Im ersten Testspiel ging es für die Vienna Capitala gegen das slowakische Top-Team Slovan Bratislava. Die Wiener lagen dabei durch Tore von Tropp und Maxa sogar mit 2:1 in Führung, mussten am Ende das Eis aber mit einer 2:6 Niederlage verlassen. Kurios: Bei 5 der 6 Treffer von Bratislava hatten ehemalige Cracks aus der heimischen Liga ihre Finger im Spiel.

Trotz einer zwischenzeitlichen 1:0 und 2:1-Führung mussten sich die spusu Vienna Capitals bei ihrem ersten Preseason-Spiel dem HC Slovan Bratislava mit 2:6 geschlagen geben. Für die Führung der Wiener sorgte Neuzugang Corey Tropp im Powerplay (6.). Nachdem den Gastgebern in der 15. Spielminute der zwischenzeitliche Ausgleich gelang, konnten die Wiener gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts neuerlich vorlegen. Eigenbauspieler Alexander Maxa traf in Spielminute 23. Noch im zweiten Drittel drehten die Slowaken die Partie. Unter anderem erzielte mit Andrew Yogan ein ehemaliger ICE-Spieler den Treffer zum 3:2. Der US-Amerikaner lief in der ICE bereits für den HCB Südtirol Alperia, den HC TWK Innsbruck Die Haie, Hydro Fehérvár AV19 und vergangene Saison für die Dornbirn Bulldogs auf. Im Schlussabschnitt legte Slovan zwei weitere Treffer nach. Für den Endstand sorgte mit Matt MacKenzie ebenfalls ein ehemaliger ICE-Spieler.

HC Slovan Bratislava – spusu Vienna Capitals 6:2 (1:1, 3:1, 2:0)
Tore VIC: Tropp (6.), Maxa (23.)

ring-sports.at / ICE

 

BREAKING NEWS

  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 18. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 18. Oktober 2021

Im ersten Testspiel ging es für die Vienna Capitala gegen das slowakische Top-Team Slovan Bratislava. Die Wiener lagen dabei durch Tore von Tropp und Maxa sogar mit 2:1 in Führung, mussten am Ende das Eis aber mit einer 2:6 Niederlage verlassen. Kurios: Bei 5 der 6 Treffer von Bratislava hatten ehemalige Cracks aus der heimischen Liga ihre Finger im Spiel.

Trotz einer zwischenzeitlichen 1:0 und 2:1-Führung mussten sich die spusu Vienna Capitals bei ihrem ersten Preseason-Spiel dem HC Slovan Bratislava mit 2:6 geschlagen geben. Für die Führung der Wiener sorgte Neuzugang Corey Tropp im Powerplay (6.). Nachdem den Gastgebern in der 15. Spielminute der zwischenzeitliche Ausgleich gelang, konnten die Wiener gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts neuerlich vorlegen. Eigenbauspieler Alexander Maxa traf in Spielminute 23. Noch im zweiten Drittel drehten die Slowaken die Partie. Unter anderem erzielte mit Andrew Yogan ein ehemaliger ICE-Spieler den Treffer zum 3:2. Der US-Amerikaner lief in der ICE bereits für den HCB Südtirol Alperia, den HC TWK Innsbruck Die Haie, Hydro Fehérvár AV19 und vergangene Saison für die Dornbirn Bulldogs auf. Im Schlussabschnitt legte Slovan zwei weitere Treffer nach. Für den Endstand sorgte mit Matt MacKenzie ebenfalls ein ehemaliger ICE-Spieler.

HC Slovan Bratislava – spusu Vienna Capitals 6:2 (1:1, 3:1, 2:0)
Tore VIC: Tropp (6.), Maxa (23.)

ring-sports.at / ICE

 

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL