Ein ganz trauriger Tag für die VSV-Eishockey-Familie: Jeff Geiger (63), der sieben Saisonen den Dress der „Adler“ trug und drei Meistertitel mit dem VSV feierte, ist nicht mehr. Ruhe in Frieden, Jeff!

Jeff Geiger stammt aus Toronto und kam im Jahre 1978 nach Österreich zum VSV. Insgesamt sieben Saisonen trug Jeff den Dress der „Adler“, er war Mitglied der legendären VSV-Mannschaft der 90er Jahre und feierte gleich drei Mal mit den „Adlern“ den Meistertitel – und zwar in den Jahren 1990, 1992 und 1993.

Der beinharte Verteidiger galt als echter „Fels in der Brandung“ und lehrte den gegnerischen Angreifern reihenweise das Fürchten. Einzigartig seine VSV-Bilanz: In 240 Spielen gelangen dem Defender nicht weniger als 197 Punkte, davon 39 Tore und 158 Assists.

Nach seiner ersten Saison in Österreich erhielt er auch eine Einberufung ins Nationalteam und spielte dort als einer der ersten Austro-Kanadier: Im Jahre 1981 schaffte Jeff Geiger mit der Mannschaft den Wiederaufstieg in die B-Gruppe, nachdem Österreich 1979 in die C-Gruppe abgerutscht war.

Auch nach seiner aktiven Zeit blieb er der Draustadt treu, war auch immer wieder Gast in der Stadthalle, um die Blau-Weißen anzufeuern. ​EC GRAND Immo VSV-Geschäftsführer Andi Napokoj​: „Es ist ein ganz trauriger Tag für das österreichische Eishockey, und ganz besonders auch für die VSV-Familie. Mit Jeff Geiger hat uns eine echte VSV-Legende für immer verlassen. Wirwerden unserem Meisterspieler stets ein ehrendes Angedenken bewahren. Ruhe in Frieden, Jeff!“

Presseaussendung EC VSV
ring-sports.at