Screenshot PressroomICE

Italiens Teamchef Greg Ireland hat für die Vorbereitung auf die ab Mitte Mai stattfindende Weltmeisterschaft der Top-Division einen 36-Mann-Kader einberufen. Exakt ein Drittel sind Spieler der bet-at-home ICE Hockey League. Österreich testet am Wochenende zweimal gegen die Slowakei.

Nach dem Ausscheiden in der ICE-Finalserie mit dem HCB Südtirol Alperia hat Greg Ireland nun mit dem italienischen Nationalteam die Vorbereitung auf die in Riga, Lettland stattfindende Weltmeisterschaft der Top-Division gestartet. 36 Spieler stehen im vorläufigen Aufgebot der Italiener, neun davon trugen in der abgelaufenen Saison der bet-at-home ICE Hockey League den Dress des HCB Südtirol Alperia. Vom EC Red Bull Salzburg wurde Peter Hochkofler nominiert. Hydro Fehérvár AV19-Spieler Alex Petan und Andreas Bernard, Neo-Goalie vom EC GRAND Immo VSV, sind weitere ICE-Spieler im vorläufigen Kader.

Insgesamt stehen vor der Abreise nach Riga fünf Testspiele am Programm: Kommendes Wochenende duellierte sich Italien zweimal mit Frankreich, dann trifft es auswärts auf die Schweiz und zum Abschluss heißt der Gegner in einem Heimdoppel Österreich.

ÖEHV fordert A-Nation
Das österreichische Nationalteam wird am Mittwoch sein nun drittes Trainingscamp starten. Torhüter David Kickert und Verteidiger Bernd Wolf sowie die Stürmer Lucas Thaler, Sam Antonitsch und Felix Maxa, der nach seiner Fingerverletzung wieder fit ist, verstärken die ÖEHV-Auswahl, während die angeschlagenen Thomas Raffl und Lukas Kainz nicht zur Verfügung stehen. Insgesamt stehen 22 ICE-Akteure im Aufgebot. Die Mannschaft von Roger Bader bestreitet am Wochenende zwei Testspiele gegen die A-Nation Slowakei. Die Spiele am Samstag und Sonntag in Piestany mit Face-Off 20.15 Uhr werden jeweils um 20.15 Uhr live auf ORF Sport+ und Laola1.tv übertragen.

ring-sports.at
Presseaussendung ICE