©HCB/Vanna Antonello

Der EC KAC und der HCB Südtirol kreuzen heute zum vierten Mal in der Finalserie die Schläger. Der KAC setzt erneut auf das gleiche Line-Up, beim HCB Südtirol kehrt nun auch Mike Halmo nach seiner Sperre zurück.

Der EC KAC wird auch am heutigen Spieltag keine Personalveränderung vornehmen. Trotzdem will man heute gegen die Füchse nachlegen und sich zwei Matchpucks sichern.

„Wir wussten, dass sich Bolzano steigern wird, das ist am Freitag auch passiert. Selbst brachten wir sicherlich nicht unser bestes Spiel aufs Eis, daher haben wir auch verloren. Ich denke nicht, dass das zwingend negativ ist, denn die Niederlage erdet uns und führte uns noch einmal vor Augen, was wir schon wussten, nämlich, dass das keine einfache Playoff-Serie ist. Wir kennen unsere Stärken und dürfen nicht zu weit von unserem System und unserem Plan abweichen, sonst wird es wie am Freitag schwer. Bei uns herrscht aber großer Optimismus, dass wir in unserer Heimstätte wieder siegreich sein werden“, so KAC Stürmer Matt Fraser.

Mike Halmo zurück im Line-Up
Beim HCB Südtirol ist die Sperre von Mike Halmo abgelaufen. Somit verfügt Headcoach Greg Ireland über vier volle Linien. Und die Füchse haben das Momentum, nach dem 2:0 Erfolg, auf ihrer Seite. „Es war ein ‚must-win-game‘ für uns. Am Sonntag werden wir die Serie ausgleichen“, so Daniel Frank.

ring-sports.at