Die Moser Medical Graz99ers dominieren eigentlich zwei Abschnitte gegen Znojmo und führen auch verdient mit 3:2. Im Schlussabschnitt brachen die Grazer förmlich ein und kassierten am Ende eine bittere 3:9 Niederlage.

Die Graz99ers mussten heute Abend gleich auf 6 Spieler verzichten, unter anderem auf Daniel Oberkofler, Mike Boivin und Anthony Peters. In den ersten Minuten ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften und in der 6.Minute die ersten Strafen auf beiden Seiten. Clemens Krainz musste nach einem Fight in die Kühlbox, die Hausherren erhielten ebenfalls eine 5 Minuten-Strafe. Und die Grazer mit der Führung Die Tschechen bekommen die Scheibe nicht weg und Ken Ograjensek (7.) nützte die Gelegenheit und traf mit einem Onetimer zum 1:0. Die Grazer weiterhin am Drücker. In der 12.Minute wird Zalewski ideal freigespielt, der Stürmer schießt allerdings neben das Tor. In der 15.Minute die erste gefährliche Aktion der Hausherren in diesem Spiel. Fejes taucht von der linken Seite alleine vor Nussbacher auf, doch der war mit den Schonern zur Stelle. In der 18.Spielminute tankte sich Adis Alagic durch die Abwehr, Groh konnte den Puck mit der Fanghand noch abwehren. Mit der knappen Führung für die 99ers ging es in die Kabinen.

In der 22.Minute die 2:0 Führung für die 99ers. Hjalmarsson zieht den Verteidiger auf sich, sieht den aufgerückten Ben Blood (22.) und der Defender traf überlegt ins Tor. In der 23.Minute die erste Strafe für die 99ers, Mike Zalewski musste in die Kühlbox. Und die Tschechen nützten dieses Überzahlspiel zum 1:1. In der 27.Minute Powerplay für die 99ers. Das Team von Headcoach Jens Gustafsson mit zwei, drei guten Einschussmöglichkeiten, allerdings wurden diese Chancen vergeben. Graz drückte, aber die Gäste machten aus einem Konter das 2:2. In der 35.Minute ein Doppelausschluss für die Tschechen und somit die Grazer zwei Minuten mit 5 gegen 3 auf dem Eis. Die 99ers kombinierten stark und Zalewski (36.PP2) ließ sich die Chance im Slot nicht nehmen, scorte zum 3:2. In der 39.Minute zwei weitere Strafminuten für Znojmo. 

Die Grazer nahmen noch eine Minute mit in das Schlussdrittel, der vierte Treffer zu Gunsten der 99ers sollte aber nicht fallen. Danach zwei schlechte Minuten der Grazer und es stand plötzlich 3:5 aus der Sicht der 99ers. Und es kam noch schlimmer. Martin musste mit 5+Spieldauer raus und die Hausherren erhöhten im Powerplay auf 6:3 bzw. 7:3. Die 99ers hatten im Schlussabschnitt plötzlich nichts mehr entgegenzusetzen und unterlagen am Ende mit 3:9.

5.Runde – ICEHL
HC Orli Znojmo – Moser Medical Graz99ers 9:3 (0:1)(2:2)(7:0)

Torfolge: 0:1 Ograjensek (7.), 0:2 Blood (22.), 1:2 Svoboda (24.PP) , 2:2 Luciani (32.), 2:3 Zalewski (36.PP2), 3:3 Ahl (43.), 4:3 Gorcik (43.), 5:3 Brittain (44.), 6:3 Ahl (45.PP), 7:3 Gorcik (49.PP), 8:3 Nemec (51.), 9:3 Oscadal (58.)

ring-sports.at
Graz99ers

BREAKING NEWS

  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021

Die Moser Medical Graz99ers dominieren eigentlich zwei Abschnitte gegen Znojmo und führen auch verdient mit 3:2. Im Schlussabschnitt brachen die Grazer förmlich ein und kassierten am Ende eine bittere 3:9 Niederlage.

Die Graz99ers mussten heute Abend gleich auf 6 Spieler verzichten, unter anderem auf Daniel Oberkofler, Mike Boivin und Anthony Peters. In den ersten Minuten ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften und in der 6.Minute die ersten Strafen auf beiden Seiten. Clemens Krainz musste nach einem Fight in die Kühlbox, die Hausherren erhielten ebenfalls eine 5 Minuten-Strafe. Und die Grazer mit der Führung Die Tschechen bekommen die Scheibe nicht weg und Ken Ograjensek (7.) nützte die Gelegenheit und traf mit einem Onetimer zum 1:0. Die Grazer weiterhin am Drücker. In der 12.Minute wird Zalewski ideal freigespielt, der Stürmer schießt allerdings neben das Tor. In der 15.Minute die erste gefährliche Aktion der Hausherren in diesem Spiel. Fejes taucht von der linken Seite alleine vor Nussbacher auf, doch der war mit den Schonern zur Stelle. In der 18.Spielminute tankte sich Adis Alagic durch die Abwehr, Groh konnte den Puck mit der Fanghand noch abwehren. Mit der knappen Führung für die 99ers ging es in die Kabinen.

In der 22.Minute die 2:0 Führung für die 99ers. Hjalmarsson zieht den Verteidiger auf sich, sieht den aufgerückten Ben Blood (22.) und der Defender traf überlegt ins Tor. In der 23.Minute die erste Strafe für die 99ers, Mike Zalewski musste in die Kühlbox. Und die Tschechen nützten dieses Überzahlspiel zum 1:1. In der 27.Minute Powerplay für die 99ers. Das Team von Headcoach Jens Gustafsson mit zwei, drei guten Einschussmöglichkeiten, allerdings wurden diese Chancen vergeben. Graz drückte, aber die Gäste machten aus einem Konter das 2:2. In der 35.Minute ein Doppelausschluss für die Tschechen und somit die Grazer zwei Minuten mit 5 gegen 3 auf dem Eis. Die 99ers kombinierten stark und Zalewski (36.PP2) ließ sich die Chance im Slot nicht nehmen, scorte zum 3:2. In der 39.Minute zwei weitere Strafminuten für Znojmo. 

Die Grazer nahmen noch eine Minute mit in das Schlussdrittel, der vierte Treffer zu Gunsten der 99ers sollte aber nicht fallen. Danach zwei schlechte Minuten der Grazer und es stand plötzlich 3:5 aus der Sicht der 99ers. Und es kam noch schlimmer. Martin musste mit 5+Spieldauer raus und die Hausherren erhöhten im Powerplay auf 6:3 bzw. 7:3. Die 99ers hatten im Schlussabschnitt plötzlich nichts mehr entgegenzusetzen und unterlagen am Ende mit 3:9.

5.Runde – ICEHL
HC Orli Znojmo – Moser Medical Graz99ers 9:3 (0:1)(2:2)(7:0)

Torfolge: 0:1 Ograjensek (7.), 0:2 Blood (22.), 1:2 Svoboda (24.PP) , 2:2 Luciani (32.), 2:3 Zalewski (36.PP2), 3:3 Ahl (43.), 4:3 Gorcik (43.), 5:3 Brittain (44.), 6:3 Ahl (45.PP), 7:3 Gorcik (49.PP), 8:3 Nemec (51.), 9:3 Oscadal (58.)

ring-sports.at
Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL