Seit Sonntag stehen alle Teilnehmer der in weniger als zwei Wochen startenden Pick- und Qualification-Round fest. Spätestens jetzt nimmt der Kampf und die Bonuspunkte so richtig Fahrt auf. Im Spitzenspiel duellieren sich der HCB Südtirol Alperia und der EC-KAC um die Tabellenführung in der bet-at-home ICE Hockey Liga. Für beide Teams ist es das drittletzte Spiel der Regular Season Phase 1. Auf den Gewinner des ersten Meisterschaftsabschnitts wartet neben der maximalen Ausbeute von vier Bonuspunkten auch das erste CHL-Ticket. Sky Sport Austria zeigt das Aufeinandertreffen zwischen den Dornbirn Bulldogs und Hydro Fehérvár AV19.

bet-at-home ICE Hockey League | Dienstag, 2. Februar 2021:
Di, 02.02.2021, 18.30 Uhr: iClinic Bratislava Capitals – Moser Medical Graz99ers
Referees: HRONSKY, SMETANA, Jedlicka, Konc. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Am drittletzten Spieltag der bet-at-home ICE Hockey League kämpfen die iClinic Bratislava Capitals und die Moser Medical Graz99ers noch um den sechsten Tabellenplatz – und damit die meisten Bonuspunkte für die Qualification-Round.
  • Die Slowaken liegen auf Rang acht, haben sechs Punkte Rückstand auf den Sechsten Dornbirn.
  • Die Grazer rangieren dazwischen auf dem siebenten Platz, drei Punkte vor Bratislava und drei Zähler hinter Dornbirn.
  • Beide Teams haben in den letzten beiden Spielen immer gepunktet: BRC gewann in Villach und daheim gegen Innsbruck, G99 holte einen Punkt gegen Wien und überraschte mit einem 3:2-Sieg gegen Bozen.
  • Die ersten beiden Saisonduelle hat G99 gewonnen (5:4 bzw. 5:3), BRC setzte sich im letzten Aufeinandertreffen 4:1 durch.
  • G99 hat im Jahr 2021 auswärts nur sechs von 18 möglichen Punkten geholt. BRC daheim neun von 18.
  • BRC-Spieler Denis Hudec (5G | 8A) traf in den letzten beiden Spielen jeweils doppelt. G99-Top-Scorer Anthony Cameranesi scorte beim Sieg über Bozen ebenfalls einen Doppelpack, machte in den letzten vier Spielen im Schnitt ein Tor.
  • Die Rückkehr vom verletzten Lukas Bohunicky wird zum Ende der Woche erwartet, Matt Finn und Filip Ahl fehlen BRC weiterhin.
  • Auf Seiten der 99ers fehlt Dominik Grafenthin und Charles Dodero, der vom DOPS für zwei Spiele gesperrt wurde. Ein Einsatz von Michael Latta und Clemens Krainz sind fraglich.

Di, 02.02.2021, 19.15 Uhr: Dornbirn Bulldogs – Hydro Fehérvár AV19
Referees: BERNEKER, RUETZ, Sparer, Tschrepitsch. | >> SKY SPORT AUSTRIA <<

  • Sky Sport Austria wählte für den drittletzten Spieltag der bet-at-home ICE Hockey League die Begegnung zwischen Dornbirn Bulldogs und Hydro Fehérvár AV19 aus.
  • Die Vorarlberger – sie sind seit vier Spielen ohne Sieg – haben am Sonntag ihre Chance, doch noch die Pick-Round zu erreichen vergeben (3:4 @KAC). In den verbleibenden Runden wollen sie nun den sechsten Rang verteidigen, um topgesetzt in die Qualification-Round starten zu können.
  • DEC hat in dieser Saison noch nicht fünf Spiele am Stück verloren.
  • Die Ungarn haben am Sonntag ihren dritten Sieg in Serie gefeiert und besitzen weiterhin die Möglichkeit, den Grunddurchgang Phase eins als Gewinner abzuschließen. Auf Leader Bozen fehlen AVS aktuell drei Punkte.
  • AVS muss jedenfalls punkten, um im Rennen für Platz eins und die Qualifikation für die Champions Hockey League zu bleiben.
  • DEC hat aus den letzten fünf Heimspielen nur einen Sieg verbucht. AVS holte im selben Zeitraum auswärts vier Erfolge, gewann sieben der letzten acht Auswärtsspiele. In der Auswärtstabelle liegen die Ungarn auf Rang zwei.
  • In den bisherigen drei Saisonduellen setzte sich jeweils das Auswärtsteam durch.
  • AVS hat fünf seiner letzten sechs Antreten in Dornbirn immer gewonnen.
  • Es ist das 46. Duell dieser beiden Teams gegeneinander. AVS hat 24 davon gewonnen.
  • Das AVS mit 12,83% das effizienteste Team vor dem gegnerischen Tor ist, hat es erst am Sonntag gegen Villach bewiesen. 26 Schüsse brauchten die Ungarn für fünf Treffer.
  • Die Dornbirn Bulldogs haben sich für die bevorstehende Qualification-Round in der bet-at-home ICE Hockey League mit Vitalijs Pavlovs verstärkt.

Di, 02.02.2021, 19.15 Uhr: EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings 1992
Referees: GROZNIK, PIRAGIC, Nothegger, Seewald. | >> FREE-LIVESTREAM <<

  • Der EC Red Bull Salzburg hat mit seinem 4:2-Sieg am Sonntag in Wien das fünfte und vorläufig letzte Ticket für die Playoffs der bet-at-home ICE Hockey League gebucht. Damit stehen auch die fünf Teilnehmer der Pick Round fest.
  • Salzburg hat noch vier Spiele zu bestreiten und damit auch die Möglichkeit, bis auf den zweiten Rang vorzurücken.
  • Die Steinbach Black Wings 1992 werden die erste Phase des Grunddurchgangs definitiv auf dem letzten Platz abschließen.
  • Das jüngste Aufeinandertreffen dieser beiden Teams hat RBS deutlich mit 6:0 für sich entschieden. Zwei der bislang drei Saisonduell ging an Salzburg.
  • Von bislang 114 Spielen gegeneinander hat RBS 63 gewonnen. Von den letzten 15 Spielen hat RBS zehn gewonnen, zwölf Mal gepunktet.
  • RBS führt sowohl das Ranking im PP (20,1%) als auch im PK (89,9%) an.
  • Thomas Raffl, Salzburgs bester Torschütze, hat in den letzten acht Spiele im Schnitt einmal getroffen.
  • BWI kann mit einem Sieg seine 30. Saisonniederlage abwenden.
  • Alexander Rauchenwald (letzter Einsatz am 13. Dezember) steht vor seinem Comeback. Taylor Chorney und Yannic Pilloni fallen aus, Paul Huber und Jack Skille sind fraglich.

Di, 02.02.2021, 19.15 Uhr: EC GRAND Immo VSV – spusu Vienna Capitals
Referees: STERNAT, ZRNIC, Hribar, Zgonc. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Der EC GRAND Immo VSV kämpft im Heimspiel gegen die spusu Vienna Capitals noch um Bonuspunkte für die Qualification-Round. Er liegt aktuell auf Rang zehn und hat in den verbleibenden Runden noch die Möglichkeit, bis auf Platz acht vorzustoßen.
  • Die auf Rang vier liegenden spusu Vienna Capitals haben keine Chance mehr, sich in die Top-3 zu hieven. Bei noch zwei ausstehenden Spielen haben sie aktuell sieben Punkte Rückstand auf den dritten AVS. Damit starten die Caps ohne Bonuspunkte in die Pick-Round.
  • Der VSV hat bislang alle drei Saisonduell gegen Wien gewonnen.
  • Jüngst gab es für die personell dezimierten „Adler“ zwei klare Niederlagen (2:5 bzw. 1:5).
  • Beide Teams hadern ein wenig mit der Performance in Überzahl: VIC (18,0% | #8) bzw. VSV (14,3% | #10).

Di, 02.02.2021, 19.45 Uhr: HCB Südtirol Alperia – EC-KAC
Referees: OFNER, TRILAR, Basso, Pardatscher. | >> PPV-LIVESTREAM << | LIVE auf VB 33

  • Das Top-Duell der drittletzten Runde in der bet-at-home ICE Hockey League steigt in Bozen: Tabellenführer HCB Südtirol Alperia (76 Punkte) empfängt mit dem EC-KAC (74) seinen schärfsten Konkurrenten im Kampf um den Gewinn der ersten Phase des Grunddurchgangs und der Qualifikation für die Champions Hockey League.
  • Beide Teams können den Sieg nach 44 Runden (40 Spielen) aus eigener Kraft erreichen.
  • Während der HCB am Wochenende beide Auswärtsspiele verloren hat, ist der KAC seit sechs Spielen ohne Niederlage.
  • Auswärts gab es für die Kärntner zuletzt fünf Siege en-suite. Seit 1. Dezember (1:2 @VSV) haben die „Rotjacken“ in zehn aufeinanderfolgenden Partien immer gepunktet, nur eines davon verloren. Dabei haben sie aus dem Spiel heraus nur ein Gegentor pro Partie erhalten.
  • Bozen ist indes das beste Heimteam der Liga. Aktuell sind die „Füchse“ in der Palaonda seit 121 Minuten ohne Gegentor.
  • HCB (72 GAA) und KAC (73 GAA) sind die beiden ICE-Mannschaften mit den wenigsten Gegentoren. Auch im Europavergleich liegen die beiden Teams innerhalb der Top-5.
  • Die bisherigen drei Saisonspiele waren One-Goal-Games. Der KAC setzte sich zweimal, jeweils nach Overtime, durch.
  • Bozen hat in sieben der letzten acht Heimspiele gegen den KAC gepunktet.
  • Von bislang 50 Spielen gegeneinander hat der KAC 28 gewonnen.
  • Beim EC-KAC werden voraussichtlich mit Ausnahme der langzeitverletzten David Fischer und Niki Kraus aber alle Kaderspieler zur Verfügung stehen.

ring-sports.at
Presseaussendung ICE

BREAKING NEWS

  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021
  • 21. September 2021

Seit Sonntag stehen alle Teilnehmer der in weniger als zwei Wochen startenden Pick- und Qualification-Round fest. Spätestens jetzt nimmt der Kampf und die Bonuspunkte so richtig Fahrt auf. Im Spitzenspiel duellieren sich der HCB Südtirol Alperia und der EC-KAC um die Tabellenführung in der bet-at-home ICE Hockey Liga. Für beide Teams ist es das drittletzte Spiel der Regular Season Phase 1. Auf den Gewinner des ersten Meisterschaftsabschnitts wartet neben der maximalen Ausbeute von vier Bonuspunkten auch das erste CHL-Ticket. Sky Sport Austria zeigt das Aufeinandertreffen zwischen den Dornbirn Bulldogs und Hydro Fehérvár AV19.

bet-at-home ICE Hockey League | Dienstag, 2. Februar 2021:
Di, 02.02.2021, 18.30 Uhr: iClinic Bratislava Capitals – Moser Medical Graz99ers
Referees: HRONSKY, SMETANA, Jedlicka, Konc. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Am drittletzten Spieltag der bet-at-home ICE Hockey League kämpfen die iClinic Bratislava Capitals und die Moser Medical Graz99ers noch um den sechsten Tabellenplatz – und damit die meisten Bonuspunkte für die Qualification-Round.
  • Die Slowaken liegen auf Rang acht, haben sechs Punkte Rückstand auf den Sechsten Dornbirn.
  • Die Grazer rangieren dazwischen auf dem siebenten Platz, drei Punkte vor Bratislava und drei Zähler hinter Dornbirn.
  • Beide Teams haben in den letzten beiden Spielen immer gepunktet: BRC gewann in Villach und daheim gegen Innsbruck, G99 holte einen Punkt gegen Wien und überraschte mit einem 3:2-Sieg gegen Bozen.
  • Die ersten beiden Saisonduelle hat G99 gewonnen (5:4 bzw. 5:3), BRC setzte sich im letzten Aufeinandertreffen 4:1 durch.
  • G99 hat im Jahr 2021 auswärts nur sechs von 18 möglichen Punkten geholt. BRC daheim neun von 18.
  • BRC-Spieler Denis Hudec (5G | 8A) traf in den letzten beiden Spielen jeweils doppelt. G99-Top-Scorer Anthony Cameranesi scorte beim Sieg über Bozen ebenfalls einen Doppelpack, machte in den letzten vier Spielen im Schnitt ein Tor.
  • Die Rückkehr vom verletzten Lukas Bohunicky wird zum Ende der Woche erwartet, Matt Finn und Filip Ahl fehlen BRC weiterhin.
  • Auf Seiten der 99ers fehlt Dominik Grafenthin und Charles Dodero, der vom DOPS für zwei Spiele gesperrt wurde. Ein Einsatz von Michael Latta und Clemens Krainz sind fraglich.

Di, 02.02.2021, 19.15 Uhr: Dornbirn Bulldogs – Hydro Fehérvár AV19
Referees: BERNEKER, RUETZ, Sparer, Tschrepitsch. | >> SKY SPORT AUSTRIA <<

  • Sky Sport Austria wählte für den drittletzten Spieltag der bet-at-home ICE Hockey League die Begegnung zwischen Dornbirn Bulldogs und Hydro Fehérvár AV19 aus.
  • Die Vorarlberger – sie sind seit vier Spielen ohne Sieg – haben am Sonntag ihre Chance, doch noch die Pick-Round zu erreichen vergeben (3:4 @KAC). In den verbleibenden Runden wollen sie nun den sechsten Rang verteidigen, um topgesetzt in die Qualification-Round starten zu können.
  • DEC hat in dieser Saison noch nicht fünf Spiele am Stück verloren.
  • Die Ungarn haben am Sonntag ihren dritten Sieg in Serie gefeiert und besitzen weiterhin die Möglichkeit, den Grunddurchgang Phase eins als Gewinner abzuschließen. Auf Leader Bozen fehlen AVS aktuell drei Punkte.
  • AVS muss jedenfalls punkten, um im Rennen für Platz eins und die Qualifikation für die Champions Hockey League zu bleiben.
  • DEC hat aus den letzten fünf Heimspielen nur einen Sieg verbucht. AVS holte im selben Zeitraum auswärts vier Erfolge, gewann sieben der letzten acht Auswärtsspiele. In der Auswärtstabelle liegen die Ungarn auf Rang zwei.
  • In den bisherigen drei Saisonduellen setzte sich jeweils das Auswärtsteam durch.
  • AVS hat fünf seiner letzten sechs Antreten in Dornbirn immer gewonnen.
  • Es ist das 46. Duell dieser beiden Teams gegeneinander. AVS hat 24 davon gewonnen.
  • Das AVS mit 12,83% das effizienteste Team vor dem gegnerischen Tor ist, hat es erst am Sonntag gegen Villach bewiesen. 26 Schüsse brauchten die Ungarn für fünf Treffer.
  • Die Dornbirn Bulldogs haben sich für die bevorstehende Qualification-Round in der bet-at-home ICE Hockey League mit Vitalijs Pavlovs verstärkt.

Di, 02.02.2021, 19.15 Uhr: EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings 1992
Referees: GROZNIK, PIRAGIC, Nothegger, Seewald. | >> FREE-LIVESTREAM <<

  • Der EC Red Bull Salzburg hat mit seinem 4:2-Sieg am Sonntag in Wien das fünfte und vorläufig letzte Ticket für die Playoffs der bet-at-home ICE Hockey League gebucht. Damit stehen auch die fünf Teilnehmer der Pick Round fest.
  • Salzburg hat noch vier Spiele zu bestreiten und damit auch die Möglichkeit, bis auf den zweiten Rang vorzurücken.
  • Die Steinbach Black Wings 1992 werden die erste Phase des Grunddurchgangs definitiv auf dem letzten Platz abschließen.
  • Das jüngste Aufeinandertreffen dieser beiden Teams hat RBS deutlich mit 6:0 für sich entschieden. Zwei der bislang drei Saisonduell ging an Salzburg.
  • Von bislang 114 Spielen gegeneinander hat RBS 63 gewonnen. Von den letzten 15 Spielen hat RBS zehn gewonnen, zwölf Mal gepunktet.
  • RBS führt sowohl das Ranking im PP (20,1%) als auch im PK (89,9%) an.
  • Thomas Raffl, Salzburgs bester Torschütze, hat in den letzten acht Spiele im Schnitt einmal getroffen.
  • BWI kann mit einem Sieg seine 30. Saisonniederlage abwenden.
  • Alexander Rauchenwald (letzter Einsatz am 13. Dezember) steht vor seinem Comeback. Taylor Chorney und Yannic Pilloni fallen aus, Paul Huber und Jack Skille sind fraglich.

Di, 02.02.2021, 19.15 Uhr: EC GRAND Immo VSV – spusu Vienna Capitals
Referees: STERNAT, ZRNIC, Hribar, Zgonc. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Der EC GRAND Immo VSV kämpft im Heimspiel gegen die spusu Vienna Capitals noch um Bonuspunkte für die Qualification-Round. Er liegt aktuell auf Rang zehn und hat in den verbleibenden Runden noch die Möglichkeit, bis auf Platz acht vorzustoßen.
  • Die auf Rang vier liegenden spusu Vienna Capitals haben keine Chance mehr, sich in die Top-3 zu hieven. Bei noch zwei ausstehenden Spielen haben sie aktuell sieben Punkte Rückstand auf den dritten AVS. Damit starten die Caps ohne Bonuspunkte in die Pick-Round.
  • Der VSV hat bislang alle drei Saisonduell gegen Wien gewonnen.
  • Jüngst gab es für die personell dezimierten „Adler“ zwei klare Niederlagen (2:5 bzw. 1:5).
  • Beide Teams hadern ein wenig mit der Performance in Überzahl: VIC (18,0% | #8) bzw. VSV (14,3% | #10).

Di, 02.02.2021, 19.45 Uhr: HCB Südtirol Alperia – EC-KAC
Referees: OFNER, TRILAR, Basso, Pardatscher. | >> PPV-LIVESTREAM << | LIVE auf VB 33

  • Das Top-Duell der drittletzten Runde in der bet-at-home ICE Hockey League steigt in Bozen: Tabellenführer HCB Südtirol Alperia (76 Punkte) empfängt mit dem EC-KAC (74) seinen schärfsten Konkurrenten im Kampf um den Gewinn der ersten Phase des Grunddurchgangs und der Qualifikation für die Champions Hockey League.
  • Beide Teams können den Sieg nach 44 Runden (40 Spielen) aus eigener Kraft erreichen.
  • Während der HCB am Wochenende beide Auswärtsspiele verloren hat, ist der KAC seit sechs Spielen ohne Niederlage.
  • Auswärts gab es für die Kärntner zuletzt fünf Siege en-suite. Seit 1. Dezember (1:2 @VSV) haben die „Rotjacken“ in zehn aufeinanderfolgenden Partien immer gepunktet, nur eines davon verloren. Dabei haben sie aus dem Spiel heraus nur ein Gegentor pro Partie erhalten.
  • Bozen ist indes das beste Heimteam der Liga. Aktuell sind die „Füchse“ in der Palaonda seit 121 Minuten ohne Gegentor.
  • HCB (72 GAA) und KAC (73 GAA) sind die beiden ICE-Mannschaften mit den wenigsten Gegentoren. Auch im Europavergleich liegen die beiden Teams innerhalb der Top-5.
  • Die bisherigen drei Saisonspiele waren One-Goal-Games. Der KAC setzte sich zweimal, jeweils nach Overtime, durch.
  • Bozen hat in sieben der letzten acht Heimspiele gegen den KAC gepunktet.
  • Von bislang 50 Spielen gegeneinander hat der KAC 28 gewonnen.
  • Beim EC-KAC werden voraussichtlich mit Ausnahme der langzeitverletzten David Fischer und Niki Kraus aber alle Kaderspieler zur Verfügung stehen.

ring-sports.at
Presseaussendung ICE