Bild: fodo.media/Dostal

Nick Petersen hat dem ersten Finalspiel seinen Stempel aufgedrückt: Beim fulminanten 6:0-Auftaktsieg des EC-KAC verbuchte der Kanadier einen Hattrick und avancierte damit zum ersten bet-at-home Top-Performer der ICE-Finalserie.

2:0 Petersen, 3:0 Petersen, 6:0 Petersen – der Top-Scorer der bet-at-home ICE Hockey League hat auch im ersten Spiel der „best-of-7“-Finalserie zugeschlagen und die Hälfte aller Tore des mit 6:0 siegreichen EC-KAC erzielt. Der 31-jährige Kanadier ist damit erst der vierte Spieler seit Liganeugründung der in einem Finalspiel einen Hattrick erzielte.

Petersen hält in dieser Spielzeit bei 68 Punkten und führt die Scorerliste der bet-at-home ICE Hockey League an und ist nur noch zwei Zähler von seinem Top-Wert aus der Premieren-Saison (70 Punkte 2018/19) entfernt. Der Forward ist ligaweit auch in der Plus/Minus-Statistik führend (+36). Für Petersen war es in dieser Kampagne das fünfte Multiple-Goal-Game.

Presseaussendung ICE
ring-sports.at