Pic: GEPA pictures / Philipp Brem

Die Teams in der bet-at-home ICE Hockey League gaben in den letzten Wochen und Monaten viel Geld für die Testungen aus. Dadurch konnte man aber die Saison auch richtig durchziehen.

Gleich zu Beginn der Saison erwischte es fast alle Teams, so musste die Liga um Christian Feichtinger die Saison unterbrechen. Danach kam es allerdings zu keinem weiteren Zwischenfall und der Spielplan hielt. In den letzten Wochen und Monaten mussten die Teams viele Testungen durchführen. Einmal in der Woche wurde durchschnittlich getestet, so kamen viele Teams auf über 700 Einzeltests. Der KAC gab laut der „Krone“ zum Beispiel an die 35.000 Euro aus.

ring-sports.at