Die Moser Medical Graz99ers verlieren das Testspiel gegen HK Nitra mit 1:2.

Die Graz99ers mussten heute mit Daniel Oberkofler, Mike Zalewski, Zintis Zusevics, Jacob Pfeffer, Amadeus Egger und Ken Ograjensek gleich 6 Spieler vorgeben. Goalie Anthony Peters hatte zu Beginn gleich einiges zu tun. Die Slowaken stehen zwei Mal alleine vor dem Tor der Grazer, Peters ließ jedoch keinen Gegentreffer zu. Die 99ers kamen zu vereinzelten Abschlüssen. Kirchschläger tankte sich einmal durch, der Abschluss aber zu ungenau. Vor allem die 1.Linie um Gordon, Hjalmarsson und Grafenthin bereitete den Gästen immer wieder Probleme. 40 Sekunden vor Drittelende Pech für die 99ers. Martin lässt einen Defender schön aussteigen und hat das Auge für Alagic in der Mitte. Die Nummer 66 trifft allerdings nur die Stange.

Die Grazer vergessen zu Beginn auf Tvrdon (21.). Der Stürmer kommt auf der linken Seite völlig frei zum Abschluss und hat aus kurzer Distanz keine Mühe. In der 26.Minute die 99ers erstmals mit einem Überzahlspiel. Die beste Möglichkeit in dieser Phase hatte Gordon, der aus kurzer Distanz Goalie Honzik nicht bezwingen konnte. Die 99ers hatten sichtlich zu kämpfen. Aufgrund der vielen Ausfälle mussten auch die Linien völlig neu formiert werden. In der 36.Minute das erste Unterzahlspiel für die Grazer und die Slowaken erhöhten auf 2:0. Zwei Minuten später ein weiteres Powerplay für die 99ers. Und dieses Mal klappte es auch mit dem Treffer. Grafenthin auf Hjalmarsson, der Schwede mit dem Direktpass in den Slot und Gordon (39.PP) drückte die Scheibe über die Linie. 56 Sekunden vor dem Drittelende die Chance für die 99ers auf den Ausgleich. Wieder ist man im Powerplay und mit der 2 auf 1 Möglichkeit, doch Grafenthin ließ diese große Chance aus.

44 Minuten waren gespielt, da gab es für die Slowaken die nächste Strafe. Dieses Mal musste Holesnksy für 4 Minuten in die Kühlbox. Die Grazer in dieser Phase mit guten Möglichkeiten, dennoch blieb das Überzahlspiel ungenutzt. In der 53.Minute Grafenthin auf und davon, allerdings scheiterte die Nummer 26 mit der Backhand. Die Grazer nahmen kurz vor dem Ende auch noch ihren Torhüter vom Eis, es blieb allerdings beim 1:2.

Testspiel – 30.08.2021
Moser Medical Graz99ers – HK Nitra 1:2 (0:0)(1:2)(0:0)
Torfolge: 0:1 Tvrdon (21.), 0:2 Hrnka (36.PP), 1:2 Gordon (39.PP)

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers

BREAKING NEWS
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 15. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 15. Oktober 2021

Die Moser Medical Graz99ers verlieren das Testspiel gegen HK Nitra mit 1:2.

Die Graz99ers mussten heute mit Daniel Oberkofler, Mike Zalewski, Zintis Zusevics, Jacob Pfeffer, Amadeus Egger und Ken Ograjensek gleich 6 Spieler vorgeben. Goalie Anthony Peters hatte zu Beginn gleich einiges zu tun. Die Slowaken stehen zwei Mal alleine vor dem Tor der Grazer, Peters ließ jedoch keinen Gegentreffer zu. Die 99ers kamen zu vereinzelten Abschlüssen. Kirchschläger tankte sich einmal durch, der Abschluss aber zu ungenau. Vor allem die 1.Linie um Gordon, Hjalmarsson und Grafenthin bereitete den Gästen immer wieder Probleme. 40 Sekunden vor Drittelende Pech für die 99ers. Martin lässt einen Defender schön aussteigen und hat das Auge für Alagic in der Mitte. Die Nummer 66 trifft allerdings nur die Stange.

Die Grazer vergessen zu Beginn auf Tvrdon (21.). Der Stürmer kommt auf der linken Seite völlig frei zum Abschluss und hat aus kurzer Distanz keine Mühe. In der 26.Minute die 99ers erstmals mit einem Überzahlspiel. Die beste Möglichkeit in dieser Phase hatte Gordon, der aus kurzer Distanz Goalie Honzik nicht bezwingen konnte. Die 99ers hatten sichtlich zu kämpfen. Aufgrund der vielen Ausfälle mussten auch die Linien völlig neu formiert werden. In der 36.Minute das erste Unterzahlspiel für die Grazer und die Slowaken erhöhten auf 2:0. Zwei Minuten später ein weiteres Powerplay für die 99ers. Und dieses Mal klappte es auch mit dem Treffer. Grafenthin auf Hjalmarsson, der Schwede mit dem Direktpass in den Slot und Gordon (39.PP) drückte die Scheibe über die Linie. 56 Sekunden vor dem Drittelende die Chance für die 99ers auf den Ausgleich. Wieder ist man im Powerplay und mit der 2 auf 1 Möglichkeit, doch Grafenthin ließ diese große Chance aus.

44 Minuten waren gespielt, da gab es für die Slowaken die nächste Strafe. Dieses Mal musste Holesnksy für 4 Minuten in die Kühlbox. Die Grazer in dieser Phase mit guten Möglichkeiten, dennoch blieb das Überzahlspiel ungenutzt. In der 53.Minute Grafenthin auf und davon, allerdings scheiterte die Nummer 26 mit der Backhand. Die Grazer nahmen kurz vor dem Ende auch noch ihren Torhüter vom Eis, es blieb allerdings beim 1:2.

Testspiel – 30.08.2021
Moser Medical Graz99ers – HK Nitra 1:2 (0:0)(1:2)(0:0)
Torfolge: 0:1 Tvrdon (21.), 0:2 Hrnka (36.PP), 1:2 Gordon (39.PP)

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL