Der NHL-Linesman Pierre Racicot, der im Mai sein letztes Spiel in der besten Liga der Welt bestritt, wird die Schiedsrichter in der kommenden Saison der bet-at-home ICE Hockey Liga unterstützen.

Die stetige Weiterentwicklung steht in der bet-at-home ICE Hockey League nicht nur bei Spielern bzw. Teams im Vordergrund, auch für das Schiedsrichterwesen stellt dies einen zentralen Baustein dar. Um dies bestmöglich zu gewährleisten, ist die Liga seit mehreren Jahren nicht nur Teil von zahlreichen Austauschprogrammen, die neben der Weiterentwicklung für frischen Wind bei Schiedsrichtern und auch Teams sorgen, sondern holt auch immer wieder prominente Expertise in die Arenen. Das „dritte Team“ am Eis bekommt zur neuen Saison nun prominente Verstärkung. Mit Pierre Racicot kommt ein absoluter Top-Linesman aus der NHL, um die ICE-Schiedsrichter ein paar Monate zu unterstützen und weiter auszubilden. Der 54-jährige Kanadier wird sowohl selbst auf dem Eis stehen als auch als Schiedsrichterbeobachter fungieren.

Racicot begann seine Schiedsrichter-Karriere im Alter von 14 Jahren, im Jahr 1993 gab er als Linesman sein NHL-Debüt. Mit 1.880 Regular-Season-Spielen liegt er in den Geschichtsbüchern auf Rang 14. Zudem war „Racer“ bei 254 Playoff-Partien (Platz sieben unter den NHL-Offiziellen) im Einsatz. Am 8. Mai 2021 stand er bei der Begegnung der Florida Panthers gegen Tampa Bay Lightning zum letzten Mal auf dem Eis. Der Kanadier mit der Nummer 65 durfte unter anderem bei zehn Stanley-Cup-Spielen, zwei Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen 2006 in Turin arbeiten. 

ring-sports.at
Presseaussendung ICE

BREAKING NEWS

  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021

Der NHL-Linesman Pierre Racicot, der im Mai sein letztes Spiel in der besten Liga der Welt bestritt, wird die Schiedsrichter in der kommenden Saison der bet-at-home ICE Hockey Liga unterstützen.

Die stetige Weiterentwicklung steht in der bet-at-home ICE Hockey League nicht nur bei Spielern bzw. Teams im Vordergrund, auch für das Schiedsrichterwesen stellt dies einen zentralen Baustein dar. Um dies bestmöglich zu gewährleisten, ist die Liga seit mehreren Jahren nicht nur Teil von zahlreichen Austauschprogrammen, die neben der Weiterentwicklung für frischen Wind bei Schiedsrichtern und auch Teams sorgen, sondern holt auch immer wieder prominente Expertise in die Arenen. Das „dritte Team“ am Eis bekommt zur neuen Saison nun prominente Verstärkung. Mit Pierre Racicot kommt ein absoluter Top-Linesman aus der NHL, um die ICE-Schiedsrichter ein paar Monate zu unterstützen und weiter auszubilden. Der 54-jährige Kanadier wird sowohl selbst auf dem Eis stehen als auch als Schiedsrichterbeobachter fungieren.

Racicot begann seine Schiedsrichter-Karriere im Alter von 14 Jahren, im Jahr 1993 gab er als Linesman sein NHL-Debüt. Mit 1.880 Regular-Season-Spielen liegt er in den Geschichtsbüchern auf Rang 14. Zudem war „Racer“ bei 254 Playoff-Partien (Platz sieben unter den NHL-Offiziellen) im Einsatz. Am 8. Mai 2021 stand er bei der Begegnung der Florida Panthers gegen Tampa Bay Lightning zum letzten Mal auf dem Eis. Der Kanadier mit der Nummer 65 durfte unter anderem bei zehn Stanley-Cup-Spielen, zwei Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen 2006 in Turin arbeiten. 

ring-sports.at
Presseaussendung ICE

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL