Am Sonntag haben in der bet-at-home ICE Hockey League drei weitere Teams die Möglichkeit, sich vorzeitig für die Playoffs 2021 zu qualifizieren. Neben dem EC-KAC, der daheim gegen die Steinbach Black Wings 1992 antritt, können auch Hydro Fehérvár AV19 und spusu Vienna Capitals – beide sind am Sonntag spielfrei – bei entsprechender Schützenhilfe vom EC GRAND Immo VSV, der auswärts auf die sechstplatzierten Dornbirn Bulldogs trifft, ihren Platz in der Postseason fixieren. Der bereits seit Freitag im Playoff stehende Tabellenführer HCB Südtirol Alperia beschließt den Spieltag mit einem Heimspiel gegen ICE-Newcomer iClinic Bratislava Capitals.

Mit dem EC-KAC, Hydro Fehérvár AV19 und den spusu Vienna Capitals haben am Sonntag drei Mannschaften die Möglichkeit, sich für die Playoffs 2021 in der bet-at-home ICE Hockey League zu qualifizieren.

  • Klagenfurt steht in der Postseason, wenn es am Sonntag einen Punkt mehr holt als Dornbirn gegen Villach.
  • Fehérvár (spielfrei) steht in der Postseason, wenn Dornbirn am Sonntag maximal einen Punkt erzielt.
  • Wien steht in der Postseason, wenn es heute, Samstag, im Auswärtsspiel in Innsbruck zwei Punkte mehr einfährt als Dornbirn in seinem Spiel am Sonntag.

Bet-at-home ICE Hockey League | Sonntag, 24. Jänner 2021:
So, 24.01.2021, 16.30 Uhr: Dornbirn Bulldogs – EC GRAND Immo VSV
Referees: BERNEKER, VIRTA, Martin, Pardatscher. | >> KOSTENLOSER PULS24-LIVESTREAM <<

  • Die Dornbirn Bulldogs haben am Sonntag die Möglichkeit, ihren Rückstand auf den fünften Tabellenplatz wieder zu verkürzen. Aktuell liegen die sechstplatzierten Vorarlberger vier Zähler hinter dem EC Red Bull Salzburg (57).
  • Gegner EC GRAND Immo VSV (#10) reist nach einer Niederlage in Linz nach Vorarlberg.
  • Auch Dornbirn musste am Freitag eine Niederlage einstecken (4:5 OT vs. VIC). Beide Teams haben am Freitag jeweils einen Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand gegeben.
  • Bei Dornbirns OT-Niederlage debütierte Neuzugang Saku Salmela und schoss auch gleich sein Premierentor. Anthony Luciani konnte noch nicht eingesetzt werden.
  • In den bisherigen drei Saisonbegegnungen ging immer das Heimteam als Sieger vom Eis. Die ersten beiden Partien wurden mit SO (6:5 VSV) bzw. in OT (3:2 DEC) entschieden, das letzte Aufeinandertreffen holte sich Villach mit 2:1.
  • Es ist das Duell der beiden schwächsten Teams im Powerplay: VSV (15,3% | #10) bzw. DEC (11,8% | #11)
  • Jamie Fraser und Martin Ulmer waren beim VSV am Freitag in Linz wieder im Line-Up, die „Adler“ müssen aber weiterhin einige Spieler vorgeben: Zu den Rekonvaleszenten Patrick Bjorkstrand, Daniel Wachter, Christof Wappis sowie Philipp Kreuzer fehlt nun auch Benjamin Lanzinger mit einer Oberkörperverletzung für mehrere Wochen aus. Fraglich ist in Dornbirn zudem Jordan Caron (Unterkörperverletzung).
  • Es ist das 44. Duell dieser beiden Teams, Villach hat 26 davon gewonnen.
  • DEC hat sieben der letzten zehn Heimspiele gegen den VSV gewonnen.

So, 24.01.2021, 17.30 Uhr: EC-KAC – Steinbach Black Wings 1992
Referees: SIEGEL, ZRNIC, Kaspar, Miklic. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Der EC-KAC hat am Sonntag mit einem Sieg über die Steinbach Black Wings 1992 die Chance, auf Tabellenplatz zwei und kann sich als zweites Team der bet-at-home ICE Hockey League für die Playoffs 2021 qualifizieren. Dazu muss Klagenfurt einen Punkt mehr einfahren als die Dornbirn Bulldogs im Parallelspiel gegen den VSV.
  • Beide Mannschaften haben am Freitag jeweils einen Sieg gefeiert: Klagenfurt gewann beim HCI mit 3:0, Linz drehte gegen den VSV einen Zwei-Tore-Rückstand in einem 4:3-Heimsieg.
  • Während der KAC damit seit drei Spielen ohne Niederlage ist und die letzten beiden Partien ohne Gegentore beendet hat, konnte BWI in den letzten beiden Spielen punkten. Zwei aufeinanderfolgende Spiele mit Punktgewinn gelang Linz bis dahin nur zum Saisonstart, als es die Spielzeit mit zwei Siegen eröffnete.
  • Nachdem Linz das erste Saisonduell am 25. September mit 4:1 gewann, folgten in den weiteren beiden Begegnungen zwei Shutout-Siege für Klagenfurt (4:0 bzw. 6:0).
  • Der KAC spielt um seinen zehn Heimsieg in der Saison 20/21.
  • In zehn der letzten elf Spiele haben die „Rotjacken“ immer gepunktet. Zudem sind sie seit 126 Minuten ohne Gegentreffer, ihr Goalie Sebastian Dahm verzeichnete zuletzt zwei Shutouts in Folge.
  • Steven Strong bestreitet am Sonntag sein 300. Ligaspiel für den EC-KAC (20G|34A).
  • Der KAC gewann 76 der bislang 138 Konfrontationen mit Linz.
  • Die letzten vier Spiele wurden vom Auswärtsteam gewonnen, das sich auch in neun der letzten elf Duelle durchsetzte. In zehn der letzten elf Spiele punktete immer das Auswärtsteam.
  • David Fischer und Blaz Gregorc fehlen dem KAC weiterhin.

So, 24.01.2021, 19.00 Uhr: HCB Südtirol Alperia – iClinic Bratislava Capitals
Referees: BULOVEC, PIRAGIC, Sparer, Tschrepitsch. | >> PPV-LIVESTREAM << | live auf VB33

  • Der HCB Südtirol Alperia hat sich am Freitag als erstes Team der bet-at-home ICE Hockey League für die Playoffs 2021 qualifiziert. Der zweifache Meister steht mit 73 Punkten aus 34 Spielen an der Tabellenspitze und empfängt die iClinic Bratislava Capitals.
  • Der auf Rang acht liegende ICE-Newcomer hat nur noch theoretische Chancen auf einen Platz in der Pick-Round und die direkte Qualifikation für die Postseason, sein Rückstand auf Rang fünf beträgt bereits 16 Punkte. Für die Slowaken geht es vielmehr darum, ausreichend Bonuspunkte für die Qualification-Round zu sammeln.
  • Am letzten Spieltag verbuchten beide Teams ein Shutout: Der HCB siegte daheim gegen G99 mit 4:0, BRC setzte sich mit 1:0 gegen RBS durch.
  • Beide Teams haben drei ihrer letzten vier Spiele gewonnen.
  • Der HCB hat alle drei bisherigen Saisonbegegnungen für sich entschieden.
  • Beide Teams haben Probleme in Unterzahl: HCB (79,7% |#9) bzw. BRC (79,5% | #10)

Presseaussendung bet-at-home ICE Hockey League

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021

Am Sonntag haben in der bet-at-home ICE Hockey League drei weitere Teams die Möglichkeit, sich vorzeitig für die Playoffs 2021 zu qualifizieren. Neben dem EC-KAC, der daheim gegen die Steinbach Black Wings 1992 antritt, können auch Hydro Fehérvár AV19 und spusu Vienna Capitals – beide sind am Sonntag spielfrei – bei entsprechender Schützenhilfe vom EC GRAND Immo VSV, der auswärts auf die sechstplatzierten Dornbirn Bulldogs trifft, ihren Platz in der Postseason fixieren. Der bereits seit Freitag im Playoff stehende Tabellenführer HCB Südtirol Alperia beschließt den Spieltag mit einem Heimspiel gegen ICE-Newcomer iClinic Bratislava Capitals.

Mit dem EC-KAC, Hydro Fehérvár AV19 und den spusu Vienna Capitals haben am Sonntag drei Mannschaften die Möglichkeit, sich für die Playoffs 2021 in der bet-at-home ICE Hockey League zu qualifizieren.

  • Klagenfurt steht in der Postseason, wenn es am Sonntag einen Punkt mehr holt als Dornbirn gegen Villach.
  • Fehérvár (spielfrei) steht in der Postseason, wenn Dornbirn am Sonntag maximal einen Punkt erzielt.
  • Wien steht in der Postseason, wenn es heute, Samstag, im Auswärtsspiel in Innsbruck zwei Punkte mehr einfährt als Dornbirn in seinem Spiel am Sonntag.

Bet-at-home ICE Hockey League | Sonntag, 24. Jänner 2021:
So, 24.01.2021, 16.30 Uhr: Dornbirn Bulldogs – EC GRAND Immo VSV
Referees: BERNEKER, VIRTA, Martin, Pardatscher. | >> KOSTENLOSER PULS24-LIVESTREAM <<

  • Die Dornbirn Bulldogs haben am Sonntag die Möglichkeit, ihren Rückstand auf den fünften Tabellenplatz wieder zu verkürzen. Aktuell liegen die sechstplatzierten Vorarlberger vier Zähler hinter dem EC Red Bull Salzburg (57).
  • Gegner EC GRAND Immo VSV (#10) reist nach einer Niederlage in Linz nach Vorarlberg.
  • Auch Dornbirn musste am Freitag eine Niederlage einstecken (4:5 OT vs. VIC). Beide Teams haben am Freitag jeweils einen Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand gegeben.
  • Bei Dornbirns OT-Niederlage debütierte Neuzugang Saku Salmela und schoss auch gleich sein Premierentor. Anthony Luciani konnte noch nicht eingesetzt werden.
  • In den bisherigen drei Saisonbegegnungen ging immer das Heimteam als Sieger vom Eis. Die ersten beiden Partien wurden mit SO (6:5 VSV) bzw. in OT (3:2 DEC) entschieden, das letzte Aufeinandertreffen holte sich Villach mit 2:1.
  • Es ist das Duell der beiden schwächsten Teams im Powerplay: VSV (15,3% | #10) bzw. DEC (11,8% | #11)
  • Jamie Fraser und Martin Ulmer waren beim VSV am Freitag in Linz wieder im Line-Up, die „Adler“ müssen aber weiterhin einige Spieler vorgeben: Zu den Rekonvaleszenten Patrick Bjorkstrand, Daniel Wachter, Christof Wappis sowie Philipp Kreuzer fehlt nun auch Benjamin Lanzinger mit einer Oberkörperverletzung für mehrere Wochen aus. Fraglich ist in Dornbirn zudem Jordan Caron (Unterkörperverletzung).
  • Es ist das 44. Duell dieser beiden Teams, Villach hat 26 davon gewonnen.
  • DEC hat sieben der letzten zehn Heimspiele gegen den VSV gewonnen.

So, 24.01.2021, 17.30 Uhr: EC-KAC – Steinbach Black Wings 1992
Referees: SIEGEL, ZRNIC, Kaspar, Miklic. | >> PPV-LIVESTREAM <<

  • Der EC-KAC hat am Sonntag mit einem Sieg über die Steinbach Black Wings 1992 die Chance, auf Tabellenplatz zwei und kann sich als zweites Team der bet-at-home ICE Hockey League für die Playoffs 2021 qualifizieren. Dazu muss Klagenfurt einen Punkt mehr einfahren als die Dornbirn Bulldogs im Parallelspiel gegen den VSV.
  • Beide Mannschaften haben am Freitag jeweils einen Sieg gefeiert: Klagenfurt gewann beim HCI mit 3:0, Linz drehte gegen den VSV einen Zwei-Tore-Rückstand in einem 4:3-Heimsieg.
  • Während der KAC damit seit drei Spielen ohne Niederlage ist und die letzten beiden Partien ohne Gegentore beendet hat, konnte BWI in den letzten beiden Spielen punkten. Zwei aufeinanderfolgende Spiele mit Punktgewinn gelang Linz bis dahin nur zum Saisonstart, als es die Spielzeit mit zwei Siegen eröffnete.
  • Nachdem Linz das erste Saisonduell am 25. September mit 4:1 gewann, folgten in den weiteren beiden Begegnungen zwei Shutout-Siege für Klagenfurt (4:0 bzw. 6:0).
  • Der KAC spielt um seinen zehn Heimsieg in der Saison 20/21.
  • In zehn der letzten elf Spiele haben die „Rotjacken“ immer gepunktet. Zudem sind sie seit 126 Minuten ohne Gegentreffer, ihr Goalie Sebastian Dahm verzeichnete zuletzt zwei Shutouts in Folge.
  • Steven Strong bestreitet am Sonntag sein 300. Ligaspiel für den EC-KAC (20G|34A).
  • Der KAC gewann 76 der bislang 138 Konfrontationen mit Linz.
  • Die letzten vier Spiele wurden vom Auswärtsteam gewonnen, das sich auch in neun der letzten elf Duelle durchsetzte. In zehn der letzten elf Spiele punktete immer das Auswärtsteam.
  • David Fischer und Blaz Gregorc fehlen dem KAC weiterhin.

So, 24.01.2021, 19.00 Uhr: HCB Südtirol Alperia – iClinic Bratislava Capitals
Referees: BULOVEC, PIRAGIC, Sparer, Tschrepitsch. | >> PPV-LIVESTREAM << | live auf VB33

  • Der HCB Südtirol Alperia hat sich am Freitag als erstes Team der bet-at-home ICE Hockey League für die Playoffs 2021 qualifiziert. Der zweifache Meister steht mit 73 Punkten aus 34 Spielen an der Tabellenspitze und empfängt die iClinic Bratislava Capitals.
  • Der auf Rang acht liegende ICE-Newcomer hat nur noch theoretische Chancen auf einen Platz in der Pick-Round und die direkte Qualifikation für die Postseason, sein Rückstand auf Rang fünf beträgt bereits 16 Punkte. Für die Slowaken geht es vielmehr darum, ausreichend Bonuspunkte für die Qualification-Round zu sammeln.
  • Am letzten Spieltag verbuchten beide Teams ein Shutout: Der HCB siegte daheim gegen G99 mit 4:0, BRC setzte sich mit 1:0 gegen RBS durch.
  • Beide Teams haben drei ihrer letzten vier Spiele gewonnen.
  • Der HCB hat alle drei bisherigen Saisonbegegnungen für sich entschieden.
  • Beide Teams haben Probleme in Unterzahl: HCB (79,7% |#9) bzw. BRC (79,5% | #10)

Presseaussendung bet-at-home ICE Hockey League

ring-sports.at