Die Moser Medical Graz99ers kassieren eine bittere 1:2 Niederlage. Die 99ers trafen dabei 4 Mal die Stange.

In den ersten Minuten ein schnelles und hartes Spiel zwischen den beiden Mannschaften. Die Grazer spielten sehr kompakt und in der 9.Minute Jubel auf Seiten der 99ers. Nach einem Videostudium gaben die Schiedsrichter den Treffer von Ograjensek aber nicht. In der 9.Minute das erste Powerplay in diesem Spiel für die 99ers, doch die Grazer mit einem schlechten Überzahlspiel. In der 16.Minute fälschte Lukas Kainz einen Schuss von Dodero gefährlich ab, Gracnar konnte abwehren. In der 18.Minute Pech für die Grazer, Schiechl traf nur die Stange. 

Zu Beginn des zweiten Drittels die Partie wieder etwas offener, richtige Torchancen gab es aber nicht. In der 27.Minute kommt Rappold im Slot zum Abschluss, der Puck geht an die Stange. Die Grazer schwächten sich dann selbst, hatten 6 Spieler auf dem Eis und kassierten hier das 0:1.  Die Grazer hatten sofort die Ausgleichschance am Schläger. Alagic und Cameranesi mit einem 2 auf 1, Alagic entscheidet sich für den Schuss, doch er setzte den Puck über die Latte. In der 33.Minute vergeben die 99ers die nächste dicke Chance auf das 1:1, im Konter hatte man bei einem Lattenschuss von Brucker Glück. So ging es mit einem 0:1 aus der Sicht der 99ers in das letzte Drittel.

Die Grazer kamen nach 49 Sekunden im Schlussdrittel zum verdienten Ausgleich. Piche verliert den Puck im eigenen Drittel, Ograjensek gibt ab auf Oleksuk (41.) und der trifft zum 1:1. In der 45.Minute Krainz mit dem Pass vor das Tor, Cameranesi fälschte die Scheibe ab, doch Gracnar konnte abwehren. Die 99ers weiterhin mit guten Einschuss-Möglichkeiten. Latta setzt Broda vor dem Tor ein, der Stürmer konnte sich aber nicht durchsetzen. Lebler kam anschließend im Slot gefährlich zum Schuss, Ben Bowns wehrte mit der Schulter ab. Die Grazer in der 50.Minute viel zu passiv, Lindner und Mylläri können sich nicht entscheiden wer Roach (50.) attackiert und der Puck ging glücklich mit der Stange ins Tor. Die Grazer dann zum dritten Mal an diesem Abend im Pech, der Schuss von Broda ging an die Stange. Die Linzer knapp vor dem Ende mit einer Strafe und die 99ers mit viel Druck auf das Tor von Gracnar. Die Grazer brachten den Puck aber einfach nicht im Tor (es folgte Stangenschuss Nummer 4) unter und so blieb es bei der 1:2 Niederlage.

Qualifikations-Runde: bet-at-home ICE Hockey League
Black Wings 1992 – Moser Medical Graz99ers 2:1 (0:0)(1:0)(1:1)
Torfolge: 1:0  Brucker (30.PP), 1:1 Oleksuk (41.), 2:1 Roach (50.)

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers

BREAKING NEWS

  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021
  • 2. Dezember 2021

Die Moser Medical Graz99ers kassieren eine bittere 1:2 Niederlage. Die 99ers trafen dabei 4 Mal die Stange.

In den ersten Minuten ein schnelles und hartes Spiel zwischen den beiden Mannschaften. Die Grazer spielten sehr kompakt und in der 9.Minute Jubel auf Seiten der 99ers. Nach einem Videostudium gaben die Schiedsrichter den Treffer von Ograjensek aber nicht. In der 9.Minute das erste Powerplay in diesem Spiel für die 99ers, doch die Grazer mit einem schlechten Überzahlspiel. In der 16.Minute fälschte Lukas Kainz einen Schuss von Dodero gefährlich ab, Gracnar konnte abwehren. In der 18.Minute Pech für die Grazer, Schiechl traf nur die Stange. 

Zu Beginn des zweiten Drittels die Partie wieder etwas offener, richtige Torchancen gab es aber nicht. In der 27.Minute kommt Rappold im Slot zum Abschluss, der Puck geht an die Stange. Die Grazer schwächten sich dann selbst, hatten 6 Spieler auf dem Eis und kassierten hier das 0:1.  Die Grazer hatten sofort die Ausgleichschance am Schläger. Alagic und Cameranesi mit einem 2 auf 1, Alagic entscheidet sich für den Schuss, doch er setzte den Puck über die Latte. In der 33.Minute vergeben die 99ers die nächste dicke Chance auf das 1:1, im Konter hatte man bei einem Lattenschuss von Brucker Glück. So ging es mit einem 0:1 aus der Sicht der 99ers in das letzte Drittel.

Die Grazer kamen nach 49 Sekunden im Schlussdrittel zum verdienten Ausgleich. Piche verliert den Puck im eigenen Drittel, Ograjensek gibt ab auf Oleksuk (41.) und der trifft zum 1:1. In der 45.Minute Krainz mit dem Pass vor das Tor, Cameranesi fälschte die Scheibe ab, doch Gracnar konnte abwehren. Die 99ers weiterhin mit guten Einschuss-Möglichkeiten. Latta setzt Broda vor dem Tor ein, der Stürmer konnte sich aber nicht durchsetzen. Lebler kam anschließend im Slot gefährlich zum Schuss, Ben Bowns wehrte mit der Schulter ab. Die Grazer in der 50.Minute viel zu passiv, Lindner und Mylläri können sich nicht entscheiden wer Roach (50.) attackiert und der Puck ging glücklich mit der Stange ins Tor. Die Grazer dann zum dritten Mal an diesem Abend im Pech, der Schuss von Broda ging an die Stange. Die Linzer knapp vor dem Ende mit einer Strafe und die 99ers mit viel Druck auf das Tor von Gracnar. Die Grazer brachten den Puck aber einfach nicht im Tor (es folgte Stangenschuss Nummer 4) unter und so blieb es bei der 1:2 Niederlage.

Qualifikations-Runde: bet-at-home ICE Hockey League
Black Wings 1992 – Moser Medical Graz99ers 2:1 (0:0)(1:0)(1:1)
Torfolge: 1:0  Brucker (30.PP), 1:1 Oleksuk (41.), 2:1 Roach (50.)

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL