Foto: Kuess www.qspictures.net

Der EC KAC setzte sich auch im zweiten Spiel der Finalserie durch. Dieses Mal war es aber deutlich knapper als zuletzt in Bozen. Manuel Geier und Fraser drehten einen 0:1 Rückstand. Fournier gelang im Powerplay der Ausgleich, doch der KAC kam über Haudum zum 3:2. Kurz vor dem Ende des Mitteldrittels der Treffer zum 3:3. Die Klagenfurter kamen jedoch im Schlussabschnitt zur erneuten Führung. Haudum (44.PP) mit dem Onetimer und die Scheibe zappelte im Netz. Für die Entscheidung sorgte Johannes Bischofberger mit seinem Treffer zum 5:3. Der Treffer von Catenacci kam zu spät.

ICE-Finale – Stand in der „best of 7 Serie“: 2:0
EC KAC – HCB Südtirol 5:4 (1:1)(2:2)(2:1)
Torfolge: 0:1 Robertson (8.), 1:1 Geier M. (20.), 2:1 Fraser (22.PP), 2:2 Fournier (29.PP), 3:2 Haudum (38.), 3:3 Bardaro (40.), 4:3 Haudum (44.PP), 5:3 Bischofberger (55.), 5:4 Catenacci (59.)

ring-sports.at