Bild: fodo.media/Dostal

Der EC KAC hat nach dem gestrigen Sieg (hier zum Nachlesen) eine 2:0 Serienführung als Polster für die kommenden Spiele. In Klagenfurt will man sich darauf aber nicht ausruhen. Headcoach Petri Matikainen will seine Mannschaft weiterhin am Boden halten.

 „Wir haben heute nicht so gut gespielt. Nach einem 6:0 ist es nicht so einfach im zweiten Spiel das rüberzubringen und dass man nicht nachlässt. Es gab gute und schlechte Phasen in unserem Spiel, aber am Ende haben wir den Sieg geschafft. Ich bin stolz auf die Mannschaft. Es war harte Arbeit in den letzten zehn Minuten. Aber wir müssen uns für Freitag verbessern. Ein Sieg ist ein Sieg. Gut, dass wir unsere Tore machen. Bischofberger, was für ein großartiges Tor. Jetzt beginnt der ‚Krieg‘ erst wirklich, wir müssen das schnell vergessen und an ein 0:0 denken und am Boden bleiben. Du darfst nicht zu träumen beginnen. Wir waren heute nicht so gut, wir können uns noch verbessern“, so der Headcoach nach der Partie gegenüber „SKY Sport Austria“.

ring-sports.at