehérvár AV19 – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie
Referees: FICHTNER, SOOS, Gatol, Vaczi. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Zum zweiten Mal binnen 48 Stunden kommt es zum Duell von Hydro Fehérvár AV19 mit dem HC TIWAG Innsbruck – Die Haie. Am Mittwoch behielten die Ungarn in Innsbruck klar mit 4:0 die Oberhand. Es war ihr zweiter Sieg im zweiten Saisonduell. Für die „Haie“ setzte sich hingegen der Abwärtstrend fort. Aufgrund der fünften Niederlage in Folge liegen sie in der Tabelle als Elfter aktuell außerhalb der Pre-Playoff-Plätze. Fehérvár rückte durch den 18. Saisonsieg auf den zweiten Tabellenplatz vor. Für die Ungarn war es der zweite Sieg in Serie, der dritte aus den vergangenen fünf Spielen. In dieser Saison sind sie bislang jenes Team, dass die wenigsten Chancen für einen Torerfolg benötigt. Mit einer Scoring-Efficiency von 12,05% liegen sie in dieser Statistik auf Platz eins. Auch Innsbruck ist im Spitzenfeld (10,47% – Platz 4). Mit Jesper Dahlroth gab Fehérvár die Verpflichtung eines neuen schwedischen Verteidigers bekannt.

Fr, 14.01.2022, 19:15 Uhr: spusu Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia
Referees: RENCZ, SMETANA, Kis-Kiraly, Riecken. | >> LIVE AUF PULS 24 <<
Im Puls 24-Livespiel kommt es zum vorläufig letzten Saisonduell zwischen den spusu Vienna Capitals und dem HCB Südtirol Alperia. In zwei der bisherigen drei Aufeinandertreffen behielten die Capitals die Oberhand. Die Gäste aus Südtirol befinden sich aktuell in starker Form. Vier der vergangenen fünf Spiele konnten sie gewinnen. In der Tabelle bedeutet das Platz drei. Die Capitals liegen auf Platz fünf. Das heimstärkste Team der Liga musste sich in der Steffl Arena nur in drei von 15 Begegnungen geschlagen geben. Vor allem im Powerplay wissen die Bundeshauptstädter zu überzeugen (25,5% – Platz 2). Auch im letzten Spiel, beim knappen 1:0-Heimsieg gegen Graz, machte ein Powerplay den Unterschied. Bozen verfügt über das Viertbeste Powerplay der Liga (21,6%). Im Penalty Killing haben die „Foxes“ aber große Probleme (74,5% – Platz 12).

bet-at-home ICE Hockey League | 15.01.2022:
Sa, 15.01.2022, 17:30 Uhr: Steinbach Black Wings Linz – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie
Referees: BULOVEC, HRONSKY, Durmis, Konc. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Im ersten von zwei Spielen am Samstag treffen die Steinbach Black Wings Linz auf den HC TIWAG Innsbruck – Die Haie. Beide Teams sind bereits am Freitag im Einsatz und bestreiten somit ihr zweites Spiel an diesem Wochenende. In der laufenden Saison wird es das dritte direkte Duell sein. Letztmals standen sich beide Mannschaften am 31. Oktober gegenüber. Innsbruck behielt damals mit 5:2 die Oberhand. Auch in Linz waren die „Haie“ erfolgreich (2:1-OT).

Sa, 15.01.2022, 19:45 Uhr: HK SZ Olimpija – Dornbirn Bulldogs
Referees: NIKOLIC K., SMETANA, Hribar, Riecken. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Auch für HK SZ Olimpija wird es der zweite Einsatz am Wochenende sein. Die Partie der Dornbirn Bulldogs in Villach, die für Freitag, den 14. Jänner geplant war, musste aber verschoben werden. Somit ist die Begegnung in Ljubljana für die Bulldogs die einzige an diesem Wochenende. Die Vorarlberger gastierten bereits am 4. Dezember in der slowenischen Hauptstadt. Damals behielten sie mit 3:1 die Oberhand. Im ersten Saisonduell in Dornbirn setzte sich Olimpija mit 4:3 durch.

ring-sports.at / ice.hockey

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL