Nicht nur beim EC VSV, auch bei anderen Klubs machen mittlerweile die Sponsorengelder einen Großteil des Budgets aus. Bei den Adlern sind es 40 Prozent.

“Seit unserem Start vor zweieinhalb Jahren haben wir uns kontinuierlich gesteigert, haben pro Saison 600.000 Euro mehr an Sponsoreneinnahmen erwirtschaftet. Diese decken rund 40 Prozent des Budgets ab”, so VSV-Finanzboss Schwab in einem Interview mit der “Kleinen Zeitung”. Die Kosten für den Nachwuchs beziffert er mit 450.000 Euro pro Saison. Heuer kommen zwei hauptberufliche Trainer aus Finnland hinzu. “Unsere Kids sind sehr gut ausgerüstet, Busreisen zu Turnieren sowie Übernachtungen werden vom Verein bezahlt. Wir haben sehr gute Trainer. Der VSV-Nachwuchs ist sehr gut aufgestellt.” Schwab kann sich aber auch einen Seitenhieb nicht verkneifen. “Beim VSV hat sich in den vergangenen Jahren wirklich sehr viel zum Positiven verändert. Nicht jeder realisiert das bis jetzt, viele stecken noch in alten Gedankenmustern fest und sudern, egal wie gut etwas gemacht wird.”

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021

Nicht nur beim EC VSV, auch bei anderen Klubs machen mittlerweile die Sponsorengelder einen Großteil des Budgets aus. Bei den Adlern sind es 40 Prozent.

“Seit unserem Start vor zweieinhalb Jahren haben wir uns kontinuierlich gesteigert, haben pro Saison 600.000 Euro mehr an Sponsoreneinnahmen erwirtschaftet. Diese decken rund 40 Prozent des Budgets ab”, so VSV-Finanzboss Schwab in einem Interview mit der “Kleinen Zeitung”. Die Kosten für den Nachwuchs beziffert er mit 450.000 Euro pro Saison. Heuer kommen zwei hauptberufliche Trainer aus Finnland hinzu. “Unsere Kids sind sehr gut ausgerüstet, Busreisen zu Turnieren sowie Übernachtungen werden vom Verein bezahlt. Wir haben sehr gute Trainer. Der VSV-Nachwuchs ist sehr gut aufgestellt.” Schwab kann sich aber auch einen Seitenhieb nicht verkneifen. “Beim VSV hat sich in den vergangenen Jahren wirklich sehr viel zum Positiven verändert. Nicht jeder realisiert das bis jetzt, viele stecken noch in alten Gedankenmustern fest und sudern, egal wie gut etwas gemacht wird.”

ring-sports.at