Die Moser Medical Graz99ers treffen morgen Freitag in der 3.Runde der bet-at-home ICE Hockey League zuhause auf die Bratislava Capitals. Und die 99ers wollen endlich den ersten Sieg in dieser noch jungen Saison feiern.

Nur einen Punkt konnten die 99ers aus dem ersten Wochenende mitnehmen. Gegen Laibach stand man am Ende mit 0 Punkten da, unterlag mit 2:5. „Wir waren nicht aggressiv genug, haben ohne dem Puck zu wenig gemacht und auch mit dem Puck nicht die richtigen Entscheidungen getroffen. Dazu kamen noch unerwartete Fehler. Mein Job ist es jetzt, die Mannschaft auf das kommende Wochenende vorzubereiten. Wir werden bereit sein, müssen mehr Eislaufen und eine bessere Puckkontrolle auf das Eis bringen“, analysierte Headcoach Jens Gustafsson die ersten Auftritte seiner Mannschaft.

Mit den Bratislava Capitals kommt morgen ein unangenehmer Gegner in die Steiermark. Die Slowaken haben bereits drei Spiele absolviert, gewannen zuletzt gegen Innsbruck mit 5:1 und behielten außerdem gegen Dornbirn mit 5:2 die Oberhand. Nur gegen Sonntag-Gegner Pustertal setzte es eine 2:3 Niederlage. Bratislava kommt also mit viel Selbstvertrauen in den Bunker und auch mit vielen neuen Cracks. Mit Peter Draisaitl bleibt der Trainer, der vergangenes Jahr während der Saison geholt wurde. Der Vater von NHL-Star Leon soll die Capitals wieder ins Playoff führen. Den Königstransfer tätigten die Slowaken mit der Verpflichtung von Ex-NHL-Crack Nikolai Zherdev. Mit Arniel und Snuggerud wurden auch Spieler mit Ligavergangenheit in die eigenen Reihen geholt.

„Wir müssen im Powerplay effizienter werden, dass wird ein Schlüssel sein für das Spiel morgen gegen Bratislava. Die Slowaken haben ein sehr schnelles Team, da müssen wir dagegen halten, härter spielen und mit Speed. Jedes Team das nach Graz kommt soll in Zukunft spüren, dass es hart sein wird gegen uns zu spielen“, gibt Simon Hjalmarsson die Marschrichtung vor.

Auf Seiten der Graz99ers werden Daniel Oberkofler und Kilian Rappold fehlen, Mike Boivin ist wieder im Training und wird morgen ins Line-Up zurückkehren.

3.Runde – ICEHL
Moser Medical Graz99ers – Bratislava Capitals
24.09.2021 – 19:15 Uhr
Merkur Eisstadion

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers

BREAKING NEWS

  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 15. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 15. Oktober 2021

Die Moser Medical Graz99ers treffen morgen Freitag in der 3.Runde der bet-at-home ICE Hockey League zuhause auf die Bratislava Capitals. Und die 99ers wollen endlich den ersten Sieg in dieser noch jungen Saison feiern.

Nur einen Punkt konnten die 99ers aus dem ersten Wochenende mitnehmen. Gegen Laibach stand man am Ende mit 0 Punkten da, unterlag mit 2:5. „Wir waren nicht aggressiv genug, haben ohne dem Puck zu wenig gemacht und auch mit dem Puck nicht die richtigen Entscheidungen getroffen. Dazu kamen noch unerwartete Fehler. Mein Job ist es jetzt, die Mannschaft auf das kommende Wochenende vorzubereiten. Wir werden bereit sein, müssen mehr Eislaufen und eine bessere Puckkontrolle auf das Eis bringen“, analysierte Headcoach Jens Gustafsson die ersten Auftritte seiner Mannschaft.

Mit den Bratislava Capitals kommt morgen ein unangenehmer Gegner in die Steiermark. Die Slowaken haben bereits drei Spiele absolviert, gewannen zuletzt gegen Innsbruck mit 5:1 und behielten außerdem gegen Dornbirn mit 5:2 die Oberhand. Nur gegen Sonntag-Gegner Pustertal setzte es eine 2:3 Niederlage. Bratislava kommt also mit viel Selbstvertrauen in den Bunker und auch mit vielen neuen Cracks. Mit Peter Draisaitl bleibt der Trainer, der vergangenes Jahr während der Saison geholt wurde. Der Vater von NHL-Star Leon soll die Capitals wieder ins Playoff führen. Den Königstransfer tätigten die Slowaken mit der Verpflichtung von Ex-NHL-Crack Nikolai Zherdev. Mit Arniel und Snuggerud wurden auch Spieler mit Ligavergangenheit in die eigenen Reihen geholt.

„Wir müssen im Powerplay effizienter werden, dass wird ein Schlüssel sein für das Spiel morgen gegen Bratislava. Die Slowaken haben ein sehr schnelles Team, da müssen wir dagegen halten, härter spielen und mit Speed. Jedes Team das nach Graz kommt soll in Zukunft spüren, dass es hart sein wird gegen uns zu spielen“, gibt Simon Hjalmarsson die Marschrichtung vor.

Auf Seiten der Graz99ers werden Daniel Oberkofler und Kilian Rappold fehlen, Mike Boivin ist wieder im Training und wird morgen ins Line-Up zurückkehren.

3.Runde – ICEHL
Moser Medical Graz99ers – Bratislava Capitals
24.09.2021 – 19:15 Uhr
Merkur Eisstadion

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL