Die „best-of-5“-Finalserie in der Alps Hockey League wird am Donnerstag um 20.00 Uhr in Italien fortgesetzt. Migross Supermercati Asiago Hockey kämpft auf heimischem Eis gegen den HK SZ Olimpija Ljubljana um den Serienausgleich. In den bisherigen drei stattgefundenen AHL-Finalserien konnte die zum Auftakt unterlegene Mannschaft immer ausgleichen.

Alps Hockey League | Finale #2 | Donnerstag, 22. April 2021:
Do, 22.04.2021, 20.00 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – HK SZ Olimpija Ljubljana
Stand der “best-of-5”-Finalserie: 0:1
Referees: LAZZERI, MOSCHEN, Bedana, De Zordo. | >> PPV Livestream <<
Eine Deflection von Ziga Pance in der Overtime entschied das erste Finalspiel zu Gunsten von HK SZ Olimpija Ljubljana. Dabei gaben die Slowenen einen 2:0-Vorsprung in den letzten zehn Minuten aus der Hand, kassierten den Ausgleichstreffer durch Steven McParland 45 Sekunden vor dem Ende. Dass Asiago bis zum Schluss um den Sieg kämpfen konnten, hatte es auch Goalie Gianluca Vallini zu verdanken, der am Ende 40 Schüsse – und damit doppelt so viele wie sein Gegenüber Paavo Holsa – entschärfte.

In den bisherigen drei stattgefundenen Finalserien der Alps Hockey League konnte die zum Auftakt unterlegene Mannschaft immer ausgleichen. Im Jahr 2019 wurde mit HKO jene Mannschaft schlussendlich Champion, die das zweite Spiel der Serie auch gewonnen hat.

Die Italiener haben die letzten beiden Heimspiele gegen die „Drachen“ gewonnen. Seit Dezember 2020 verloren die „Löwen“ insgesamt nur zwei ihrer Begegnungen auf heimischem Eis.

Bei Asiago wird Alex Frei weiterhin verletzungsbedingt fehlen. Der Forward hat im Schnitt pro Playoff-Partie ein Tor erzielt. Ein Comeback im späteren Verlauf der Serie ist allerdings nicht ausgeschlossen. Zweitbester Goal-Scorer in der laufenden Postseason ist Ljubljanas Ziga Pance, der im ersten Aufeinandertreffen den Game-Winner schoss.

Presseaussendung Alps Hockey League

ring-sports.at